Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Mindestsicherung!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Mindestsicherung!

Beitrag von bushi am 26.08.09 13:12

Leute die ihr lebenlang nicht gearbeitet haben bekommen 733,--Euro Mindestsicherung.
Landarbeiter, Putzfrauen oder Ähnliche die 30 oder 40 Jahre für einen Mindestlohn gearbeitet haben, bekommen auch nicht mehr Pension. (heut. Krone, Seite 24)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Mindestsicherung!

Beitrag von Bengelchen8 am 26.08.09 19:54

bushi schrieb:Leute die ihr lebenlang nicht gearbeitet haben bekommen 733,--Euro Mindestsicherung.
Landarbeiter, Putzfrauen oder Ähnliche die 30 oder 40 Jahre für einen Mindestlohn gearbeitet haben, bekommen auch nicht mehr Pension. (heut. Krone, Seite 24)

Tja; bester bushi.....altbekannte Fakten! Die "Links-Fraktion" hat sich durchgesetzt, leider.
Ich sehs ein, dass eine Mindestabsicherung vorhanden sein muss bei Personen die unverschuldet in diverse Kamalitäten gekommen sind.
Aber so wie das jetzt aussieht ist jeder ein Trottel wenn er sich sein Leben lang abstrampelt!
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Mindestsicherung!

Beitrag von bushi am 25.02.10 14:45

Ex-Bundeskanzler Wolfgang Schüssel bekommt 30.500,- Euro pro Monat.
Wird Schüssel Stellvertreter des Aufsichtsratsvorsitzenden (Atomriese RWE), dann könnte er bis zu 280.000 € im Jahr verdienen. Zusammen mit seiner Kanzlerpension (jährlich 156.100 €) kommt Schüssel damit auf bis zu 366.000 € brutto im Jahr, (Österreich, S.6)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Mindestsicherung!

Beitrag von Sakc _ Pauer am 25.02.10 17:01

bushi schrieb:Ex-Bundeskanzler Wolfgang Schüssel bekommt 30.500,- Euro pro Monat.
Wird Schüssel Stellvertreter des Aufsichtsratsvorsitzenden (Atomriese RWE), dann könnte er bis zu 280.000 € im Jahr verdienen. Zusammen mit seiner Kanzlerpension (jährlich 156.100 €) kommt Schüssel damit auf bis zu 366.000 € brutto im Jahr, (Österreich, S.6)

hmm, hoffentlich ist der schüssel jetzt ausgelastet What a Face
avatar
Sakc _ Pauer
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 6034
Alter : 67
Ort : gue
Nationalität :
Anmeldedatum : 21.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Mindestsicherung!

Beitrag von politikjoker am 27.02.10 1:50

GUTEN MORGEN, MUSHI!

Das is schon längst von mir tiefergehend behandelt worden.
Als sie uns mit jämmerlich gefälschten Zahlen blenden wollten, waren sie "dran":
http://www.forum-politik.at/spo-f31/mindestsicherung-hundsdorfers-spo-die-erlosung-der-skandal-t2172.htm
politikjoker schrieb:Sagt mal..können die nichtmal die einfachsten Multiplikationsrechnungen...?
Oder stellen die sich so deppert...?
733 x 270.000 x 12 = 2.374.920.000
2,4 Milliarden Euro PRO JAHR fürs blöd rumsitzen von 270k Leuten!

Und wenn ich wegen diverser Abzüge das dann halbiere, kostet der Spaß noch immer 1 MILLIARDE €1 Milliarde!!!Und nicht lächerliche - tut mir leid, aber es ist so - VERLOGENE
170 Millionen Euro wollen Bund und Länder für die neue Form der Unterstützung pro Jahr ausgeben..

Irgendwo stimmen die Zahlen vorne und hinten nicht!
Das gehts sich niemals aus mit 170 Mille. Niemals! Dazu müßten nämlich 270k Leute maximal 52€ / Monat erhalten.
Oder tausende eigentlich fast nix, damit andere wenigstens ein bissl was kriegen.
Blanker Unfug!!!
733 Euro pro Monat: So viel Geld bekommt jeder Österreicher laut Ministerrat ab 1. September 2010, wenn er sich nicht selbst erhalten kann
Cool.
Kommunismus pur!
Egal ob faul oder fleißig, alle kriegen auf Staatskosten potentiell das Gehalt auf 733€ / MOnat aufgestockt.
Ich arbeite - andere schmarotzen.
The citizen wet dream!
Year baby, hit me one more time!

Und bitte, bitte verrat mir mal wer, wozu ich überhaupt noch soviel arbeiten soll, daß ich auch so meine 733€ kriege...?
Sooowenig ist das ja nicht!
Da arbeite ich halt als Straßenkehrer oder sonstigen Firlefanz und lasse mir den Rest vom Staat aufs KOnto überweisen.
Coole Idee, oder...?
Obs dann wohl bei "nur" 270k Leuten bleibt, die sich durchschmarotzen...?
Na, da bin ich doch mal gespannt...!
Bei deren Rechen-Künstlichkeiten sinds wahrscheinlich eh 1 Mille oder mehr und damit so ca. 9 Milliarden € rausgeschmissen unter dem Motto der neu-Kommunisten "Recht auf Faulheit für alle!"..
Gib mal ein bissl Gas, Alter!

Und Sowas hat sich früher wie ein Rohrspatz über meine vielen Themen-Posts aufgeregt.
*tz,tz,tz*


Politik JOker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Ab 1.September Mindestsicherung.

Beitrag von bushi am 02.03.10 17:57

Anspruch auf die Mindestsicherung haben alle Menschen, die Lebensunterhalt confused Wohnbedarf und Krankenversicherung nicht selbst finanzieren können - und "die zu einem dauernden Aufenthalt im Inland berechtigt sind". (ob`s hier leben?)
Dazu zählen auch anerkannte Flüchtlinge und EU-Bürger.
Schätzungen gehen von mindestens 270.000 Betroffenen aus. -(einstweilen) Für Alleinstehende 12x 744,-€ pro Jahr. (Kurier.at)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Mindestsicherung!

Beitrag von bushi am 15.04.10 19:36

Asylwerber haben keinen Anspruch.
Mindestsicherung steht nur Inländerinnen und Inländer sowie EU-Bürgerinnen und -Bürger zu. (Österr., S.17)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Arbeiten ist blöd.

Beitrag von bushi am 09.05.10 14:39

Das von der ÖVP geforderte Konte für Transferleistungen, auf dem alle Sozialleistungen gesammelt werden sollen, ist eine gute Idee und macht eine Transparenz möglich, wenn sie auch erwartungsgemäß von der SPÖ und den Grünen "verteufelt" wird. Denn zu den sogenannten Sozialtransfers zählen nicht nur die Bezüge für Notstandshilfe (jetzt Grundsicherung) sondern dazu kommen noch allerlei Transfer wie etwa Wohnbeihilfen und diverse sonstige Zuschüsse und Vergünstigungen, die der Normalsterbliche selbstverständlich aus eigener Tasche zu zahlen hat. So ist es recht oft der Fall, dass manche Leute für das Nichtstun locker mehr bekommen, als brave Beschäftigte mit ihrer Arbeit verdienen.
Auch besonders viele Immigrantenfamilien fallen auf die Butterseite unseres Sozialsystems: Mindestsicherung, eventuell auch Arbeitslosengeld, Familienbeihilfe und Kindergeld, Heizungszulage, ärztliche Versorgung, Tariferleichterungen, Caritas-Hilfe......auch deren Kinder im Ausland bekommen eine finanz. Leistung.(Das freie Wort)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Die Brüsseler EU-Kommission drängt jetzt auf Gleichstellung bei der Sozialhilfe:

Beitrag von bushi am 10.07.10 14:25

Mindestsicherung für Asylwerber?
Ein Punkt der EU-Kommission ist auch, dass Asylbewerber bei der Sozialhilfe mit den Bürgern des betreffenden Landes gleichgstellt werden und nach spätestens sechs Monaten uneingeschränkten Zugang zum Arbeitsmarkt haben, (10.7.Krone)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Gleichstellung bei Sozialhilfe.

Beitrag von bushi am 13.07.10 20:26

Mindestsicherung für Asylwerber?
Asylwerber sollen auch die Mindestsicherung erhalten, dürfen aber nicht arbeiten!
Wie steht es hier mit dem Gleichheitsgrundsatz?
Arbeitslose müssen arbeitswillig sein und werden rechtswidrig in AMS-Projekte genötigt.
Also sollen sich österreichische Staatsbürger vom AMS für die Mindestsicherung schikanieren lassen, und die Asylwerber dürfen für die Mindestsicherung nicht mal arbeiten. (Das freie Wort)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Mindestsicherung!

Beitrag von Neo am 14.07.10 9:28

alles für die scheinasylanten und nichts für die österreicher

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Mindestsicherung!

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten