Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Ist Bildung Privatsache?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Ist Bildung Privatsache?

Beitrag von bushi am 23.10.09 12:36

....braucht eigentlich die Wirtschaft und somit die Allgemeinheit soviele Studierte? (aus TV: Deutschland zeigts vor mit Studienbeschränkungen)) oder ist studieren ein persönliches Bildungsbedürfnis bzw. Bildungsfreiheit.
Kenne einige Akademiker die bildungshungrig weiterstudieren z.B. mit fertigen Wirtschaftsstudium spaßhalber Psychologiestudium beginnen. Soll das gratis sein oder soll man dafür bezahlen
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Frauen stürmen die Universitäten.

Beitrag von bushi am 23.10.09 20:29

Am Publizistik-Institut in Salzburg etwa kommen schon 70% der Erstinskribierenden aus Deutschland.
Und noch etwas: Die Unis werden von den Frauen gestürmt 95
In Publizistik stehen 1.631 Frauen nur 569 Männer gegenüber - das Verhältns ist also 3:1.
In Pädagogik verlieren sich die 253 Männer fast unter den 1.836 weiblichen Neo-Kommilitoninen.
Auch in der Psychologie stechen die 1.507 Frauen die 544 Männer aus. (Österr., S.5)

....aber Österreich braucht Mütter
gottseidank haben wir die
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Ist Bildung Privatsache?

Beitrag von Neo am 23.10.09 21:03

ich frage mich was aus dieser menge an studenten wird??? taxifahrer?? es gibt doch keine arbeitsplätze für diese studienrichtungen oder zumindest viel zu wenig! das gehört reglementiert!

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Ist Bildung Privatsache?

Beitrag von bushi am 23.10.09 21:14

eine edelprostituierte soll auch gebildet sein teufel
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Ist Bildung Privatsache?

Beitrag von politikjoker am 24.10.09 3:12

Neo schrieb:ich frage mich was aus dieser menge an studenten wird??? taxifahrer?? es gibt doch keine arbeitsplätze für diese studienrichtungen oder zumindest viel zu wenig! das gehört reglementiert!
Natürlich werden daraus Taxifahrer!
Was denn sonst...?

Was Bescheuertes, als Psychologie zu studieren, gibts imho garnimmer!
Es gibt schon unzählige & zusätzlich kann sich in der Krise keiner mehr die ganzen teuren Stunden leisten.

Dennoch drängen alle zur UNi & vorallem Frauen!
Weil ihnen fahrlässig gesagt wird bzw. weil ihnen süße Lügen erzählt werden, von wegen ein Titel hilft bei der Arbeitssuche.
Einige wenige vielleicht - aber der größte Teil kein bißchen.

Nebenbei kann sich kaum eine Firma noch hochdotierte Studierte leisten.
Und wenn doch, holt sich diese die Leute skandalöser weise aus dem Ausland devil
http://www.forum-politik.at/wirtschaft-f5/keine-klugen-kopfe-in-ganz-osterreich-hochbezahlte-jobs-gehen-deutscheeigene-burger-links-liegen-gelassen-t2432.htm

Lustig-traurig ist auch, daß man mit dem Publizistik-Studium bzw. dem errungenen Titel einen Schei... anfangen kann.
Du kriegst nichtmal einen gscheidten Titel - gesucht bist schon garnicht!

Man müßte sich also - wenn man es nicht so genau nimmt - ernsthaft fragen, ob Bilden nicht dumm ist..?
Krank, oder ? devil

Tatsächlich ist ein Titel mit entsprechenden Gehaltsschemata hinderlich.
Am besten kaum was können, sich anlernen lassen und so einfach "hochdienen".
Und wenn das nicht klappt, hast woanders halt auch eher eine Chance, als als teurer Titel-Hoschi, der erst wieder mühsam und auch teuer angelernt werden muß.
Ja richtig.
Angelernt. Auf der Uni kriegste nur veraltetes "Werkzeug" mit; einlernen mußt du dich auf alle Fälle & ständig weiter lernen.

Und je mehr du im Betrieb kannst, bzw. je wertvoller du für ihn bist, desto weniger gehst du selbst, wenns ans Sparen geht.
Bei teuren Titel-Hoschis wär ich mir da nicht immer sooo sicher...!

*diesmal nur ein bissl plaudernd*
Politik JOker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Ist Bildung Privatsache?

Beitrag von bella am 24.10.09 8:57

Es kann kein Fehler sein, gebildet zu sein, es kommt halt immer darauf an, wie man es im späteren Leben nutzen möchte.

Jeder sollte die Möglichkeit haben, das zu lernen was er möchte.

Zum Glück gibt es in der heutigen Zeit, verschiedene Möglichkeiten sich fortzubilden, da kann man sich durch Kurse und Seminare, das herauspicken, was einem wirklich interressiert.

Daher finde ich in manchen Bereichen, ein Studium unnötig.
avatar
bella
Schreiberling
Schreiberling

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 537
Alter : 52
Ort : Vorau/Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 02.04.09

Nach oben Nach unten

Re: Ist Bildung Privatsache?

Beitrag von bella am 24.10.09 9:10

Der größte Nutzen und Vorteil eines Studiums, sind die Kontakte und die Verbindungen die man da knüpft.

So nach dem Motto: "EINE HAND WÄSCHT DIE ANDERE"!

Sogenannte "BRUDERSCHAFTEN"

Mit den optimalen Anschiebern, kommtst halt überall leichter rein.
avatar
bella
Schreiberling
Schreiberling

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 537
Alter : 52
Ort : Vorau/Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 02.04.09

Nach oben Nach unten

Re: Ist Bildung Privatsache?

Beitrag von politikjoker am 24.10.09 12:51

@Bella
Du hast vollkommen recht!
Tatsächlich ist es längst schnurz, was du überhaupt auf der Uni lernst.
Ist eh nur längst veraltetes Zeug, das - wenn man es genau nimmt - bei Drucklegung schon veraltet ist.
Außer es handelt sich um Mathe & andere grundsätzliche Dinge.

Aber was kann man schon groß mit einem Super-Mathematiker (u.a.) in Ö anfangen...?
Herzlich wenig, wenn wir uns ehrlich sind!

Cooler, teuer erworbener Titel, der genau nix bringt.

Tatsächlich könnten die meisten ihr Studium aufgeben & sich ihre Noten per Auswürfeln holen.
Sofern kein 5er rumgurkt, ist es meist eh egal, da am Ende sowieso das Taxi steht teufel - oder gleich die Grundversorgung teufel teufel .

Tatsächlich hat glaub ich mal Gewinn in einem Artikel klar bewiesen, daß ein Studium per se herzlich wenig bringt.
Die meisten "ganz oben" in Wirtschaftsbetrieben haben niemals ein Uni von innen gesehen, oder einen völlig anderen Studienzweig. *da glubschte aber, wa!*

Tatsächlich interessieren bloß die Parties auf der Uni.
Da machste Connections & nimmst dein Vitamin B (für Beziehungen) mit.

Dann rufst mal deinen Kumpel an...dann gibts einen Kaffee...dann wird plötzlich bei Sklink oder Öbb oder sonstwo ein 102. Boss-Job geschaffen...ja und dann zahlt sich dein Studium endlich aus!
Millionen kriegste aufs KOnto & dennoch hast jede Menge Zeit fürs Kaffee-Trinken mit dem Kumpel.
Allerdings jetzt täglich.

Ist doch cool, oder...?
Ihr glaubt, ich übertreibe..?
Alles nicht wahr...?
Gut.
Dann erklärt mir mal DAS mit Können, "Job-Casting" und Uni-KOmpetenz vorallem bezüglich Berechnung von großen Zahlen und deren "Legitimation" hierbei:
http://www.forum-politik.at/spo-f31/indizien-beweis30jahre-spo-in-obb7milliarden-betrugerisch-verschobenverschwundenals-verlust-getarnt-t2404.htm
Absoluter-Hammer! Hier muß es schon 10.003 Freunderl-Posten geben! teufel
Meine Güte! Irgendwohin MUß doch das Geld, oder...?
Oder glaubt ihr, die Öbb transportieren Satelliten nach Usa, oder so..?

http://www.forum-politik.at/spo-f31/spo-flecker-als-drogen-fangehaltskaiser-auf-steuerzahlers-kosten-t2373.htm
Denkmal für Drogen mit viel Steuergeld finanziert.
Na, wenn da nicht wer bei seinem Freunderl & alten Spritzen-Kumpanen angerufen hat, weiß ich auch nicht! teufel

http://www.forum-politik.at/wirtschaft-f5/keine-klugen-kopfe-in-ganz-osterreich-hochbezahlte-jobs-gehen-deutscheeigene-burger-links-liegen-gelassen-t2432.htm#94287
*uuhuuuu* Da kam sogar der Anruf vom Kumpel aus Deutschland! teufel

Usw. .

Also studieren bringt garnix, lernst dort nicht ein Freunderl kennen bei den saufseligen Parties.
So ist es auch - jetzt kommts mir erst - schnurz, was ich studiere.
Psychologie, Medizin, Publizistik, usw. .
Ist doch schei.. egal!
Entweder machst die "Party-Prüfung" am besten mit Auszeichnung oder du bist reif fürs Taxi!

Leben wir nicht in einer absurden und kranken Welt; heraufbeschworen durch inkompetente Spöler und Övpler...?


teufel teufel
Politik JOker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Ist Bildung Privatsache?

Beitrag von bushi am 24.11.09 18:59

Bildung ist Privatsache, sobald sie nicht zum Einstieg in die Arbeitswelt dient.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Reform notwendig?

Beitrag von bushi am 06.10.10 21:25

Österreichs Schüler und Studenten zählen zu den teuersten in Europa. (Das freie Wort) ...........wir sind daher Bildungsspitze! Evil or Very Mad
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Ist Bildung Privatsache?

Beitrag von politikjoker am 06.10.10 22:38

Wer sagt, daß man in Österreich für das viele Geld auch viel Bildung kriegt...? 107

Momentan kriegst dafür eigentlich nichtmal was, was mit der DDR konkurieren kann, da die wenigstens in 10 Jahren Lesen, Rechnen und Schreiben gelernt haben.
Sonst nur Unfug - aber das habens gelernt!
http://www.forum-politik.at/europa-f7/ddr-madel-merkel-vollig-uberfordert-riskiert-fahrlassig-mit-schrottreifen-atomkraftwerken-leben-von-milliarden-menschen-europas-t3011.htm#101011

Bei uns kriegst dafür ja...*hmm*...Krawall, Alkoholiker (!) 95 und Typen, die weder Lesen, noch Schreiben können - und schon garnicht kannst mit ihnen "rechnen". teufel
http://www.forum-politik.at/wirtschaft-f5/bildungs-und-schulen-skandal-lehrlinge-weisen-eklatante-bildungslucken-auf-t2529.htm
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/audimax-regierung-versagtrektorat-jammervollchaoten-triumphierenskandieren-wirres-zeugdiktieren-bedingungen-t2556.htm
http://www.forum-politik.at/politik-osterreich-f3/wien-wahl-haupl-u-bildung-jeder-4-student-is-alkoholiker-t3058.htm

Teuer muß nicht automatisch auch "gut" heißen teufel

devil devil
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Ist Bildung Privatsache?

Beitrag von bushi am 07.10.10 18:35

politikjoker schrieb:
Teuer muß nicht automatisch auch "gut" heißen teufel
gratisbildung ist für viele umsonst Twisted Evil
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Schule bringt nix

Beitrag von bushi am 14.01.15 20:41


gratisbildung ist für viele umsonst  
Lernen Kinder in der Schule das Richtige?
http://www.bild.de/news/inland/schule/schul-diskussion-39331510.bild.html


"Dinge die man nicht in der Schule lernt"
https://www.1414.de/missions/9131e2fff743a8b23626bd6df4eef730


Dinge, die man im Leben können muss
http://www.bild.de/ratgeber/kind-familie/alltag/100-dinge-die-man-koennen-muss-39334488.bild.html


Seid ihr wirklich zu doof fürs Leben?
http://www.bild.de/news/inland/schule/bild-zu-besuch-in-schulklasse-39337444.bild.html
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

keine Zeit zum lernen

Beitrag von bushi am 14.12.15 10:48

"Zeitvernichter"
Smartphones kosten 3 Stunden Lebenszeit - pro Tag
http://www.krone.at/Digital/Smartphones_kosten_3_Stunden_Lebenszeit_-_pro_Tag-Zeitvernichter-Story-486819
http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/Jugend-verbringt-immer-mehr-Zeit-mit-dem-Handy;art4,1518242

dazu kommt noch

Jugendliche sehen mehr fern
http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/studie-zur-mediennutzung-jugendliche-mit-schulfrust-sehen-mehr-fern-a-818470.html
Zu hoher Fernsehkonsum ist neben ausufernder Computer-Nutzung der häufigste Auslöser für Streit in Familien.
Am Sonntag, dem 06. Dezember 2015, sahen die Deutschen laut AGF/GfK Fernsehpanel im Durchschnitt 274 Minuten fern. In der Altersgruppe ab 14 Jahren lag der TV-Konsum an diesem Tag sogar bei 292 Minuten.

Sleep schlafen soll ich auch noch, hab keine Zeit zum lernen lol!
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Ist Bildung Privatsache?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten