Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Dörfler will "Traiskirchen II" verhindern

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Dörfler will "Traiskirchen II" verhindern

Beitrag von strizzi am 28.06.09 19:37

In der Diskussion um ein Erstaufnahmezentrum Süd für Asylwerber in Kärnten gehen neuerlich die Wogen hoch! Mit einem Lockangebot versuchte Innenministerin Maria Fekter, Kärntner Gemeinden ein Asylantenheim schmackhaft zu machen. Bei den Bürgermeistern stieß sie größtenteils auf Ablehnung - einzig Bad Eisenkappel und Neuhaus haben ihr Interesse bekundet, was Landeshauptmann Gerhard Dörfler (Bild) sauer aufstößt. Fekter will Flüchtlingslager im Süden Finkenstein protestiert gegen die Asylheimpläne Asylheim auf der Saualm beschäftigt die JustizDie Bürgermeister von Bad Eisenkappel, Franz Josef Smrtnik (Einheitsliste), und von Neuhaus, Gerhard Visotschnig (SPÖ), zeigen sich an den Plänen der Innenministerin nicht abgeneigt.

Dörfler: "Purer Wahnsinn"
Landeshauptmann Dörfler (BZÖ) reagierte am Samstag in einer Presseaussendung (Titel: "Kein Traiskirchen II") so: "Die Bürgermeister wissen anscheinend nicht mehr, was sie tun, und verraten ihre Gemeinden. Einen Kurort wie Bad Eisenkappel durch ein Asyllager zu zerstören und jegliches Image zu nehmen, grenzt an puren Wahnsinn."

Dörfler kündigte an, "alle nur erdenklichen Möglichkeiten auszuschöpfen, um diese politische Amokfahrt der gescheiterten Innenministerin zu beenden".

"Es könnte zu Unruhen in der Bevölkerung kommen", kommentiert Gemeindebundchef Hans Ferlitsch die Pläne für das Erstaufnahmezentrum.

ÖVP-Politiker Fekter: "Nicht fähig"
Bürgermeister Dieter Mörtl (ÖVP) aus Feistritz/Gail geht mit seiner Parteifreundin Fekter wegen des "unmoralischen Angebots" an die Gemeinden hart ins Gericht: "Die Innenministerin ist schlicht nicht fähig, das Ministerium zu führen, wenn sie mit finanziellen Anreizen versucht, Werbung für eine ganz normale Aufgabe des Staates zu machen."

Mörtl regt an, Fekters Vorgehen vom Korruptionsgesetz her zu beleuchten, und bezweifelt auch, dass die von ihr aufgestellte Rechnung stimmt.

Nichts mit einem Erstaufnahmelager zu tun haben will auch Bürgermeister Hermann Seebacher (BZÖ) aus Winklern: "Das würde nur Unruhe bringen. So ein Lager gehört in die Heimatgemeinden jener Politiker, die das befürworten."

Aus Erfahrung mit der Unterbringung von Tschetschenen vor einigen Jahren lehnt auch Schieflings Valentin Happe (ÖVP) ein Asylantenheim ab: "Wir haben damals fast einen Volksaufstand gehabt."

quelle krone
avatar
strizzi
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2702
Alter : 60
Ort :
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Dörfler will "Traiskirchen II" verhindern

Beitrag von Bengelchen8 am 28.06.09 19:56

Die Bürgermeister von Bad Eisenkappel, Franz Josef Smrtnik (Einheitsliste), und von Neuhaus, Gerhard Visotschnig (SPÖ),

Haben diese beiden "Bürgermeister" nur die Eurozeichen in den Augen, oder wollen sie so schnell wie möglich ihr Amt loswerden?
Anders kann ich mir deren "Bereitschaft" für so ein Erstaufnahmelager nicht erklären.
Ich würde jedem, der auch nur Ansatzweise so etwas in Erwägung zieht einen einmonatigen "Lehraufenthalt" in Traiskirchen empfehlen.
Direkt am "Ort des Geschehens" mal Erfahrungswerte sammeln und dann noch mal klar sagen ob solch eine Einrichtung in ihrer Gemeinde weiterhin gewünscht ist oder nicht!
Möchte nicht gerne wissen, wie die Ortsbewohner reagieren, wenn ihre Häuser/Grundstücke von heute auf morgen nicht einmal mehr die Hälfte wert sind....
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Dörfler will "Traiskirchen II" verhindern

Beitrag von strizzi am 28.06.09 20:40

bengerl

sollten die lager dort gebaut werden gibts dort keine touristen mehr
avatar
strizzi
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2702
Alter : 60
Ort :
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Dörfler will "Traiskirchen II" verhindern

Beitrag von Bengelchen8 am 28.06.09 20:45

strizzi schrieb:bengerl

sollten die lager dort gebaut werden gibts dort keine touristen mehr

Nicht nur das!
Die sollen mal alle Traiskirchner fragen, was ihre Häuser/Grundstücke jetzt für einen "Wert" haben und was diese ursprünglich gekostet haben!
Wünschenswert wäre ein Neubau eines Erstaufnahmelagers in unmittelbarer Umgebung der Politiker-Villen! Warum kommen nur die Oberen nicht auf diese "Idee"????
Da gäbs keinerlei "Einspruch" seitens der "schnöden Bevölkerung" (in diesen Villengebieten sind sie ja schön unter sich) und sie hätten ihre "Schäfchen" in unmittelbarer Umgebung.

Wie stark würde wohl die "persönliche Schutzbrigade" bei den Oberen anwachsen?????
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Dörfler will "Traiskirchen II" verhindern

Beitrag von bella am 28.06.09 21:01

Was heißt einen Neubau ( Ist ja wieder unser Geld, das herhalten muss) in der UMGEBUNG von Politikervillen, die Politiker sollen sie selbst IN IHREN Villen aufnehmen, und könnten ihre so hoch gepriesene Soziale Ader so richtig ausleben. Da könnte sie mal zeigen, wie Sozial sie sind. 105
avatar
bella
Schreiberling
Schreiberling

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 537
Alter : 52
Ort : Vorau/Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 02.04.09

Nach oben Nach unten

Re: Dörfler will "Traiskirchen II" verhindern

Beitrag von strizzi am 28.06.09 21:08

ich wäre dafür das sie in kasernen untergebracht werden, dort gibts sogar genug platz die nationen zu trennen, ohne ausgang natürlich, denn freigang gibt innerhalb der mauern mehr als genug und sie sollten rasenmähen usw., gibts asyl auf die türe und ab in die freuheit, kein asyl ab in die heimat.

machen andere wie z.b. ungarn genauso und keinen kümmerts, nur unsere guties fasseln immer von menschenrechten
avatar
strizzi
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2702
Alter : 60
Ort :
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Dörfler will "Traiskirchen II" verhindern

Beitrag von Bengelchen8 am 28.06.09 21:11

Aber, aber....; ich würd denen von Herzen so ein Lager mit mind. 900 bis 1200 Asylwerbern gönnen. teufel teufel teufel engel
Damit sie auch die "Herzenswärme" der Flüchtlinge untereinander so richtig kennenlernen können.
Und so nebenbei auch noch unangemeldete "Besuche" in ihren Heimstätten.....
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Dörfler will "Traiskirchen II" verhindern

Beitrag von rosso+nero am 29.06.09 14:30

Dörfler möchte für Kärnten noch einiges mehr.
LH Dörfler gegen "Kinder mit Kopftüchern"
oe24.at 15 Mai 2009


Mit der rückläufigen Zahl an Geburten hat er kein Problem: „Wir wollen nicht, dass 50 Prozent der Kinder nicht mehr Deutsch sprechen.“ LH Gerhard Dörfler lässt wieder gewaltig aufhorchen.

Diesmal mit seiner politischen Ansicht, warum es österreichweit den größten Geburtenrückgang ausgerechnet in Kärnten gibt: „Das ist Folge unserer konsequenten Ausländerpolitik.

Die Geburtenrate ist nur dort hoch, wo auch der Anteil der Ausländer hoch ist, wie zum Beispiel in Wien“, so Dörfler. Und er legt – im Gespräch mit ÖSTERREICH – da noch eins deutlich nach: „Ich strebe keine Kinder mit Kopftüchern an. Ich will ein kärntnerisches Kärnten.“

Hier holt Dörfler aus, um seine Kinder-ohne-Kopftuch-Aussage zu erklären. Demnach würden Einwanderungsströme auch zu mehr Geburten führen. „Türken haben halt viel mehr Kinder“, so der Landeshauptmann. „In unserem Bundesland haben nur neun Prozent der Kinder keine Kärntner Eltern, in Wien sind es beispielsweise schon 50 Prozent ohne deutsche Muttersprache.“

Für Dörfler ist Wien ein abschreckendes Beispiel: „Wir haben den Boden für den Nachwuchs mit Gratiskindergärten gut aufbereitet. Was wir sicher nicht wollen ist, dass hier eines Tages 50 Prozent der Kinder nicht mehr die deutsche Muttersprache sprechen und mit Kopftüchern rumrennen

rosso+nero
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 35
Alter : 66
Ort : tarvisio
Anmeldedatum : 08.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Dörfler will "Traiskirchen II" verhindern

Beitrag von bushi am 29.06.09 16:15

der will sich nicht sein Land versauen lassen verwarn
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Dörfler will "Traiskirchen II" verhindern

Beitrag von Austri am 29.06.09 18:12

den Aussagen des LH Dörfler.

Sein Vorgänger hat bei all seinen Meinungsänderungen zumindest doch gezeigt, wieviel ein Landeshauptmann gegen den Willen der Bundesregierung erreichen kann. Kärnten ist das Land mit dem geringsten Fremdländeranteil in Österreich!
Damit ist das Gewäsch vom XXXXX Häupl bezüglich der Schuld der bösen schwarzblauorangen Regierung ein für alle Mal widerlegt.

Tut mir leid, liebe Restösterreicher in Wien, aber dieser multiethnokriminelle Schandfleck von Stadt sollte nach eurer Absiedlung besser ausradiert werden teufel , nicht ohne jedoch zuvor sämtliche Überfremdungspolitiker dorthin zu übersiedeln engel .


Zuletzt von strizzi am 29.06.09 18:41 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : verletzung der forenregel)
avatar
Austri
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 812
Alter : 47
Ort : daham
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.11.07

Nach oben Nach unten

traiskirchen 2

Beitrag von feuerkogel am 29.06.09 21:28

ich bin der meinung ein neues aufnahmezentrum für asylanten zu bauen ist sinnlos und hinausgeschmissenes geld.
warum verwendet man nicht leerstehende kasernen?
asylanten sollten bis zur entscheidung ob ihnen der asylantenstatus zuerkannt wird kaserniert werden. da laut innenministerium 80% der bescheide negativ sind, sollten die keinen anspruch auf asyl haben sofort abgeschoben werden.
avatar
feuerkogel
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 62
Ort : am traunsee
Nationalität :
Anmeldedatum : 29.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Dörfler will "Traiskirchen II" verhindern

Beitrag von strizzi am 29.06.09 21:38

die unterbringung in den kasernen ist der asylindustrie ein dorn im auge, fürchten sie doch um ihre einnahmen, ausserdem bringt dort jede abschiebungsverzögerung bares geld
avatar
strizzi
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2702
Alter : 60
Ort :
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Dörfler will "Traiskirchen II" verhindern

Beitrag von feuerkogel am 01.07.09 9:44

jeder bürgermeister, egal welcher partei wird sich hüten so ein aufnahmezentrum in seiner gemeinde zuzulassen.

das wäre für ihn und seiner partei POLITISCHER SELBSTMORD.

und wer bringt sich schon gerne um????
avatar
feuerkogel
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 62
Ort : am traunsee
Nationalität :
Anmeldedatum : 29.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Dörfler will "Traiskirchen II" verhindern

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten