Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Asylanten: Der Luxusurlaub ist nicht genug!Staatliche Kosten eines Asylanten nachgerechnet

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Asylanten: Der Luxusurlaub ist nicht genug!Staatliche Kosten eines Asylanten nachgerechnet

Beitrag von politikjoker am 25.10.09 2:48

Hier eine schon etwas ältere Post aus dem Netz bzw. aus meinem Archiv:

Aber schau ma doch mal rein, wieso der Luxusurlaub ALLER Asylanten auf Steuerzahlerkosten doch scheinbar NUR ein schlimmes Mißverständnis ist:

Im Folgenden werden die monatlichen Leistungen angeführt:

Leistungen aus der Grundversorgung für
eineN allein stehendeN AsylwerberIn
(volljährig), in privater Unterkunft
€ 180,-Bargeld für Lebensunterhalt
= 6 € pro Tag

Die Zahl stelle ich einfach mal so in den Raum. Darf jeder selbst überlegen, was man damit kaufen kann.

Soll jeder selbst entscheiden, ob das glaubwürdig ist...
max € 110,- Bargeld für Miete
= 3,7 € / Tag

Recherchieren wir das doch mal nach: Preise pro Tag:
http://www.hotelprofis.at/de-pauschale-march_woerthersee_seminarpauschale_vollpension-316.htm = 55-90€
http://www.tourist-net.co.at/wien8.htm = billigstes Zimmer ist 30€

Soll jeder selbst entscheiden, ob das glaubwürdig ist...
€ 12,5 Gutscheine für Bekleidung
Running gag, oder ? So zur "Auflockerung", was ?

Hat schon wer einen Südländer rumspazieren sehen, der um 12,5€ / Monat Kleidung trägt ?
Nunja, ich hab höchstens ausschließlich inländer-Sandler so rumlaufen sehen.

Soll jeder selbst entscheiden, ob er euch das abnimmt.
€ 302,5 Total
302,5 Euro für...nix.
Einfach nur da sein & schreien.
Toll.
Wir brauchen mehr Leutz davon.
Viel mehr.
Bitte zu ignorieren, daß sich Österreich in einer vertiablen Krise befindet & das Verbrechen Ausmaße angenommen hat, die nichtmehr vertuscht werden können.
Und bitte auch unbedingt zu ignorieren, daß diese 300€ Empfänger ganz genau NIX für Österfreich je geleistet haben.
Die stehen einfach nur da & halten die Hand auf.
Zu mehreren 100.000den.
Und wenn mal der Luxus als Strafe ein wenig verringert wird & sie auf der Alm untergebracht werden...was tun die da...?
Aufstampfen wie die kleinen Kinder & sich beschweren.
Eigentlich verständlich.
Fragt doch die Caritas!
http://www.politik-forum.at/caritas-ohne-geld-1-kueberl-1-mann-1-skandal-1-wahnsinn-t10721.html
Fragt den Küberl!
Bitte, man kann als Asylant doch machen, was man will:
Kinder vergiften, Bürger süchtig machen, Familien dadurch ins tiefste Elend stürzen...
Aber bitte alles straflos.
Dealer verhaften..auch noch Asylantendealer. Ja, das geht doch nicht!
Und dann auch noch bösartigen Dahergelaufenen eine schlechtere Unterkunft geben wollen!
Soweit kommts noch!
Der Küberl wird euch was erzählen & die linken Orgas sowieso!

Und überhaupt: Für 300€ kommen zu uns Tschetschenen und Afrikaner quer übern halben Erdball...?
Oder Irak mit 3500 km ...?
Wem wollt ihr DAS bitte erzählen ...?

Und dann krallen sich diese Herrschaften per x Asylanträgen, die unseren Verwaltungsapparat in ärgste Krisen stürzen, noch auf dauer fest.
Laut Busek lebenslang, da alles andere unrealistisch wäre.

Und das ganze Theater für 300€ ...?
Wem wollt ihr DAS bitte erzählen ...?

Und übrigens: Die linke Aufstellung hat a bissl was ignoriert, bzw. vergessen.
Ich nehme diesmal einige Quellen zu Hilfe & rechne mit eher geringen Beträgen:
* Bezahlung von Krankenversicherungsbeiträgen
http://www.versicherungsvergleich.de/private-krankenversicherung/vollrechner.php
Da Asylanten nix arbeiten, sah ich mich bei extra Versicherungen um: durchschnittlich 200-300€ / Monat ~ 250€
* Unterbringung in geeignete Unterkünfte
Unter durchschnittlich 50€ / Tag wird nicht wirklich viel laufen. = 1500 € / Monat
Und wenn sie in irgendwelchen Sozialwohnungen untergebracht werden, haben die auch was gekostet.
Und wenn das nicht per Miete reinkommt, was ja bei Asylanten der Fall ist, da sie ja laut österreischen Gesetzen nix zahlen müssen...sinds eben auch "Mietkosten".
* Versorgung mit angemessener Verpflegung und Taschengeld
10 € / Tag fürs Essen ist glaub ich ganz realistisch
10 € / Tag fürs Taschengeld wird wohl auch gut hinkommen.
Ergibt: 600 € / Monat
* bei privater Unterkunft Verpflegungsgeld und Mietzuschuss
Ist schon oben behandelt.
* Information, Beratung und soziale Betreuung durch geeignetes Personal
500€ / Monat ist glaub ich ganz annehmbar für sowas.
* Übernahme der Kosten für Transporte, Schulbedarf, Bekleidung
Monatsfahrschein Wien: 50€, Schulbedarf: 100€, Bekleidung: 250€
http://shop.wienerlinien.at/de/produktwahl.php?shop_artikelid=532
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/0344e1993c0c4a504.php
http://www.gesundheitsseiten24.de/familienplanung/tipps/news/kinder-kosten-mehr-als-man-denkt-1.html
* Maßnahmen für pflegebedürftige Personen und bei besonderem Betreuungsbedarf
150€ minimal.
http://www.ooe.gv.at/cps/rde/xchg/ooe/hs.xsl/18794_DEU_HTML.htm
* besondere zusätzliche Maßnahmen für unbegleitete Minderjährige
SChätze mal, 150€ wird da auch hinkommen.

Total:
3550 €

Und dann gehen wir nochmal zum besseren Handling bzw. wegen Schätzungenauigkeit auf 3k / Asylant / Monat runter.
3000 Euro.
Kommt da wohl wer aus Afrika herkommt & haltet die Hand auf...?
Er/sie hat ja die Wahl, entweder daheim zu verhungern oder in Österreich staatlich vollversorgt zu werden.
Muß übrigens aus realistischen Gründen laut Busek lebenslänglich durchgeführt werden.
Wie lange er/sie da wohl überlegen wird...?
Ich persönlich schätze mal, er/sie kommt auch schon bei 1k bis 2k € Vollversorgung.....

Ach ja und das ganze für allgemein kinderreiche Familien, wie es bei Asylanten aus den südlichen Landen ja üblich ist:
http://www.familienhandbuch.de/cmain/s_1533.html

So.
Es darf jeder selbst entscheiden, welche Rechnung eher glaubwürdig ist.
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Asylanten: Der Luxusurlaub ist nicht genug!Staatliche Kosten eines Asylanten nachgerechnet

Beitrag von politikjoker am 25.10.09 2:50

Und das ist auch interessant:
http://portal.wko.at/wk/format_detail.wk?angid=1&stid=246081&dstid=2686&opennavid=0
Ein Asylant kann den Staat pro Jahr ca. Eur 35.000,-- kosten, die Abschiebung noch nicht inbegriffen.

Interessant: 2,9k / Monat würde jeder Asylant dann uns dann laut Wirtschaftskammer kosten.
Zum Vergleich meine Rechnung mit Quellen und "Schätzkorrektur": 3k
Ist aber wohl nur ein Zufall...
....ODER ?

Fazit:
Bitte liebe Linke, nicht die Zahlen mit Gewalt schönigen, wenn man dann schon auf dem ersten Blick sieht, das bei euch was fehlt.
Habt ihr ja höchstselbst dafür gesorgt:
Sogar im unwahrscheinlichen Falle, daß ein Asylant von Afrika zu uns kommt, bloß wegen 300€, wird er immernoch für gewöhnlich mehrere Jahre ausgehalten.
Durch den überlasteten Asyl-Apparat ist ja auch alles andere völlig unmöglich.

Allein zur "ausgelassenen" Krankenversicherung:
Ihr wißt schon, daß Asylanten aus der Afrika oder anderen sub-standard Ländern (Türkei scheint auch dazu zu gehören, da dort schon mal Babies sterben, wie die Fliegen) schwerste Krankheiten mitschleppen können, die bei uns ob unserer Zivilisation längst kein Thema mehr sind, oder ?
Die Heilung kostet Unmengen.
Diejenigen müssen ja Wochen auf Staatskosten liegen & von teuren Ärzten usw. umsorgt werden.
Sind alles Kosten für den Steuerzahler.

Psychologische Betreuung - auch "ausgelassen":
Immer, wenn man so die diversen Berichte liest, liest man von traumatisierten Herrschaften: Vergewaltigung, Folter, Kriegstrauma oder ähnliches.
Scheinbar gibts keinen, der kein Trauma hat. Man könnte meinen, die stellen sich daheim an.
Müssen ja - die ärmsten - auch von teurem Pflegepersonal umsorgt und geistig geheilt werden.
Sind alles Kosten für den Steuerzahler.

Und das schönste:
Trotz all der reingesteckten Kohle, laufen irre Killer rum und "Der Tschetschene" ist seit 2006 der Inbegriff für ein äußerst gewalttätiges Ausländer-Monster (welches unwillig und unfähig zur Besserung ist) http://www.politik-forum.at/das-geheimnis-von-bzoeandfpoeandvolkstribun-haider-t10685.html

Und übrigens:
Auch bei meiner Rechnung kriegt jeder Asylant relativ wenig echt in die Hand.
Die ganz allgemeinen Kosten des offiziell verordneten Asylvollzuges werden dadurch aber gewaltig.
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Asylanten: Der Luxusurlaub ist nicht genug!Staatliche Kosten eines Asylanten nachgerechnet

Beitrag von politikjoker am 25.10.09 2:54

Und als Abschluß noch das eigentliche Intro der Post.
Man möge bitte nicht mehr vorhandene Links verzeihen.
Ist aus meinem verstaubten Archiv.
Da schau her!
Es soll also eine pdf geben, die den Luxusurlaub als nicht existent ausweist.
http://www.zara.or.at/index.php/beratung/fakten-statt-hetze


Bevor ich darauf eingehe, sehen wir noch mal nach, wer das denn eigentlich sagt:

Zara, Asylkoordination und Caritas.
Aha.
Also nix vom Staat, wie die Quellen die den Luxusurlaub für alle Asylanten bestätigen:
http://www.bmi.gv.at/downloadarea/daten_fakten/Fakten_2002.pdf = Bundesministerium für Inneres
http://www.ooe.gv.at/cps/rde/xchg/SID-3DCFCFC3-9036A143/ooe/hs.xsl/26904_DEU_HTML.htm = Land Oberösterreich

Ich fasse mal zusammen:
Da wird mal aufgezeigt, was Asylorgas wie Caritas mit einem absurd-linken Küberl an der Spitze oder linke Orgas wie Zara und Antifa für Skandale zu verantworten haben & dann *zack* ist da ein Pdf & alles ist gut.
Ironischerweise ist es genau von den Beschuldigten erstellt.
Und das sollen die Bürger also glauben....

Da war doch mal was:
"Neuesten, wissenschaftliche Erkenntnisse haben ergeben, daß Rauchen doch nicht gesundheitsschädlich ist. Gez. Dr. Marlboro"
Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

Und nochwas zu den Asyl-Vorkämpfern:
http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/416792/index.do?from=suche.intern.portal
Genner war am 1. Jänner 2007, nach dem unerwarteten Tod der damaligen ÖVP-Innenministerin Liese Prokop, unangenehm aufgefallen: Prokops Tod sei die „gute Meldung zum Jahresbeginn“, schrieb Genner in einer Aussendung. „Kein anständiger Mensch weint ihr eine Träne nach.“ Er bezeichnete Prokop als „Ministerin für Folter und Deportation“. Tage später entschuldigte er sich halbherzig.
Sollte man wissen, wenn man sich Beweise von linken Herrschaften rund ums Asyl anschaut.
Finde ich halt...

Küberl hat sich ja schon entsprechend geoutet: http://www.politik-forum.at/caritas-ohne-geld-1-kueberl-1-mann-1-skandal-1-wahnsinn-t10721.html

Und was Asyl-Orgas ganz allgemein betrifft: http://www.politik-forum.at/asylant-heuteliving-in-asyl-paradise-t10777.html

Und zu zara speziell:
ZARA warnt vor Verharmlosung des Wahlergebnisses
Man beachte einfach nur mal die so wertfreie Formulierung "Verharmlosung" in Zusammenhang mit Faschistenjägern, die die Zara-Leutz ja sind...

Mit großer Bestürzung nimmt ZARA – Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit den Rechtsruck in Österreich zur Kenntnis. „Dass zwei Parteien des rechten Randes fast zur stärksten politischen Gruppierung geworden sind, muss alle Alarmglocken schrillen lassen“, erklärte ZARA-Geschäftsführerin Barbara Liegl am Dienstag.
"Alarmglocken schrillen lassen"
ALAAARRRMMMMMMM!
Der Bürger hat "falsch" gewählt!!!
ALAARRRRMMMMMMM!
Faschisten wurden gefunden!!!
Ganz Kärnten ist braun - und bald auch Österreich.
Wehret den Anfängen, sag ich nur.

Darf man dann mal fragen, wozu der Bürger denn überhaupt was anderes, als grün, spö oder övp ankreuzen darf...?
Meine, wenn man das echt mal WAGT zu machen (AAAALLLLAAAAARRRMMMMMMM!!), haben einen die Faschistenjäger als hinterfotzigen, getarnten Nazi entdeckt.
ENDLICH.
Ist doch schön, wenn der Bürger so frei wählen darf....ob er link ist, oder ein Nazi.
Das ist doch wiedermal eine ANSAGE !

Und dieser Organisation soll man jetzt als Bürger die Zahlen abnehmen.
Aja...

Ansonsten noch:
http://www.politik-forum.at/profilandgewaehlte-parteienhetzeandfettnapfsee-t10713.html
http://www.politik-forum.at/wahnwitzwiderwaertiges-ekel-tv-in-der-zib-t10684.html

Ich überlasse es jeden Bürger, seinen gesunden Menschenverstand zu benutzen und selbst zu entscheiden....
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Asylanten: Der Luxusurlaub ist nicht genug!Staatliche Kosten eines Asylanten nachgerechnet

Beitrag von bushi am 25.10.09 8:52

politki- jocolor du schüttest das Forum zu mit deinen massenhaften unnötigen neuen Doppelbeiträgen anstatt Antworten zu geben (so hervortun brauchst du dich nicht) z.B. dieser Beitrag würde zu "wieviel kosten uns die Asylanten" passen, auch Schul-, Jugend- und Kremserthemen gibts von dir schon zuhaufen und du stellst immerwieder einen neuen Beitrag rein ^125
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Asylanten: Der Luxusurlaub ist nicht genug!Staatliche Kosten eines Asylanten nachgerechnet

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten