Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von erdbeeramazone am 03.06.09 9:25

Darf man nun einmal nachfragen, womit für die interessierte Öffentlichkeit eigentlich amtlich belegt und bestätigt ist, dass der Unfall des Kärntner Landeshauptmanns Jörg Haider tatsächlich ein normaler Verkehrsunfall war?

Wir haben einen Blutwert von 1.8 Promille zweimal offiziell bestätigt zwar vorgelegt bekommen, aber was wir nicht wissen, ist, was bei den technischen Auswertungen der Wrackschäden bzw. zum Unfallhergang eigentlich heraus gekommen ist.

Hat der Herr Staatsanwalt, der Anhaltspunkte zu technischen Gebrechen und Anhaltspunkte zu einem allfälligen Sabotageakt bereits am nächsten Tag nach dem Unfall ausgeschlossen hat, damit Recht behalten? Oder ist im Zuge der halbjährlichen Nachuntersuchung noch etwas anderes dabei heraus gekommen?

Da die Mehrfachüberschläge im Dezember, also acht Wochen nach dem Unfall (laut Medien) zurückgenommen wurden, können wir davon ausgehen, dass es nun ja neue Erkenntnisse zu Wrackschäden und Unfallhergang gegeben haben muss.

Da am 14.4.09 im ORF verkündet wurde, dass die Ermittlungen der Klagenfurter Staatsanwaltschaft offiziell nun endgültig eingestellt seien, sich dazu jedoch KEIN Zuständiger als Verantwortlicher persönlich mehr geäußert hat, was im Besonderen die Endergebnisse zu den technischen Untersuchungen nun anbelangt, darf meinerseits festgestellt werden als interessierte Bürgerin, dass hier sehr wohl ein großer Informations-Nachholbedarf besteht bzw. einige Dinge zur Frage "Was ist mit Jörg Haider wirklich passiert?" noch offen sind.
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von bushi am 03.06.09 9:44

erdbeeramazone schrieb:............ tatsächlich ein normaler Verkehrsunfall war?
Wir haben einen Blutwert von 1.8 Promille zweimal offiziell bestätigt zwar vorgelegt bekommen,
Da die Mehrfachüberschläge im Dezember,.....
ob der Dachschaden von einem normalen Verkehrsunfall stammt, wird angezweifelt von Leuten mit Dachschaden Twisted Evil
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von erdbeeramazone am 03.06.09 10:36

Dazu ein interessanter Hinweis:

http://www.news.at/articles/0920/10/241919/joergs-schwiegersohn-quercia-bzoe-haider-tochter-eu-wahl

NEWS: Wie geht es Ihnen persönlich, haben Sie Haiders Tod schon verarbeitet?
Quercia: Ich wollte mit ihm ein Buch schreiben, in dem in Ausgewogenheit Freunde und Gegner zu Wort kommen: Jörg Haider und Österreich – die Idee gefiel ihm. Am Sonntag nach seinem Tod wollten wir eigentlich die Arbeit aufnehmen. Stattdessen begann ich, die unklaren Aspekte der Ereignisse zu verarbeiten. Ich glaube, Österreich hätte mit seinem Tod anders umgehen müssen, transparenter. Deswegen begann ich, ein Tagebuch zu schreiben über die vielen seltsamen Dinge, die mir auffielen.

NEWS: Zum Beispiel?
Quercia: Merkwürdig war zum Beispiel, wie man mit dem Körper umging. Hätte man das nicht in einer offenen Art machen und die Familie in diesen Prozess einbeziehen können? Wenn man das Blut mehrere Stunden nach dem Tod untersucht, ist das Resultat nicht vertrauenswürdig, nicht exakt. Der Körper verändert sich ja innerhalb von Stunden komplett.
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von erdbeeramazone am 03.06.09 17:28

http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/k...ers_0474183.ece

Ein deutscher Journalist stellt in einem neuen Buch irre Thesen auf. Nach achtmonatiger Recherche ist er überzeugt: Haider wurde gezielt getötet.

Zu den "irren" Thesen:
Für mich persönlich gibt nur einen einzig wirklichen Grund, warum Wisnewski um ein gutes Stück mehr zu glauben ist als den Herren von der Klagenfurter Staatsanwaltschaft bzw. warum Herr Wisnewski für mich auf jeden Fall glaubwürdiger dasteht als jede offizielle (amtlich sowieso nie bestätigte) Unfalltheorie:

Ein 2.500 kg schweres Fahrzeuggeschoss kann bei erwähntem Rasertempo, von Medien bis 182 km/h hochgespielt, nicht wieder auf allen vier Rädern landen bzw. so einfach zum Stillstand kommen OHNE dabei massive Gummirutschspuren und schwarze Abriebstreifen auf dem trockenen Asphalt bis zum Wrackstillstand zu hinterlassen.

Das wiederspricht jeder Physik.
Das wiederspricht Reibungs-, Beschleunigungs- und Schwerkraftgesetzen.

http://i40.tinypic.com/2u4pklu.jpg
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von Neo am 03.06.09 19:08

ich frage mich warum sollte die justiz kein interesse an den wahren sachverhalt haben??????

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von erdbeeramazone am 03.06.09 22:09

Hallo Neo,

dass der "Unfall Haider" bei uns im Lande weit weniger offen behandelt wird als z.B. in der Schweiz oder in Deutschland zeugt am ehesten davon, dass in Österreich bezüglich der merklich offenkundigen "Aufklärungsverhinderung" ziemlich hohe machtpolitische Interessen im Zusammenhang stehen dürften. Die Justiz allein kann da nicht viel ausrichten. Ihr sind da wie vielen anderen "die Hände gebunden".
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

VW-Techniker aus Wolfsburg haben NICHT das Wrack untersucht

Beitrag von erdbeeramazone am 05.06.09 23:12

Ich habe unlängst bei der Staatsanwaltschaft in Klagenfurt telefonisch nachgefragt, wer denn nun das Wrack wirklich untersucht hat. Es hieß: "Unser Sachverständiger Herr Weinländer hat das Wrack untersucht."

Erst nach mehrmaligem beharrlichem Nachfragen, ob noch jemand anderes, also VW-Techniker das Wrack untersucht hätten, hieß es NEIN, VW hat NICHT das Wrack untersucht.


Dann stellte ich direkte Anfrage an VW in Wolfsburg, Deutschland, am 30.05.09

Sehr geehrtes Team von VW!

Seit vielen Jahren bin ich VW Kunde (in Österreich), bitte erlauben Sie mir, Ihnen drei Fragen zu stellen:

1.) Stimmt es, so laut Staatsanwaltschaft Klagenfurt, dass die VW- Techniker aus Ihrem Werk (D) das Wrack des verunfallten Landeshauptmanns von Kärnten, Dr. Jörg Haider, generell NICHT mehr untersuchen brauchten, da das Wrack (ein VW Phaeton V6) ja unter Beschlagnahmung der Staatsanwaltschaft stand?

2.) Stimmt es weiter, dass (laut Medien) Ihre Techniker lediglich das elektronische Motorsteuergerät des Wracks untersucht haben? Wenn ja:

3.) Wann genau fand diese Untersuchung des Motorsteuergeräts durch die Techniker aus Ihrem Werk statt?

Für die Öffentlichkeit sind einige Fragen zum Unfall des Landeshauptmannes von Kärnten noch offen, bitte um baldige Antwort, vielen herzlichen Dank im Voraus!


___________________________________________________________________________________________________

5. Juni 09
Die Antwort kam heute:

Diese Mail markierenS Ref. Nr. VW-2009/06-008951Freitag, 5. Juni, 2009 16:04 Uhr
Von: "KUNDENBETREUUNG@VOLKSWAGEN.DE" Absender in den Kontakten speichern
An: erdbeeramazone@yahoo.de
VW-2009/06-008951


Sehr geehrte Frau .............,

vielen Dank fuer Ihre E-Mail.

Es wurde keine Untersuchung durch Volkswagen Mitarbeiter durchgefuehrt. Das Fahrzeug wurde in Anwesenheit der Staatsanwaltschaft
in Augenschein genommen. Bitte wenden Sie sich bei weiteren Fragen an die Staatsanwaltschaft in Kaernten.

Fuer weitere Fragen, Wuensche oder Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfuegung.

Mit freundlichen Gruessen
Ihr Volkswagen Dialog Center


VOLKSWAGEN AG
Sitz/Domicile: Wolfsburg
Registergericht/Court of Registry: Amtsgericht Braunschweig
HRB Nr./. Commercial Register No.: 100484
Vorsitzender des Aufsichtsrats/Chairman of the Supervisory Board: Ferdinand Piëch
Vorstand/Board of Management: Martin Winterkorn (Vorsitzender/Chairman), Francisco J. Garcia Sanz, Jochem Heizmann, Horst
Neumann, Hans Dieter Poetsch

Wichtiger Hinweis: Die vorgenannten Angaben werden jeder E-Mail automatisch hinzugefuegt und lassen keine Rueckschluesse auf den
Rechtscharakter der E-Mail zu.
Important Notice: The above information is automatically added to this e-mail. This addition does not constitute a
representation that the content of this e-mail is legally relevant and/or is intended to be legally binding upon VOLKSWAGEN AG.
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von Schwedenbombe am 06.06.09 10:24

Hallo, das bedeutet dann auch, dass die ersten Meldungen in der Presse falsch waren, als man verkündigte, dass der Wagen von VW-Sachverständigen untersucht wurde.

mein erster Gedanke damals war, dass es wohl ein Repräsentant des Autoverkäufers war, der in der kurzen Zeit bis Sonntag mittags dort gewesen sein könnte.
Aber ob der als Sachverständiger in einem solchen Fall zuständig ist, weiss wohl nur der, der ihn eventuell gerufen hat, wenn überhaupt.

Mehr und mehr bin ich überzeugt, dass bei dem "Unfall" politische Aspekte dahinter waren, eine hoffnungsvolle Politikerkarriäre brutal zu beenden.
avatar
Schwedenbombe
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2864
Alter : 78
Ort : Göteborg
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von Neo am 07.06.09 7:56

das komische ist das niemand jörg haider jemals besoffen gesehen hat, finde ich schon erwähnenswert zumal er ja permanent in der öffentlichkeit stand

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von bushi am 07.06.09 9:28

Neo schrieb:[color=darkblue]das komische ist das niemand jörg haider jemals besoffen gesehen hat,
Hatte einen Vorgesetzten der war des öfteren sternnagelvoll und man merkte ihm nichts an.
Er vertrat die Ansicht: man muß sich zusammenreissen können, man darf sich nicht gehen lassen, dazu braucht man einen starken Willen und das alles ist nur eine Charaktersache.
Aber einen tödlichen Autounfall verursachte er und bekam auch einen Schlaganfall.
Idea
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von Neo am 07.06.09 9:31

wenn einer 1,8 promille ha merkt man das , haider hatte so im schnitt einen 16 bis 18 stunden tag, da kannst du mir nicht erzählen das er das besoffen bewältigen kann, er hat auch massiv sport betrieben und das ist als alkoholiker unmöglich!

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von Schwedenbombe am 07.06.09 9:36

Neo schrieb:das komische ist das niemand jörg haider jemals besoffen gesehen hat, finde ich schon erwähnenswert zumal er ja permanent in der öffentlichkeit stand

Da ich vor kurzem von einem meiner Angestellten erfuhr, was er nach einem Pub-Besuch erlebt hat, ist mir ziemlich klar, wie es zugegangen sein kann.
Der Angestellte und seine Frau brachen auf dem Heimweg, ca. 15 Minuter später, beide bewusstlos zusammen, er verletzte sich so schwer im Gesicht, dass er das naheliegende Krankenhaus nach Wiedererlangen des Bewusstseins aufsuchen musste.
Ganz klargelegt ist, dass ihnen jemand ein KO-Mittel ins Bier gegeben hatte, während sie auf der Toilette waren. Das Motiv dazu ist unbekannt, könnte jedoch eine Vorbereitung zu einem Überfall auf dem Heimgang gewesen sein. Zum Glück waren sie allein und nicht verfolgt und die Bewusstlosigkeit dauerte nicht lange.

In Krankenhaus erklärte man ihnen, dass solche Vorkommnisse nunmehr so normal sind, dass man nicht einmal mehr Proben vornimmt, weil man davon weiss, wie es zu geht.

Gesetzt den Fall, dass Haider wirklich in dem Baisl Stadtkrämer war, dann könnte dies oder ähnliches der Fall gewesen sein, mit der wie oben genannten Verspätung von ca. 15 minuten, in Lambichl in die lange Kurve zu kommen und dort plötzlich bewusstlos wurde und dadurch mit voller Tube ins Gebüsch fuhr.

Es genügt ja auch schon, wenn es nur ganz kurz ein Aus gibt, dass man nicht mehr lenkt und den letzten Rest der Kurvenausfahrt nicht mehr sieht.

Wenn diese Theorie haltbar ist, müssten die Besucher und die Barbesetzung genauest kontrolliert werden. Ob so etwas heute noch möglich ist, bezweiflöe ich zwar, aber unmöglich sollte es nicht sein.
Ob ein Staatsanwalt in Klagenfurt davon interessiert ist bleibt auch eine offene Frage, nachdem er sich in Rekordzeit dazu entschloss, alles auf seine Karte zun setzen.

Der, der sich als Heimfahrer Haider angeboten hat wäre mein erster Kandidat, denn es liegt nahe, dass er von einer Beigabe in Haiders Getränk gewusst haben könnte.
Schönen Sonntag
avatar
Schwedenbombe
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2864
Alter : 78
Ort : Göteborg
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von Schwedenbombe am 07.06.09 9:38

Neo schrieb:wenn einer 1,8 promille ha merkt man das , haider hatte so im schnitt einen 16 bis 18 stunden tag, da kannst du mir nicht erzählen das er das besoffen bewältigen kann, er hat auch massiv sport betrieben und das ist als alkoholiker unmöglich!

ich bin fast überzeugt davon, dass man Haider Alkohol injiziert hat.

Der Fall stinkt zum Himmel!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
avatar
Schwedenbombe
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2864
Alter : 78
Ort : Göteborg
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von Neo am 07.06.09 9:49

nur was nützt es??? die wahrheit werden wir nie erfahren, ich tippe auf einen geheimdienst nur diese haben die möglichkeiten so einen unfall zu konstruieren!

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von Schwedenbombe am 07.06.09 9:57

Neo schrieb:nur was nützt es??? die wahrheit werden wir nie erfahren, ich tippe auf einen geheimdienst nur diese haben die möglichkeiten so einen unfall zu konstruieren!

das ist ja das Traurige dabei, man wird wahrscheinlichst überall blockiert und die eingespannte Behörde spielt wohl mit.
avatar
Schwedenbombe
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2864
Alter : 78
Ort : Göteborg
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von Neo am 07.06.09 10:08

die frage ist warun spielen die behörden mit??? haben sie angst vor einem volksaufstand????

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von Schwedenbombe am 07.06.09 10:57

Neo schrieb:die frage ist warun spielen die behörden mit??? haben sie angst vor einem volksaufstand????

Habe in den letzten Monaten im KTS nur mitgelesen, nichts geschrieben, eines ist mir aber aufgefallen, dass es eine Seite inkl. mir gibt, die nicht an einen Unfall glaubt und dass es einige gibt, die unkritisch die These des SA mit dem Alkospiegel und dadurch alles vom SA gesagte als ausreichend hinnehmen.

Und nun zur dritten Gruppe, die sich aus Parteiinteressen ganz vehement dagegen stellt, etwas anderes hinnehmen zu wollen als was der SA sagt und gleichzeitig dem verunfallten Haider die eine Verleumdung nach der anderen nachwerfen und mit purer Verhöhnung aufwarten.

Ich habe das Gespür, dass es da Leute gibt, die für diese Sache extra von ihren Auftraggebern engagiert worden sind um teils dem Haider und seinem Leben eine schlechte Note zu geben und teils mit frechen Worten und Unterstellungen über die Kärntner herziehen, dass man sich fragt, ob sie die wirklichen Rassisten sind.
Oder eben nur bezahlte Lakejen, die für Geld alles tun.

Du hast recht, es wird nichts neues geschehen. Bis vielleicht jemand einmal seinen Mund aufmachen wird und nebenbei etwas erzählt was dann bisher noch geheim war.

Alle Beweise hat man wohlweislich weggeräumt und man kann nur hoffen, dass die Wahrheit einmal siegen wird.

Warum man in Lambichl und Umgebung nur noch munkelt und sich nichts zu sagen getraut, ist wenigstens für mich als Betrachter mit Distanz unerklärlich.
avatar
Schwedenbombe
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2864
Alter : 78
Ort : Göteborg
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von erdbeeramazone am 07.06.09 21:58

Schwedenbombe schrieb:Hallo, das bedeutet dann auch, dass die ersten Meldungen in der Presse falsch waren, als man verkündigte, dass der Wagen von VW-Sachverständigen untersucht wurde.

Hallo Schwedenbombe!


12.10.08, Sonntag, ein Tag nach dem Unfall.

http://www.youtube.com/watch?v=ejDFvgyqkIc


Niemand geringerer als der ORF (!) höchst persönlich verkündet einen Tag nach dem Unfall,
dass DREI VW TECHNIKER am Vormittag DAS WRACK UNTERSUCHT hätten.


Aussage Staatsanwalt am 12.10.08:
"Vorläufiges Endergebnis:
Keinerlei Anhaltspunkte zu technischen Gebrechen.
Keinerlei Anhaltspunkte zu einem allfälligen Sabotageakt."

Wobei die Betonung auf "vorläufig" und "Endergebnis" fällt, zwei Dinge, die sich grundsätzlich widersprechen.

Anfangs wurde auch noch erwähnt, dass ALLE Vortesteruntersuchungen negativ seien
bzw. KEINERLEI Drogen im Blut von JH gefunden worden waren, ich kann mich sehr gut an diese Aussage
von Gottfried Kranz erinnern. Diesen Abschnitt im Video hat man allem Anschein nach entfernt, heraus geschnitten.

Im Eigentlichen haben sich ALLE österreichischen Medienberichte durch die Bank in irgendeiner Form widersprochen, das heißt, in den ersten Tagen etwas anderes geschrieben als nach der Veröffentlichung des Alkohoergebnisses.

Da hieß es zuerst, der Chauffeuer wäre von Haider um 0.45 in Klagenfurt abgesetzt worden, danach war nur noch von "Chauffeur um 19.00 frei gehabt" zu lesen.

Der schlimmste Widerspruch ist darin zu finden, dass die Gerichtsmedizinerin Katrin Yen bei der Obduktion eindeutig mehrere tödliche Verletzungen festgestellt hat, darunter Hirnstammabriss (sofort tödlich), die Notärztin am Unfallort jedoch noch "einen Funken Überlebenshauch am Toten gesehen" haben will, weshalb der Tote auch ins LKH eingeliefert wurde. Die Notärztin namens Andrea Oher ist eigenartiger Weise als Hauptzeugin aber niemals in den Medien als "echte Augenzeugin" in Erscheinung getreten, erwähnt oder interviewt worden, von Katrin Yen hingegen gibt es zumindest ein Foto bzw. ein Interview.
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von erdbeeramazone am 07.06.09 22:15

Hier ist das NEWS -Foto von der "Untersuchung", der Zeitpunkt ist allerdings nicht feststellbar.

Links Harald Weinländer, der Gutachter der Staatsanwaltschaft Klagenfurt und rechts der Leiter der VW Konzern - Unfallforschung Dr. Zobel aus Wolfsburg an der "Unfallstelle".

avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von erdbeeramazone am 07.06.09 22:26

Schwedenbombe schrieb:
Neo schrieb:wenn einer 1,8 promille ha merkt man das , haider hatte so im schnitt einen 16 bis 18 stunden tag, da kannst du mir nicht erzählen das er das besoffen bewältigen kann, er hat auch massiv sport betrieben und das ist als alkoholiker unmöglich!

ich bin fast überzeugt davon, dass man Haider Alkohol injiziert hat.

Der Fall stinkt zum Himmel!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Das kannst du laut sagen.

Apropos Alkohol injizieren:
Unlängst habe ich einen Bericht aus Deutschland gelesen, wonach Jugendliche sich den sogar Wodka injizieren, um "blitzartig" stockbetrunken sein zu können.

Es wäre sicher kein Problem für einen Geheimdienst, einen Menschen mit K.O.Tropfen für kurze Zeit erst mal ausser Gefecht zu setzen und zu überwältigen, um ihm einen "guten Schuss" Wodka zu setzen, zu injizieren. Dieser Mensch käme nach Minuten wieder zu sich und wäre wohl sehr "schwindlig", weil "stockbesoffen"....
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von bushi am 08.06.09 9:14

erdbeeramazone schrieb:
Apropos Alkohol injizieren:
Unlängst habe ich einen Bericht aus Deutschland gelesen, wonach Jugendliche sich den sogar Wodka injizieren, um "blitzartig" stockbetrunken sein zu können.
die gleich starke, schnelle wirkung hat es auch, wenn man sich alk "rektal" einführt (ein amerikanischer sandler machte es mit einer flasche schnaps,
er überlebte dies nicht) affraid

Verwarnug, wir sind hier nicht beim ORF, dass du lieber Bushi hier so ausfällig werden mußt!

mfg
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von erdbeeramazone am 08.06.09 12:13

bushi schrieb:
die gleich starke, schnelle wirkung hat es auch, wenn man sich alk "rektal" einführt (ein amerikanischer sandler machte es mit einer flasche schnaps,
er überlebte dies nicht) affraid

Obs stimmt oder nicht, allein schon mal stark genug, dass du dich in diesem Zusammenhang zu einem echt "unemotionalen" ... affraid .. hinreissen lässt...
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von bushi am 08.06.09 13:33

erdbeeramazone schrieb:
bushi schrieb:
die gleich starke, schnelle wirkung hat es auch, wenn man sich alk "rektal" einführt (ein amerikanischer sandler machte es mit einer flasche schnaps,
er überlebte dies nicht) affraid

Obs stimmt oder nicht, allein schon mal stark genug, ...
es stimmt! denn in amerika wird jährlich der verrückteste selbstmord premiert und dieser fall war bei der ausscheidung dabei Rolling Eyes
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von Chlodwig am 08.06.09 15:26

bushi schrieb:

die gleich starke, schnelle wirkung hat es auch, wenn man sich alk "rektal" einführt
Wie unhygienisch, wenn man die Flasche mit jemanden teilen sollte. pale
avatar
Chlodwig
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 825
Alter : 48
Ort : 13 Kilometer vor der nächsten Ortschaft
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.03.09

http://www.thorshop.at/

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von bushi am 08.06.09 20:38

[quote="Chlodwig"]
bushi schrieb:
Wie unhygienisch, wenn man die Flasche mit jemanden teilen sollte. pale
wenn die flasche in der runde geht, ist`s nicht sogleich tödlich aber aids gefährdent
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von erdbeeramazone am 03.01.11 12:14

Bitte schaut euch das an:

Es gibt da ein 58-Sekunden-Video von video.salzburg24.at, welches aufgrund der eindeutigen Bilder als Sensation bezeichnet werden darf.

http://video.salzburg24.at/salzburg/jorg-haider-%2858%29-bei-autounfall-todlich-verungluckt?autoPlay=true

Das Video zeigt ab Minute 00:15, dass in der Unfallnacht KEIN Hydrant dort gelegen hat, wo auf offiziellen Tagfotos ein hydranten-ähnliches Ding MIT GELBER MARKE POLIZEILICH GEKENNZEICHNET zu sehen ist!

Lage des nachträglich falsch gekennzeichneten Beweisstücks am Unfalltatort: Unmnittelbare Nähe Bushaltestelle, rechts von Sitzbank und Baumstamm, im Grünflächenbereich vor dem Gartenbetonsockel der dunklen Lärmschutzholzwand, zwischen erstem und zweiten Zaunsteher.

Bilder zur Vergrößerung anklicken:

Tagfoto mit dem abgelegten, nachträglich gekennzeichneten Hydranten
links im Bildhintergrund


Bild-Sekundenausschnitte aus dem Nachtvideo

Anmerkung: Der Hydrant war der Hauptgegenstand, der als schwerstes Hindernis für die tödlichen Verletzungen des Landeshauptmanns und für die zigfach ins Detail gehend, nicht nachvollziehbaren Schäden am Phaeton hauptverantwortlich gemacht worden war in den Medien. Auf Kappe des Hydranten, der nicht an seinem Originalfundplatz "spurengesichert" wurde (wo war sein Originalfundort wirklich?), ging hauptsächlich nun der Bruch/Schnitt der A-Säule, der Knick der B-Säule, das Davonfliegen beider Türen bei UNVERSEHRTEN Türscharnieren (!), das Abreissen des Sicherheitsgurts (!) und der glatte Schnitt im Türschweller: Und bei all diesen unvorstellbaren Einzelschäden der Fahrerseite durch einen einzigen Hydranten haben die angeblichen Spurensicherer es nicht vorgezogen, den Hydranten an seinem einzigen und originalen Fundort zu belassen, damit der Gutachter ein genaues und gutes Gutachten erstellen hätte können, um in weiterer Folge auch "inszenierten Unfall" auszuschließen?
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von erdbeeramazone am 03.01.11 12:22


http://www.youtube.com/watch?v=ejDFvgyqkIc

An die Polizisten, Kriminalbeamten, Rechtsexperten, gerichtlich beeideten Sachverständigen und KFZ-Gutachter unter uns:

Ist es wirklich zulässig und üblich und rechtlich erlaubt in einem Fall, wo nachts auf der Straße ein höchst mordgefährdeter Oppositionspolitiker tot aufgelesen wird neben oder in seinem verunstalteten Auto, dies OHNE jeglichen Augen- und Ohrenzeugen eines echten Crashs, dass, wie im Beispiel unseres Einzel- und Hauptübeltäters Hydrant, derart brisantes Beweismaterial so auf diese Weise spurengesichert wird, indem man es zuvor an den quasi mehr oder weniger "ausgesuchten" Platz hinlegt, mit Polizeimarke versieht und dies so dem Gutachter dann als Bericht übergibt zur Auswertung der "Bestandsaufnahme", damit der in einer genauen Rekonstruktion des Unfallhergangs zum eindeutigen Ergebnis kommen kann, welches lauten soll: "Fremdverschulden ausgeschlossen"
-? -
Kann Bandion-Ortner, die Justizministerin (die Stefan Petzners Forderung zu Neuen Ermittlungen im Juli 2009 abgelehnt hat) auf solche Fakten politisch eigentlich noch richtig reagieren, wo Hauptbeweisgegenstände zum ohnehin kompliziert nachvollziehbaren Unfallhergang faktisch offensichtlich "falsch gekennzeichnet" wurden? Das APA Nachtvideo wirft wirklich alles um, was man uns je an "Unfallversion" einreden hat wollen.

PS.: Ernst Friessnegger, Polizeidirektor von Klagenfurt, bestätigte mir im Vorjahr in einem Telefongespräch, dass sehr wohl Fotos und Videomaterial allgemein als "Beweis" zu zählen haben, klar und logisch eigentlich, denn in anderen Fällen werden bei Hausdurchsuchungen ja auch jeweils Filmmaterial und PC-Bilddateien sofort beschlagnahmt, damit solche von Staatsanwaltschaften als Beweismittel zur Überführung der mutmaßlichen Täter herangenommen werden können.

avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von erdbeeramazone am 03.01.11 19:27

Hallo Neo,

gibt es dieses Forum noch oder bin ich zu spät gekommen?
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von Neo am 03.01.11 19:29

wie meinen?

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von Bengelchen8 am 04.01.11 14:25

erdbeeramazone schrieb:Hallo Neo,

gibt es dieses Forum noch oder bin ich zu spät gekommen?

Warum sollt's das Forum nicht mehr geben?
Nur weil keiner auf deine Postings bezüglich Haiders Tod reagiert?
Was erwartest dir eigentlich;
KEINER von uns allen hat entsprechenden Einfluss oder die Möglichkeit in dieser Causa etwas bewegen zu können!
Für mich persönlich ist diese Causa unter "unklärbar" abgehakt!
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von Wildrose am 04.01.11 14:46

Ja, ja - der gute alte Jörgl, den haben wohl auch schon die Würmer angenagt - lassts ihn doch in Frieden ruhen und schließts endlich den Thread Exclamation
avatar
Wildrose
VIP
VIP

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 4969
Alter : 60
Ort :
Anmeldedatum : 21.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von Neo am 05.01.11 9:44

erdbeeramazone schrieb:Hallo Neo,

gibt es dieses Forum noch oder bin ich zu spät gekommen?


wenn man vielleicht 2 mal im jahr reinschaut und die restliche zeit im krone ts verbringt kann man schon durcheinanderkommen, im übrigen ist das thema haider abgehakt was bezweckst du damit es immer wieder aufzuwärmen??

du wirst es auch nicht mehr ändern, würd mich freuen wenn du öfters vorbeischaust und vielleicht auch zu anderen themen stellung nimmst!

um dir die möglichkeit zu geben darauf zu antworten bleibt der thread noch eine woche geöffnet und dann ist schluß !

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von erdbeeramazone am 05.01.11 12:21

Neo schrieb:
erdbeeramazone schrieb:Hallo Neo,

gibt es dieses Forum noch oder bin ich zu spät gekommen?


wenn man vielleicht 2 mal im jahr reinschaut und die restliche zeit im krone ts verbringt kann man schon durcheinanderkommen, im übrigen ist das thema haider abgehakt was bezweckst du damit es immer wieder aufzuwärmen??

du wirst es auch nicht mehr ändern, würd mich freuen wenn du öfters vorbeischaust und vielleicht auch zu anderen themen stellung nimmst!

um dir die möglichkeit zu geben darauf zu antworten bleibt der thread noch eine woche geöffnet und dann ist schluß !

Ups... das war klar und deutlich!

Okay, ich werde euch jetzt wirklich öfter besuchen. Tut mir leid, ich war vor allem im Krone-TS unterwegs, dort hat immerhin der Forenmanger das Thema "Tod und Aufklärung Haider" dann verboten, und quasi so abgehackt, so wie man das mit der Meinungsfreiheit üblicherweise nur in China macht! Hauptsächlich bin ich im Megatreff und fallhaider.at.tf - eigentlich immer nur dran am Fall Haider. Ich wollte euch einfach meine neue Mitteilung machen, unseren Sensationsfund, ich dachte, einige hier würden sich FREUEN drüber ...

Für viele ist der Fall Haider ja noch nicht abgehakt. Und ich bin froh, dass es noch viele gibt, die sich trotzdem noch immer Gedanken machen und dran bleiben. "Aufwärmen" ist das falsche Wort, ich habs nie kalt werden lassen, und ich möchte wirklich nur AUFKLÄREN, für die, dies interessiert. Und ich finde es krass, dass das Thema anscheinend doch so wenig schert ... stellt euch vor, in eurer Familie würde so etwas passieren, wo ihr den Obduktionsbericht eines dubios tödlichverunglückten Familienangehörigen prüfen lasst, tatsächlich sogar Ungereimtheiten feststellt und dann von der Behörde auch noch abgewiesen werdet!

Dass ich lange nicht da war und immer nur gelegentlich reingeschaut habe, stimmt. Tut mir auch wirklich leid. Aber niemanden von uns sollte ein derart ominöser Tod egal sein, auf keinen Fall, es geht ja um augenscheinlichen Betrug einer ganzen politischen Nation und die Medien haben unglaublich viel dazu beitragen, dass mitgeholfen wurde zu verschleiern und zu vertuschen, es wurde gelogen dass sich die Balken biegen. Das macht mich unglaublich wütend und zornig und ich gehöre sicher nicht zu denen, die sagen: Schwamm drüber, die Würmer sollen ihn fressen!

Rolling Eyes Verzeih mir Neo! Nichts wär mir lieber. Ich mag gerne bei euch bleiben!!! Very Happy
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von Bengelchen8 am 05.01.11 12:26

Neo schrieb:
erdbeeramazone schrieb:Hallo Neo,

gibt es dieses Forum noch oder bin ich zu spät gekommen?


wenn man vielleicht 2 mal im jahr reinschaut und die restliche zeit im krone ts verbringt kann man schon durcheinanderkommen, im übrigen ist das thema haider abgehakt was bezweckst du damit es immer wieder aufzuwärmen??

du wirst es auch nicht mehr ändern, würd mich freuen wenn du öfters vorbeischaust und vielleicht auch zu anderen themen stellung nimmst!

um dir die möglichkeit zu geben darauf zu antworten bleibt der thread noch eine woche geöffnet und dann ist schluß !

@Neo: cheers thanks dafuer könig welle

Das ständige Aufwärmen von unbeweisbaren Sachverhalten ist schon mehr als öde.
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von erdbeeramazone am 05.01.11 12:43

Du Bengelchen scheinst soweit wirklich nur sehr wenig Ahnung zu haben, was die tatsächlichen "Sachverhalte" nun sind. Warum willst du dir von mir nicht etwas Neues erzählen lassen? Und dass es ein Video gibt, dass Eindeutiges zum Vorschein bringt, nämlich zeigt, dass es keinen mörderischen Hydrant gegeben hat an der offiziellen Fundstellt, interessiert dich wirklich nicht? Eigentlich müsste man doch hellhörig werden, wenn es Neuigkeiten zu so einem Fall gibt, oder?

Was hast du eigentlich für ein Motiv, dass du verhindern willst, dass ich euch meine "Neuigkeiten" mitteilen möchte - ein politisches?

Für uns, die Aufklärung noch immer befürworten (zwei Jahre ist keine lange Zeit) ist es ein riesengroßer Schritt, was wir da an Entdeckung gemacht haben, es ist mühevolle Kleinarbeit, das Puzzle richtig zusammen zu stellen.
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von Bengelchen8 am 05.01.11 13:00

Bestes Amazönchen;

Von welchen "Sachverhalten" sprichst du?
Fakten sind: Es gibt einen Unfall; der Lenker, "Jörgl" Haider kommt dabei um.
Die eigene Familie (Frau) verfolgt diese Angelegenheit nicht weiter!
Warum denn wohl?
Wären BEWEISE vorhanden, dass an der Unfallfassung was nicht stimmt, gäb's längst einen Aufschrei seitens der Familie UND des gesamten BZÖ !!!!
Nicht mal der Mossad (angebl. bester Geheimdienst der Welt) könnte ein derartiges Szenario durchziehen UND sämtliche Involvierte derart einschüchtern dass alle die "Füße" still halten!
Polizei, Feuerwehr, Rettung, Gericht, Staatsanwalt, Sachverständige, usw.....
ICH hab diese angelegenheit als tragischen Unfall abgehakt; traurig genug dass es so ziemlich den besten Politiker von Österreich erwischt hat!
Was hast du eigentlich für ein Motiv, dass du verhindern willst, dass ich euch meine "Neuigkeiten" mitteilen möchte - ein politisches?
Ich etwas verhindern????
Absolut nicht!
Mir ist das Jacke wie Hose! Aber es ist nun mal so, dass absolut NICHTS eurer Theorien beweisbar wäre!
Meinethalben kannst noch hunderttausende Posts verfassen zu diesem Thema....; ändert aber sicher nichts am Ergebnis!
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von erdbeeramazone am 05.01.11 16:27

Bengelchen8 schrieb: Bestes Amazönchen;

Von welchen "Sachverhalten" sprichst du?
Fakten sind: Es gibt einen Unfall; ...
Wären BEWEISE vorhanden, ...
Hier ist nun ein Volltreffer an Fakt und Beweis, von dem zu hoffen ist, dass die Justizministerin weit genug die Augen aufmachen wird, um "sehend" zu werden (das Video dazu ist auf jeden Fall mehrfach gesichert worden):

Am mutmaßlichen Unfall/Tatort liegt in der Nacht der Hauptbeweisgegenstand, der für alles alleinverantwortlich gemachte Hydrant, noch NICHT an seinem offiziellen Fundort zwischen dem ERSTEN und ZWEITEN Zaunssteher der Lärmschutzwand. Offensichtlich und nachweislich wurde der Beweisgegenstand an diesen Platz erst hingebracht, abgelegt und DANN von der Polizei erst spurengesichert, als "Beweisfund" für die Unfallrekonstruktion.

Und die Tagfotos, die dir Bengelchen danach noch offiziell gezeigt wurde vom Hydranten an seinem originalen Fundplatz, nennst du bis heute Fakt?

Dürfte die Feuerwehr einen Mucks zum Unfall sagen, würden wir erfahren, was es mit diesem Meterrohr, das wie ein Hydrant aussieht, auf sich hat. So aber hat die Feuerwehr Anweisung NICHTS SAGEN ZU DÜRFEN - auch das ist FAKT!
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von erdbeeramazone am 05.01.11 16:34

avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von politikjoker am 06.01.11 2:57

*unterschreibt das einfach still und stumm*

Das Problem:
1. Die Justizministerin ist ultra-Link. Fekters Schande, Eberloo nicht bekannt..?
Oder das Rausschmeißen eines hohen Wiener Polizisten zum Wohle von Arigona Asylanten über tw. Einführung eines Polizeistaates..?
http://www.forum-politik.at/t3149-fuhrt-fekter-f-arigona-asylanten-2010-in-osterreich-tw-polizeistaat-ein

2. Wahrheit und mediale Wahrheit sowie justiz-Wahrheit sind komplett verschiedene Dinge und haben spätestens seit 2010 und Krems herzlich wenig miteinander zu tun:
http://www.forum-politik.at/t3506-neue-gutmensch-lugen-braucht-das-land-waffeneinsatz-in-krems-illegal

3. Nicht mal würde *schnipp* in der Parallel-Welt von heute auf morgen ein nicht-Linker Österreich regieren, würde das öffentlich gemacht werden, da Dörfler & co dann auch so manches zu "erklären" hätten.
Und das wollen die auch nicht.


Fazit:
Du siehst - Wahrheit und Wissen "ist schön" - jedoch ohne geringste Macht dahinter...auch NUR das...

Bitte verstehe mich nicht falsch.
Ich bin auf deiner Seite.
Schleppe die Sache in meiner Signatur ja nicht nur zum Spaß permanent mit mir rum...

Aber ich bin auch "gelernter Österreicher", sowie "politregelkundig".
Die Äffäre um den Haider Mord ist das SChlimmste, was es je an Skandalen gab - und auch einer der Morde mit den ärgsten, negativen Folgen.
Mit Haider am Leben, wäre Griechenland-Geldverschenkung uvm. eher nicht möglich gewesen.
Jedenfalls keinesfalls so, wie es passiert ist.


Crying or Very sad Crying or Very sad
POlitik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von erdbeeramazone am 08.01.11 12:55

Das hier möchte ich euch auch nicht vorenthalten:

Jörg Haider soll ja eine völlig neue Luxuskutsche gefahren sein, richtig? In den Medien wurde behauptet, sein Phaeton Dienstauto sei erst drei Monate alt gewesen sein, also Baujahr 2008.

So. Und nun googelt man im Internet und findet unter "VW Phaeton Baujahr 2008" fast keine solchen Modelle bezüglich der Innenausstattung, hingegen findet man unter "VW Phaeton Baujahr 2005" diese Model! Man sehe und staune: Die Innenausstattung passt hervorragend mit dem Lambichl-Wrack überein ...

Ist Jörg Haider denn nun in einem VW Phaeton Baujahres 2005 ums Leben gekommen??? Shocked
Oder haben "wir Verschwörungstheoretiker" mit diesem Fund wieder mal ins Schwarze getroffen? Und am Unfallort befand sich "nur" eine Doublette, was erklären würde, dass keine einzige schwarze Gummischleifspur am Asphalt ums Wrack zu sehen gegeben hat, welches immerhin ja auf VIER RÄDERN (!) in die Endposition gerutscht sein müsste? Laut offizieller Version?? Shocked
Herr Staatsanwalt wird mir da drauf wohl keine Antwort geben dürfen, wie immer ...

Rechtes/kleines Foto Lambichl-Wrack:


Rechtes Foto Lambichl-Wrack:


Linkes Foto Lambichl Wrack:

avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von erdbeeramazone am 08.01.11 13:15

Nun ist es so, dass sich nur noch die beiden Vordersitze zwischen Lambichl-Wrack und 2005er-Modell unterscheiden, nicht?

Laut Gerhard Wisnewski, Journalist und Autor zum Buch "Unfall, Mord oder Attentat" ist ihm im Vorjahr eine sehr dubiose "Reparaturhistorie" von einem Unbekannten zugespielt worden, der Mann gab sich als KFZ-Meister aus, näheres weiß auch Wisnewski nichts zu seiner Identität.

Da steht nun, dass in den ersten wenigen Monaten der "nigelnagelneue" Phaeton-Dienstwagen mehrere Beantstandungen gehabt haben soll, darunter steht auch etwas zu einem "1 Vordersitz" und zu "2 Sitzgestellen":






http://info.kopp-verlag.de/data/image/gerhard_wisnewski/2009-11/Reparaturhistorie.pdf


http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/haider-die-geheimnisse-des-phaeton.html;jsessionid=082946950922AD71187070B368B156D5


Ist das nicht spannend??? Noch viel spannender finde ich, dass niemand, keine Behörde, kein betreuendes Autohaus, kein VW-Konzern in Wolfsburg, keine Feuerwehr (faktisch sagt man kein Schwein) zu diesen Dingen Auskunft geben d a r f ...

avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von erdbeeramazone am 10.01.11 17:01

Quelle zu obigen Fotos:

http://www.cybasar.at/gebrauchtwagen/vw/phaeton/2086041&search_ID=12704571&offset=60&d=&s=&dea_id=708&cpr=


avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von erdbeeramazone am 15.01.11 14:28

Fast eine Woche ist vergangen.

Ich hätte mir eigentlich von all unseren Kfz-Experten, die es sicher gibt (!) unter uns und auch mitlesen eigentlich ein paar konkrete volle Widersprüche zu meiner indirekten Andeutung auf eine "Lambichl-Doublette-Variante" erwartet, die der Offiziellen soweit klar widersprächen.

Es gibt, denk ich mal, genug Profis und akzeptable Auto-Kenner, die mir widersprechen hätten können im Bezug auf "altes Phaeton Modell". Oder?

Konkrete Frage nochmal:
Was in allen Details wirklich ist der offiziell dargestellte Unfall-Lambichl-Phaeton für ein Modell/Baujahr?
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von Öropäer am 16.01.11 7:39

Erdbeeramazone,ich find´s gut, dass an dem Fall noch jemand interessiert ist!!!!!!!
Aber leider wird es in unserer verfilzten Gesellschaft zu nix führen!

Öropäer
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1
Alter : 50
Ort : Mödling
Anmeldedatum : 07.01.11

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von Neo am 16.01.11 10:47

da müsstest beim autohaus krainer in klagenfurt nachfragen, da wurde der phaeton gekauft !

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von erdbeeramazone am 19.01.11 12:55

Neo schrieb: da müsstest beim autohaus krainer in klagenfurt nachfragen, da wurde der phaeton gekauft !
Es geht vor allem darum, dass jemand bestätigen müsste von VW, was auf offiziellen Unfallfotos das Lambichl Wrack tatsächlich für ein Baujahr darstellt ...
avatar
erdbeeramazone
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 192
Alter : 54
Ort : Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von politikjoker am 19.01.11 23:54

Ich weiß jetzt nicht, ob das hier nicht schon rumspukt - aber ich weiß, das ein Artikel mit ähnlichem Inhalt rund um Aussagen von VW online weggesperrt wurde:
VW vermutet Sabotage - Wie kam Jörg Haider ums Leben?

Der Sprecher des Volkswagenkonzerns Peter Thul äußert sich in der britischen Zeitung "Sun" über den tödlichen Unfall von Jörg Haider.
Laut Thul sei der VW Phaeton einer der sichersten Wagen der Welt und die Straßenlage am Unfallort hätte trotz der Geschwindigkeit für das Fahrzeug kein Problem sein dürfen.
Der Sprecher stellt Überlegungen an, dass jemand mit Zugriff auf Haiders Fahrzeugschlüssel das Auto hätte manipulieren können. Volkswagen möchte nun ein eigenes Expertenteam zur Klärung der Umstände zum Autowrack schicken.

Außerdem: Zeugen: Haider hatte keinen Alkhohol getrunken

Ist es denkbar, dass sich ein Ministerpräsident, im österreichischen Fall ein Landeshauptmann, volltrunken in der Öffentlichkeit bewegt? Laut den österreichischen Behörden ja – sie behaupten, der Kärtner Landeshauptmann Jörg Haider habe bei seinem Unfall in der Unfall-Nacht zum 11. Oktober 1,8 Promille Alkohol im Blut gehabt. Laut Zeugen ist das eher unwahrscheinlich. Freunde und Besucher des Lokals, in dem Haider den größten Teil seines letzten Abends verbracht hatte, erklärten, der Landeshauptmann habe keinen Alkohol getrunken.
"Haider hatte am Freitagabend ab 21 Uhr abends auf der Party des Kärntner Szene-Magazins Blitzlicht Revue gefeiert. Wie viel er getrunken hatte?" – Die Münchner tz ist ganz schlau und "fragte am Rechtsmedizinischen Institut der Universität München nach: Wenn man davon ausgeht, dass Haider rund vier Stunden lang feierte, errechnet sich unter Schätzung eines Körpergewichts von 80 Kilo und einer Körpergröße von 1,79 Metern, dass der Politiker ungefähr sechs bis acht Halbe Liter Bier oder sechs bis acht Gläser Wein à 0,2 Liter intus hatte!"

Das würde also bis zu eine halbe Bier oder ein Glas Wein pro halbe Stunde bedeuten – ganz schön viel.

Blenden wir zurück:

Laut oe24.at erscheint Haider am 10. Oktober kurz nach 21.00 Uhr überraschend in der Veldener Nobel-Discothek Le Cabaret, um an der Vorstellung eines neuen Magazins namens Blitzlicht Revue teilzunehmen: "Haider trägt eine beiges Sakko und Jeans mit braunem Ledergürtel, dazu ein rosa Hemd, der oberste Knopf ist lässig geöffnet. Der BZÖ-Chef ist, wie immer, prächtig gelaunt, unterhält sich mit Bekannten, klopft so manchem Besucher auf die Schulter, schüttelt Hände, wird fotographiert."

Gegen 21.30 Uhr habe es ein Foto-Shooting gegeben: "Haider trinkt keinen Alkohol, stößt nur kurz einmal mit Champagner an", berichtet oe24.at. Weitere Quellen bestätigen das. Die eine sind die Vorarlberger Nachrichten vom 12. Oktober. Die eigentliche Seite ist bereits gelöscht, aber in den Google-Suchergebnissen findet man die Stelle noch: "Zeugen in dem Lokal, in dem Haider seinen letzten Abend verbrachte, sagten, dass Haider keinen Alkohol getrunken habe."

Das stimmt überein mit den Schilderungen von Haiders Sprecher und designiertem Nachfolger als BZÖ-Chef, Stefan Petzner. Er war mit Haider an dem Abend des 10. Oktober im Le Cabaret. Mit ihm führte die Kleine Zeitung am heutigen 15. Oktober ein Interview. Haider habe das Lokal gegen Mitternacht verlassen, also eine gute Stunde vor dem Unfall, sagt Petzner. Obwohl Petzner eine Trunkenheit Haiders strikt von sich weist, überschreibt die Kleine Zeitung den Artikel mit "Ich habe es nicht verhindern können" – ganz so, als habe Petzner den angeblich alkoholisierten Zustand Haiders bemerkt, ihn aber nicht davon abhalten können, Auto zu fahren.

Sie haben Jörg Haider als letzte Person in Velden verabschiedet. (Der Chauffeur hat sich laut eigener Aussage um 19.00 Uhr von Haider getrennt; Anmerkung der Redaktion). Warum haben Sie ihn nicht davon abgehalten, so schwer betrunken selbst mit dem Auto zu fahren?

STEFAN PETZNER: Ich würde mir die größten Vorwürfe machen, wenn ich es verhindern hätte können und es nicht getan hätte. Aber ich habe es nicht verhindern können. Zu dem Zeitpunkt war er in keiner Weise alkoholisiert, er war stocknüchtern und fahrtauglich.

In einer Stunde kann man sich doch nicht 1,8 Promille antrinken, wenn Haider die Veranstaltung in Velden gegen Mitternacht verlassen hat.

PETZNER: Velden war sein letzter öffentlicher Termin, da war er nicht alkoholisiert. Der Termin war vor Mitternacht beendet.

Also wann genau?

PETZNER: Velden war sein letzer öffentlicher Termin. Ich gebe als sein Sprecher nur Auskunft über öffentliche Termine. Wann genau der beendet war, weiß ich, sage ich aber nicht. Was danach war, betrifft nur die Privatperson Haider.

Wir wollen nicht pietätlos sein und die Privatsphäre stören. Aber wenn Sie sagen, Sie haben ihn zuletzt verabschiedet, stellt sich die Frage, warum Sie ihn nicht aufgehalten haben?

PETZNER: Das habe ich nie gesagt. Ich bin mit ihm noch ein paar hundert Meter gefahren. Als ich ihn verlassen habe, war er nicht alkoholisiert. Ich weiß, dass es eine zeitliche Lücke gibt. Das betrifft die Privatperson Haider. Was Sie schreiben, haben Sie zu verantworten.

Sogar später habe er noch mit Haider telefoniert, auch da sei er nicht alkoholisiert gewesen, so Petzner. Auch Haiders Bekannter Egon Rutter, ebenfalls im Le Cabaret anwesend, ist der Meinung, dass "Alkohol sicher nicht im Spiel war" (RTL Nachtjournal, 16.10.08) .

Dass Petzner heute bestätigt, "dass Landeshauptmann Jörg Haider zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert war" (also über eine Stunde nachdem sich die beiden getrennt hatten), ist da kein Widerspruch. Denn das heißt nur, dass er die Behauptungen der Behörden über Haiders Zustand zum Unfallzeitpunkt übernimmt.

Der zeitliche Spielraum für diese starke Alkoholisierung schrumpft nun aber eindrucksvoll zusammen. Womit wir wieder bei der Münchner tz wären. Hatte die schon über sechs bis acht halbe Bier in vier Stunden gestaunt, so wäre die Trinkgeschwindigkeit von Jörg Haider nun noch weitaus verblüffender. Denn zieht man die Fahrzeit von Velden am Wörthersee (wo Haider nüchtern war) bis zum Unfallort in Lambichl ab (wo er angeblich 1,8 Promille hatte), blieb Haider netto nur etwa eine Stunde, um die sechs bis acht halbe Bier oder Wein zu vertilgen. Oder – anderen Angaben zufolge – zehn doppelte Schnäpse.

Kurz und gut: Der nüchterne Haider müsste also für eine Stunde in die Rolle einer Kampftrinkers geschlüpft sein und diese Stunde hauptsächlich damit verbracht haben, Ströme von Alkohol in sich hineinzugießen. Wo und wie könnte er das gemacht haben? Laut Kleine Zeitung war Haider nach dem Verlassen des Veldener Lokals noch "in einem Szene-Lokal in der Klagenfurter Innenstadt". Dort hätten Gäste einen betrunkenen Haider erlebt. Namen nennt die Zeitung jedoch nicht – weder von Gästen, noch den von dem Lokal.
Quelle
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von politikjoker am 20.01.11 0:00

War natürlich alles nicht sooo gemeint!
Alles nur falsch zitiert!
Sabotage vor Haider-Unfall? VW dementiert Gerüchte um Untersuchung
Hätte das Auto auch bei Tempo 142 die Kurve packen müssen, war an der Elektronik manipuliert worden, warum öffneten die Airbags nicht? Gerüchte über eine Verschwörung rund um den Unfalltod des österreichischen Politikers haben neue Nahrung erhalten. VW dementiert, dass es eine weitere Untersuchung des Wracks gibt.
WOLFSBURG - VW-Konzernsprecher Peter Thul hat Gerüchte aus der britischen Presse zurückgewiesen, wonach der Autohersteller den Phaeton, in dem der österreichische Rechtspopulist Jörg Haider zu Tode kam, wegen eines Sabotageverdachts noch einmal untersuchen lassen will. In entsprechenden Berichten sei er falsch zitiert worden, sagte Thul am Freitag der Netzeitung.

Tatsächlich hätten Spezialisten aus einer Abteilung, die sich reelles Unfallgeschehen ansehe, den Wagen bereits analysiert und festgestellt, dass Haider mit stark überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sei. Solche Prüfungen gebe es in solchen Fällen immer. Beim Unfall der britischen Prinzession Lady Di sei auch Mercedes an den anschließenden Untersuchungen beteiligt gewesen. Ähnlich wie bei Lady Di war in der britischen Presse über die Umstände von Haiders Tod spekuliert worden.

Haben die Airbags nicht funktioniert?

Die Motoren eines Phaetons, wie Haider einen fuhr, zählten zu den sichersten der Welt, schrieb die "Sun". Dem Blatt zufolge suche VW nach Spuren einer Sabotage. "Sun" hatte geschrieben, dass es einen Verdacht gebe, wonach die Elektronik manipuliert worden sei. Haider sei klar zu schnell gefahren, aber diese Geschwindigkeit hätte ihn im Phaeton eigentlich nicht aus der Kurve tragen dürfen, spekulierte das Blatt. In anderen Quellen wurde darauf hingewiesen, dass sich bei Aufprall und Überschlag des Fahrzeuges keiner der Airbags geöffnet habe. Dies sei höchst merkwürdig.
"Wir haben keine Veranlassung, das Auto ins Werk zu holen", sagte VW-Sprecher Thul. Anfangs hätten möglicherweise noch Zweifel bestanden, ob ein Phaeton auch bei dieser Geschwindigkeit aus der Kurve getragen würde. "Die Blutprobe macht nun einiges erklärbar". Bei der Obduktion der Leiche hatten die Rechtsmediziner festgestellt, dass Haider zum Zeitpunkt des Unfalles 1,8 Promille hatte.

Thul geht davon aus, dass Haider sogar noch schneller gewesen sein könnte, als die ermittelten 142 km/h vermuten lassen. Dabei schließlich handle es sich nur um den zuletzt gemessenen Tacho-Ausschlag.
Quelle
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von politikjoker am 20.01.11 0:30

The Volkswagen Phaeton was constructed to overcome the curve Haider speeded off and died.Quelle
Übersetzt heißt das nix anderes, als daß der Phaeton dafür konstruiert war, Kurven zu "meistern", wie sie Haider zum Verhängnis wurden.
Das war am 17.11.2008

Dieses Video zeigte auch irgendwann mal was vom Phaeton:
http://uk.youtube.com/watch?v=KmGNRMOpg7E

UND....*Trommelwirbel*
Verlierer gab es insgesamt nur sehr wenige. Wieder einmal gegen den Trend schlossen die VW-Titel mit einem Minus von 9,7 Prozent.
Quelle
Interessant war da das Datum: 25.11.2008

Interessante Zufälle, nicht wahr..

UND: Es werden alle möglichen Fragen gestellt.
Nur wieder mal die wichtigste nicht:
Wie bitte soll wer im Ortsgebiet 142 km/h zusammenkriegen ??? confused
Das ist nämlich physikalisch völlig unmöglich.

Klar wurde das ausgelesen - bloß hat der untersuchte Phaeton niemals im Ortsgebiet soviel drauf bekommen.
Das war wohl eher eine schnurgerade Straße bzw. Autobahn, wo man "ganz normal" so schnell fährt.

Und selbst wenn das wirklich möglich gewesen wäre - es gibt kein Wesen, das randvoll mit Alk bei solcher Geschwindigkeit den Wagen auch nur 1 Meter auf der Straße halten kann, da du da nämlich nur mehr ganz irre Schlangenlinien drauf hast.
Quartals-Säufer traue ich das vielleicht, vieeellicht als mega-Ausnahme zur Regel zu - aber nicht Haider, der 20 Jahre lang nicht beim Saufen erwischt wurde - trotz perma-Beobachtung von links!

Du haltest keinen Wagen auf der Straße.
Und du überholst nicht.

Was also immer die unbekannte Zeugin überholt hat - es war nicht menschlich oder nicht besoffen.
Logischer Schluß. clown

Womit wir uns im Kreise drehen und uns fragen müssen: Wie kam dann ein besoffener Haider ins Wrack vor Ort, das niemals diese Geschwindigkeit dort erreichen konnte - und schon gar nicht von einem besoffenen Haider bzw. auch nur irgend einem betrunkenen Menschen dahin gelenkt werden konnte..??? confused

UND:
Erbeeramazone: Du glaubst aber jetzt nicht wirklich, daß VW nochmal Bock auf Börsen-Bocksprünge hat, oder..???
Wenn meinst, die beiden Tage sind weit auseinander: Die Quelle sprach von einem "Trend" - also war die VW-Aktie schon länger am la ....

Und sogar, wenn alles nur Zufall war.
DIR werdens das sicher nicht sagen, wenn du mal freundlich anfragst.
Warum sollten sie auch..???
Die sind meiner Meinung nach heil froh, daß sie aus der ganzen Schei.. raus sind....!


*nur Nachrichten zusammenlesend*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von Neo am 20.01.11 17:36

es wird ja alles vertuscht, vw ist froh wenn sie nichts hören und sehen

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Unfall Jörg Haider: Technische Gutachten zu Wrackschäden?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten