Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Buchhaltungsskandal durch Spitzenbeamten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Buchhaltungsskandal durch Spitzenbeamten

Beitrag von Neo am 31.01.09 16:42

Wien (APA) - Ein Spitzenbeamter der Republik soll im Zentrum eines 60-Millionen-Euro-Coups mit Geldern des Arbeitsmarktservice (AMS) stehen. Der leitende Mitarbeiter der Bundesbuchhaltungsagentur wird laut einem "profil"-Bericht verdächtigt, rund 17 Millionen Euro von Konten der Republik auf Knopfdruck an private Empfänger verschoben zu haben - ohne entsprechende Belege anführen zu können.
Daneben soll der Beamte dem privaten Schulungsinstitut "Venetia" widerrechtlich Schuldscheine der Republik in Höhe von weiteren rund 43 Millionen Euro ausgestellt haben, indem er Forderungen des Instituts gegenüber dem Arbeitsmarktservice bestätigte, die nicht existierten.

Das Finanzministerium hat Samstagvormittag einige zusätzliche Details zum Kriminalfall in der (ausgegliederten) Bundesbuchhaltungsagentur bekanntgegeben. So dürften dem Täter seine Transaktionen nur dadurch gelungen sein, dass er einem Kollegen dessen Pin-Code gestohlen hat. Denn ansonsten wären solche Anweisungen gar nicht möglich gewesen.

Harald Waiglein, Sprecher von Finanzminister Pröll, betonte gegenüber der APA, dass es zwar sehr wohl einen Hinweis des Rechnungshofes gegeben habe, dass eine Sicherheitslücke im System bestehe. Diese habe man aber nicht beheben können, da in den Ministerien manchmal Überweisungen innerhalb eines Tages nötig seien und man keine Liquiditäts-Engpässe in Kauf nehmen könne.

Dass es sich tatsächlich um einen 60 Millionen-Coup handelt, konnte Waiglein nicht bestätigen. Das Ministerium wisse nur von 16 Millionen. Da der Fall aber bei der Staatsanwaltschaft liege, könne es durchaus sein, dass sich mittlerweile eine größere Summe herausgestellt habe. AMS-Chef Herbert Buchinger erstattete inzwischen Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Wien. Dies bestätigte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Gerhard Jarosch, gegenüber "profil".

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Buchhaltungsskandal durch Spitzenbeamten

Beitrag von Ennasus am 01.02.09 12:38

Sind doch eh nur unsere Steuergelden. Ob sich die kleinen das Heizen leisten können oder nicht, ist doch nebensächlich. Wir müssen schon verstehen, dass die Gstopften den Hals nicht vollkriegen. Ich hoffe nur, dass ihnen der Bissen in diesem stecken bleibt, und sie daran ersticken.
avatar
Ennasus
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 289
Alter : 45
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 20.11.08

Nach oben Nach unten

Re: Buchhaltungsskandal durch Spitzenbeamten

Beitrag von Robert E. Lee am 01.02.09 14:57

ma der arme hat sich doch nur sein ungerechtfertigtes kleines mieses spitzenbeamtengehalt aufgebessert. seid doch nicht so neidig zu dieser ratte.
avatar
Robert E. Lee
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1179
Alter : 67
Ort : 2700
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.02.08

Nach oben Nach unten

Re: Buchhaltungsskandal durch Spitzenbeamten

Beitrag von Ennasus am 01.02.09 15:41

Im Gegensatz zu dem sind Ratten sozial. Also nimm diese kleinen Nager nicht für so einen Abschaum her.
avatar
Ennasus
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 289
Alter : 45
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 20.11.08

Nach oben Nach unten

Re: Buchhaltungsskandal durch Spitzenbeamten

Beitrag von bushi am 01.02.09 20:33

.......das kommt davon wenn man öffentliche dienststellen auslagert.
faymann hat rote freunderl-parteigänger und bekannte in diversen magistratsabteilungen eingeschleust, die jetzt wegen unfähigkeit schön langsam mit abfertigung wieder rauschgemissen werden . (das hat mir ein MA-Angestellter erzählt)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Buchhaltungsskandal durch Spitzenbeamten

Beitrag von Ennasus am 01.02.09 21:40

Ja, ja! Vertraue keinem! rofl
avatar
Ennasus
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 289
Alter : 45
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 20.11.08

Nach oben Nach unten

Re: Buchhaltungsskandal durch Spitzenbeamten

Beitrag von Oddysseus am 01.02.09 22:21

Solche Summen kann man wahrscheinlich nur bei der Gemeinde oder beim Bund unbemerkt abziehen. Das müssen schon wahre Idioten sein, die einen Abgang von 60 Millionen Euro nicht bemerken.
avatar
Oddysseus
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1149
Alter : 53
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 19.04.08

Nach oben Nach unten

Re: Buchhaltungsskandal durch Spitzenbeamten

Beitrag von alfaturbo am 01.02.09 22:26

Oddysseus schrieb:Solche Summen kann man wahrscheinlich nur bei der Gemeinde oder beim Bund unbemerkt abziehen. Das müssen schon wahre Idioten sein, die einen Abgang von 60 Millionen Euro nicht bemerken.
Je grösser das Delikt, desto geringfügiger die Strafe. Werd´ma´schauen, was er ausfasst.
avatar
alfaturbo
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 677
Alter : 46
Ort : Bez. Korneuburg
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Buchhaltungsskandal durch Spitzenbeamten

Beitrag von bushi am 01.02.09 23:18

alfaturbo schrieb:
Je grösser das Delikt, desto geringfügiger die Strafe.
die kleinen hängt man, die großen läßt man laufen
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Buchhaltungsskandal durch Spitzenbeamten

Beitrag von Ennasus am 02.02.09 9:52

Nix wird der kriegen, das wird im Sand verlaufen!
avatar
Ennasus
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 289
Alter : 45
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 20.11.08

Nach oben Nach unten

Re: Buchhaltungsskandal durch Spitzenbeamten

Beitrag von bushi am 02.02.09 10:27

Ennasus schrieb:Nix wird der kriegen, das wird im Sand verlaufen!
beamte werden nicht nur strafrechtlich bestraft, sondern auch dienstrechtlich Exclamation
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Buchhaltungsskandal durch Spitzenbeamten

Beitrag von Ennasus am 02.02.09 12:19

W e n n sie bestraft werden!
avatar
Ennasus
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 289
Alter : 45
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 20.11.08

Nach oben Nach unten

Re: Buchhaltungsskandal durch Spitzenbeamten

Beitrag von bushi am 02.02.09 14:12

Ennasus schrieb:W e n n sie bestraft werden!
bei dienstlichen vergehen, bist du als beamte (ausser regierungsbeamte/staatssekretär) schnell in untersuchungshaft, in der privatwirtschaft -vor allem bei banken u. versicherung- wird dies unter dem tisch gekehrt sowie still und leise intern geregelt, damit die kundschaften nichts mitbekommen.

in der privatwirtschaft wird man vom zivilgericht nur 1x bestraft fürs delikt, der beamte wird aber doppelt bestraft, er muß sich auch vor der disziplinarbehörde verantworten. (vorrückungssperre, gehaltseinbußen, bis zur kündigung mit verlußt aller beamten-versicherungsrechte)


Zuletzt von bushi am 02.02.09 15:41 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Buchhaltungsskandal durch Spitzenbeamten

Beitrag von Robert E. Lee am 02.02.09 14:28

na vielleicht haben die "grinsekatze"fay(g)mann freunde ausser einen rotem badeibuch so wie der kanzler auch nichts vorzuweisen bezüglich beruf und ausbildung.

na viel wird er nicht kriegen die roten freunderln werden es schon richten und dann wird er still und heimlich einen anderen posten kriegen.mach mir um den keine sorgen.
avatar
Robert E. Lee
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1179
Alter : 67
Ort : 2700
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.02.08

Nach oben Nach unten

Re: Buchhaltungsskandal durch Spitzenbeamten

Beitrag von Ennasus am 02.02.09 15:55

bushilein träum weiter! rofl
avatar
Ennasus
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 289
Alter : 45
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 20.11.08

Nach oben Nach unten

Re: Buchhaltungsskandal durch Spitzenbeamten

Beitrag von Sakc _ Pauer am 02.02.09 18:15

sollte wer Interesse haben, der kann sich mal das Beamten-Dienstrechtsgesetz durchlesen

http://www.i-med.ac.at/rechtsservice/formulare/bdg.pdf
avatar
Sakc _ Pauer
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 6034
Alter : 67
Ort : gue
Nationalität :
Anmeldedatum : 21.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Buchhaltungsskandal durch Spitzenbeamten

Beitrag von bushi am 02.02.09 18:53

Ennasus schrieb:bushilein träum weiter! rofl
wach auf und lese study 9.Abschnitt: Disziplinarrecht § 91 bis 135 BDG 1979 Idea
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Buchhaltungsskandal durch Spitzenbeamten

Beitrag von Ennasus am 02.02.09 19:10

Mag schon sein, dass es so ein Recht gibt, nur glaube ich nicht daran, dass dieses auch zur Anwendung kommt. In diesem Fall.
avatar
Ennasus
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 289
Alter : 45
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 20.11.08

Nach oben Nach unten

Re: Buchhaltungsskandal durch Spitzenbeamten

Beitrag von Robert E. Lee am 02.02.09 19:12

ok kannst ja recht haben bushilein.man wird sehen ob es auch bei höheren beamten zur anwendung kommt.

sollte es dann bekommt er hoffentlich eine schöne länge am felsen.
avatar
Robert E. Lee
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1179
Alter : 67
Ort : 2700
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.02.08

Nach oben Nach unten

Re: Buchhaltungsskandal durch Spitzenbeamten

Beitrag von Sakc _ Pauer am 02.02.09 19:20

Weiterbildung: Venetia droht Untergang

Das Wiener Bildungsinstitut Venetia ist zahlungsunfähig: 200 Kurstrainer warten seit Monaten auf ihr Honorar - insgesamt 700.000 Euro

Artikel vom 26.02.2008 20:44 | KURIER ONLINE | Nicole Thurn

http://www.kurier.at/nachrichten/134522.php
avatar
Sakc _ Pauer
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 6034
Alter : 67
Ort : gue
Nationalität :
Anmeldedatum : 21.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Buchhaltungsskandal durch Spitzenbeamten

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten