Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

ÖGB u Mindestsicherung Österreichs Grusligster Bauernfänger

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

ÖGB u Mindestsicherung Österreichs Grusligster Bauernfänger

Beitrag von politikjoker am 03.07.09 1:36

http://derstandard.at/1245820627337/Forderung-nach-Mindestsicherung-und-mehr-Arbeitslosengeld
Fischer hatte sich gewünscht, dass die "bedarfsorientierte Mindestsicherung im Laufe des Jahres 2010 Wirklichkeit werden kann". "Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen", meinte vida-Vorsitzender Rudolf Kaske, "es gilt das gewichtige Wort des Herrn Bundespräsidenten".
1. Sagt mal, haben die Gewerkschafter eigentlich echt keine anderen Sorgen ? Wie z.B. gefälligst drauf zu schauen, daß die vielen verschiedenen Arbeitsverträge in Ordnung sind ? Der Ögb hat bezüglich Mindessicherung aber sowas von einem Schei... was mitzureden & Fischer schon garnicht. Und "gewichtig" ist dessen Wort schon überhaupt nicht!
Der Typ ist DEKO!!! Nicht mehr und nicht weniger. Was der brabbelt, interessiert hauptsächlich Journalisten, die keine wichtigen News mehr abgekriegt haben! :p

2. Sagt mal, leben die Gewerkschafter eigentlich auf dem Mond oder sollte man lieber fragen, hinter welchem Mond die Kerlchen eigentlich leben..?

Undurchführbaerer Blödsinn wird nämlich weder "gute Idee", noch "durchführbar" wenn man undurchführbaren Blödsinn X-fach wiederholt!

Wie oft haben das die Linken schon gefordert...?
Das erste Mal hörte ich es von Heide Schmidt vor ca. 10 Jahren; dann brabbelte was davon Klima, Faymann, Grüne und jetzt der Ögb.

Probiert nur sowas zu installieren!
Dann beschleunigt ihr "brennende Straßen" nur noch mehr.

Habt ihr auch nur die gerinste Idee, was sowas kostet...die elende Idee von der Grundsicherung von der Wiege bis zur Bahre...?
Milliarden über Milliarden!

Wer soll das zahlen ...?
Wenns der Ögb auch zahlt...bitte!
Wenns die Spö, Grüne oder sonst eine Partei zahlt...bitte!

Wenns aber der Steuerzahler zahlen soll...denkt garnicht daran!

In welchem Wolkenkuckucksheim lebt der Ögb eigentlich...?
Der Staat hat eh schon kein Geld mehr!

Voves der soziale Raubritter will ja als Social Hood alle "bösen" Kapitalisten ausplündern, bis die auch krepieren und sie statt Arbeiter neue Arbeitslose "produzieren".
http://derstandard.at/1241622108944/VovesInterview-Vermoegenssteuer-wird-in-jedem-Fall-kommen

Noch krankere Köpfe möchten eine Erhöhung der Mehrwertsteuer, die noch weniger Kaufkraft heißt, die noch mehr Unternehmen vernichtet, die also die Staatskosten für die Arbeitslosen erhöht und die Einnahmen letztendlich für den Staat verringert, weil weniger Leute Arbeit haben.
http://www.heute.at/news/politik/Mehrwertsteuer-Erhoehung-stoesst-auf-Ablehnung;art422,62936

Und da will der ÖGB noch mehr Geld raushauen...?

Als mündiger Bürger weiß man schon längst, daß die Linke wirtschaftstechnisch gemeingefährlich sind!
Das braucht doch nicht um Gottes Willen immer wieder bewiesen / wiederholt werden!

Auf gmx hatte ich diesen Teil schon gepostet.
Da kam eine lesenswerte Antwort zurück:
Wer soll das bezahlen?
Die Reichen, ganz einfach, Steuerflucht mit Lebenslänglich und Kapitalentzug bestrafen, Bankengeheimniß aufheben, ich hab nichts also hab ich auch nichts zu verbergen. Nur wer etwas zu verbergen hat fürchtet sich davor.

Von welchen Reichen redest du ?
In welchen Traumlanden lebst du ?
In welchen linken Kreisen der "Gemeingefährdung von Bürgern" verkehrst du ??

Ja, glaubst du denn im ERNST, daß ein paar wenige Reiche MILLIARDEN für alle anderen "Armen" überhaupt aufbringen KÖNNEN...?
Das geht nichtmal, wenn du die GANZEN "Imperien" der Reichen verstaatlichst!
Du kannst vielleicht ein paar mehr Millionen rauspressen; aber nichtmal das lang genug.
Entweder wandern sie Androsch-like ab und du hast NIX
oder
sie brechen einfach zusammen und gehen in Konkurs und du hast wieder NIX!

Man sollte sich erstmal bewußt werden, was das für Relationen sind!
Unter 500€ / MOnat / Nase geht da mal garnix. Müßte eigentlich noch höher sein.
Gut, wir wollen ja nicht gleich übertreiben.
500 *12 = 6000 / Jahr / Nase minimal.
Und das kriegen "nur" 1 Mio Menschen = 6.000 x 1.000.000 = 6.000.000.000 = 6 MILLIARDEN € / Jahr!

Die Reichen zeigst mir aber, die dir noch in der globalen Krise ausgerechnet in Österreich 6 Milliarden abliefern KÖNNEN.

Sogar die größten Gauner unserer Zeit, die Banker die ungestraft für das Verursachen der Krise auch noch Millionen kassiert haben - pervers, oder - kriegen das allesamt nichtmal zusammen.
Haben die doch "nur" ein paar 100 Mios abgestaubt als "Bonus des Versagens".

Mit irgendwelchen durchgeknallten Steuern auf böse "Steuerflüchtlinge" oder Voves böse Kapitalisten-Schweine, die sich erdreisten, echt ein wenig mehr Kohle zu verdienen, erwischt du nur Leute, die eh schon schwerstens bestraft für ihren Erfolg werden und 50% der Kohle abliefern. ( http://www.news.at/articles/0920/30/241786/arbeiter-geld-steuern-sozialbeitraege )
Kannste machen.
Bloß ich schätze mal...nur 1x.
Dann stehst du vor den Ruinen von verlassenen Industrieanlagen...wie in der DDR.
Gleichzeitig geht die Arbeitslosigkeit nochmal hoch...auf...von 30%..naja...40,50+...?
( http://kaernten.orf.at/stories/372366/ )
Nach oben ist da keine Grenze, wenn erstmal ganze große Industrien ob der Belastungen, Frust und Chancenslosigkeit zusammenbrechen / abziehen.

Darum ist aktuell in der Krise JEDE Steuererhöhung - egal ob sie jetzt "nur" angebliche Reiche (Voves) oder alle (Mwst) betrifft, wirtschaftlicher GRÖßENWAHN und Dummheit, die Ihresgleichen sucht.
Der Staat kann nur verlieren.
Der Bürger auch. Seinen Job, damit seine Zukunft usw. .
Massen von frustrierter und haßerfülllter Bürger werden dann unberechenbar.
Besonders, wenn auch unsere Polizei total kaputt ist UND sowieso frustriert.
Es kann alles passieren: Gewaltausbrüche, Rassimus (einer muß ja schuld sein, oder..? Mich grausts!!), Bürgerkriege, Faustrecht.

Alles, was du verordnest & massenweise / schwere Folgen hat, kann unserem ohnehin schon an allen Ecken "brennenden" System den "Rest" geben.

Und vergiß nie: Die Massen sind Hitler nicht wegen seines guten Aussehens gefolgt, sondern aus Haß, Nofuture, Frust usw. .
Übrigens auch nicht *schnipp* über Nacht.
Das hat sich über Jahre zusammengebraut im "Rahmen" einer veritablen Wirtschaftskrise.

Kommt uns da nicht jetzt was bekannt vor....?

Übrigens gibts bereits Forscher, die Bürgerkrieg in Europa für ca. 2020 vorhersehen. Auch schon früher.
Ist viel zu lang.
Wenn sich nicht aller, allerschnellstens was tut, dann ist innerhalb 1 Jahres "Schluß".
Dann ist Österreich zahlungsunfähig, weil das System den Abgang von Geld in 100ter Mio (!!) Packerl in Richtung dunkler Kanäle nicht mehr verkraften KANN.
Dann hilft den Linken Freunderl (z.B. Skylink oder Krankenkassen, wo mindetens 500 Mille "verschwinden") ihre Kohle übrigens auch nix mehr.
Sie wird dann nix mehr wert sein, weil der Staat zum Geld-Drucken gezwungen wird.
Und das ist erst der Anfang...

*Gott steh uns bei - die Politik tuts jedenfalls nicht*
Politik Joker

P.S.:
Aja und die Grusel-Links auch nie vergessen:
http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/wirtschaft/aua/1948591/index.do
http://www.austrianwings.info/aw/?p=2772
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: ÖGB u Mindestsicherung Österreichs Grusligster Bauernfänger

Beitrag von bushi am 03.07.09 9:43

politikjoker schrieb:
Wie z.B. gefälligst drauf zu schauen, daß die vielen verschiedenen Arbeitsverträge in Ordnung sind ?
es bestehen noch immer ungleichheiten bei kollektivverträgen und arbeitsrecht zwischen den div. branchen
z.b. verschiedener urlaubszuschuß, entgeltfortzahlung bei krankenstand, kündigungsfristen und ..........
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: ÖGB u Mindestsicherung Österreichs Grusligster Bauernfänger

Beitrag von bella am 06.07.09 11:50

Leute, das ist noch gar nix, das AMS hat sich jetzt die Personavermittlungsfirma
TRANSFER ins Haus geholt. Jeder der einen funktionierenden Verstand hat, kann sich ausrechnen was das für Gehaltszustände werden.
avatar
bella
Schreiberling
Schreiberling

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 537
Alter : 52
Ort : Vorau/Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 02.04.09

Nach oben Nach unten

Re: ÖGB u Mindestsicherung Österreichs Grusligster Bauernfänger

Beitrag von bella am 06.07.09 11:54

Ach ja, Quelle:

Habs mit meiner Tochter selbst gesehen. (TRANSFER & AMS)
Huttengasse, wo vorher die Infostelle war.
avatar
bella
Schreiberling
Schreiberling

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 537
Alter : 52
Ort : Vorau/Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 02.04.09

Nach oben Nach unten

Re: ÖGB u Mindestsicherung Österreichs Grusligster Bauernfänger

Beitrag von bushi am 06.07.09 14:23

TRANSFER: "Aus welcher Branche Sie auch sind - wir haben das richtige Personal für Ihren Erfolg!"

das hört sich ja schrecklich an Rolling Eyes
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: ÖGB u Mindestsicherung Österreichs Grusligster Bauernfänger

Beitrag von bella am 06.07.09 17:29

Wenn mir jemand vor 20 Jahren gesagt hätte, dass man mit Arbeitslosen, Geld machen machen kann, hätt ich ihn auf die Baumgartner Höhe geschickt.

Heute sprießens wie die Schwammerl.(Die Arbeitslosen und die Vermittlungsfirmen) Exclamation
avatar
bella
Schreiberling
Schreiberling

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 537
Alter : 52
Ort : Vorau/Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 02.04.09

Nach oben Nach unten

Re: ÖGB u Mindestsicherung Österreichs Grusligster Bauernfänger

Beitrag von strizzi am 06.07.09 20:47

früher arbeitete nur das ams in nö mit leihfirmen zusammen, was die dann bezahlten kann man sich ja vorstellen.

bei den grossen dieser firmen fährt jeder depp aus dem büro ein firmenauto, dann kann man sich ja vorstellen wem das abgezwickt wird
avatar
strizzi
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2702
Alter : 60
Ort :
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: ÖGB u Mindestsicherung Österreichs Grusligster Bauernfänger

Beitrag von Bengelchen8 am 07.07.09 12:05

strizzi schrieb:früher arbeitete nur das ams in nö mit leihfirmen zusammen, was die dann bezahlten kann man sich ja vorstellen.

bei den grossen dieser firmen fährt jeder depp aus dem büro ein firmenauto, dann kann man sich ja vorstellen wem das abgezwickt wird

Bist a bissale fehlinformiert! teufel teufel teufel engel
Eine Zusammenarbeit seitens AMS (früher: Arbeitsamt) mit den diversen "Personalvermittlern" (moderne Sklavenhändler) gibts auch in O.Ö. schon seit Jahrzehnten!
Wobei man bei solchen Verflechtungen von einer "Zusammenarbeit" eher nicht reden sollte. Es ist nur für die Mitarbeiter des AMS wesentlich einfacher, jedem eine Vorstellung bei solch einem Sklavenhändler auf's Auge zu drücken, als wirklich eine geeignete (Ausbildungsbezogene) Stelle zu vermitteln.
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: ÖGB u Mindestsicherung Österreichs Grusligster Bauernfänger

Beitrag von Neo am 08.07.09 21:33

ich habe gehört die haben zugang zu den ams datenbanken

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: ÖGB u Mindestsicherung Österreichs Grusligster Bauernfänger

Beitrag von Bengelchen8 am 08.07.09 21:40

Neo schrieb:ich habe gehört die haben zugang zu den ams datenbanken

Sollte dem so sein wäre das die nächste übelstinkende Sauerei!
Einen klareren Verstoß gegen den Datenschutz (gibts den überhaupt???) gibts ja wohl kaum!
JEDE Personalvermittlungsfirma ist eine PRIVATFIRMA ! Und darf somit keinerlei Zugang zu privaten Daten erhalten!
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: ÖGB u Mindestsicherung Österreichs Grusligster Bauernfänger

Beitrag von Neo am 08.07.09 22:07

hat mit ein bekannter ams mitarbeiter erzählt

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: ÖGB u Mindestsicherung Österreichs Grusligster Bauernfänger

Beitrag von bella am 09.07.09 9:14

Na klar gibts da diesbezüglich keinen Datenschutz mehr, wie sonst sollten sie zusammenarbeiten?

Zuerst musst du dir jetzt einen Termin (um Überhaupt mit deinem Berater sprechen zu können) bei der Infostelle holen. Dann kommst endlich zu Deinem Berater und der verweist dich dann wahrscheinlich einen Stock tiefer zur TRANSFER.

Schätze sehr wohl, dass die an einem Netzwerk hängen, und somit ihre Daten austauschen können.



affraid
avatar
bella
Schreiberling
Schreiberling

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 537
Alter : 52
Ort : Vorau/Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 02.04.09

Nach oben Nach unten

Re: ÖGB u Mindestsicherung Österreichs Grusligster Bauernfänger

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten