Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Debatte um muslimische Religionslehrer entfacht

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Debatte um muslimische Religionslehrer entfacht

Beitrag von bemstl am 28.01.09 13:42

das Eingangsposting lautete :

Die Dissertation eines Wiener Islamwissenschaftlers sorgt derzeit für Aufregung in Österrreich. Mouhanad Khorchide, Student an der Uni Wien und Imam einer Moschee in Wien-Ottakring, hat für seine Doktorarbeit eine Umfrage unter 210 muslimischen Religionslehrern durchgeführt und kommt dabei zu dem Schluss, dass laut den Antworten jeder fünfte der Befragten eine fanatische Einstellung zur Religion hat und demokratische Prinzipien ablehnt. Khorchide, selbst Religionslehrer, fordert vom Unterrichtsministerium, dem Islam-Religionsunterricht moderne Qualitätsstandards aufzuerlegen. Bildungsministerin Claudia Schmied (SPÖ) hat von der Islamische Glaubensgemeinschaft einen "umfassenden Bericht" verlangt. Teste dein Wissen beim Wochenquiz!In Österreich gibt es knapp 400 muslimische Religionslehrer, umgelegt auf die Zahlen in Khorchides Dissertation geht es also um rund 80 Religionslehrer, die ihre politische Einstellung nicht mit den demokratischen Prinzipien unserer Gesellschaft vereinbaren können bzw. wollen. Insgesamt 77,2 Prozent der befragten Lehrer sehen sich aber "als Teil der österreichischen Gesellschaft", weniger als fünf Prozent antworteten, dies treffe gar nicht zu.

Weitere Details, wobei bei der Zustimmung jeweils die Antworten "trifft zu" und "trifft eher zu" addiert wurden: 8,5 Prozent bezeichnen es als "verständlich, wenn Gewalt zur Verbreitung des Islam angewendet wird". 28,4 Prozent sehen einen Widerspruch darin, Muslim und Europäer zu sein; 44 Prozent finden, sie müssten ihre "Schüler befähigen, zu erkennen, dass sie, weil sie Muslime sind, besser als ihre Mitschüler sind".

29 Prozent glauben, eine Integration der Muslime in Österreich sei "nicht möglich, ohne die islamische Identität zu verlieren". Umgekehrt sind indes 85,7 Prozent gar nicht oder eher nicht der Ansicht, Muslime sollten unter sich bleiben, um diesen Identitätsverlust zu vermeiden. Und: 55 Prozent der Befragten empfinden die Österreicher als ausländerfeindlich.

Khorchide: "40% ohne geeignete Ausbildung"
Khorchide meint in seiner Kritik, dass islamische Religionslehrer in Österreich vielfach keine geeignete Ausbildung besitzen. Etliche seien in den Achtzigern und Neunzigern ohne viel zu hinterfragen eingestellt worden. Rund 40% der Unterrichtskräfte hätten weder eine theologische noch einen pädagogische Ausbilgund. Es müssten aber Qualitätsstandards wie bei anderen Lehrern gelten, fordert Khorchide, der in Wien als moderner Imam mit kritischen bzw. ablehnenden Ansichten zu religiösem Fanatismus gilt.

Ministerium fordert "umfassenden Bericht"
Das Bildungsministerium forderte am Dienstag aufgrund der mutmaßlichen Demokratie-Defizite bei den Lehrern von der Islamischen Glaubensgemeinschaft einen "umfassenden Tätigkeitsbericht" über die Arbeit der acht Fachinspektoren (die Lehrplan- und Qualitäts-Kontrollore, Anmk.) für den islamischen Religionsunterricht. Vorliegen muss dieser bis 12. Februar, hieß es aus dem Ministerium.

Im Rahmen des Berichts soll die Tätigkeit der Fach-Inspektoren "zur Sicherstellung der Einhaltung der schulrechtlichen Bestimmungen insbesondere der Unterrichtssprache Deutsch im Rahmen des Religionsunterrichts" festgehalten werden. Beantwortet soll auch werden, wie die Zielsetzungen des Islamunterrichts der Glaubensgemeinschaft und dessen Übereinstimmung mit den Zielen der staatsbürgerlichen Erziehung sichergestellt wird.

Neben dieser Maßnahme will sich Ressortchefin Claudia Schmied vom Autor der Dissertation sowie dem Vorstand des Instituts Islamische Religionspädagogik, Ednan Aslan, "umfassend über die Ergebnisse der Studie informieren lassen", hieß es.

Besorgte Parteien-Reaktionen
Durchwegs alarmiert haben die heimischen Parteien auf die Studie reagiert - und zwar alle. Die ÖVP Wien sah die Islamische Glaubensgemeinschaft und ihren Präsidenten Anas Shakfeh gefordert, das BZÖ zeigte sich entsetzt über eine "gefährliche Subgesellschaft", und die Grünen riefen nach einer "besseren Aufsicht" über die Religionslehrer, "dort, wo es Probleme gibt".

Shakfeh sei "aufgerufen einzugreifen", so Sirvan Ekici, Integrationssprecherin der Wiener Volkspartei. Die Islamische Glaubensgemeinschaft müsse "dafür Sorge tragen, dass die islamischen Religionslehrer mit der Rechts- und Werteordnung in Österreich konformgehen". Für das BZÖ forderte Gerald Grosz die Ausweisung von Lehrern, deren Unterricht "die Demokratie, unsere Rechtsordnung und die Menschenrechte ablehnt". Staatliche Bezahlung dürfe es nur geben, wenn "unsere Grundwerteordnung nicht nur respektiert, sondern im Unterricht auch gelehrt wird".

Für die Grünen schließlich sind die Studienergebnisse "besorgniserregend", so Migrationssprecherin Alev Korun. Es sei notwendig, dass Islam-Lehrer hauptsächlich in Österreich ausgebildet würden. Deutlicher wurde die Schulsprecherin der Wiener Grünen, Susanne Jerusalem, die den "Austausch" von Lehrern, "die anti-demokratische Meinungen vertreten", forderte.

bemstl
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 8
Alter : 42
Ort :
Nationalität :
Anmeldedatum : 31.12.08

Nach oben Nach unten


Re: Debatte um muslimische Religionslehrer entfacht

Beitrag von bushi am 25.02.09 21:28

Austri schrieb:
Der Lehrer El Ghoubashy schrieb kritische Kommentare über den Islamunterricht, die Glaubens-Gemeinschaft wirft ihn hinaus. Er wirft der IGGiÖ vor, sie könne nicht mit Kritik umgehen.
..........auch ein Nestbeschmutzer wie Pilz
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Debatte um muslimische Religionslehrer entfacht

Beitrag von Bengelchen8 am 25.02.09 23:39

Dieser Schakfeh zeigt immer öfter und offener sein wahres Gesicht!
Nur unseren "Oberschädeln" wird dies nach wie vor nicht bewusst! Die sehen "geflissentlich" darüber hinweg; einfach erbärmlichst was hier abgeht!
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Debatte um muslimische Religionslehrer entfacht

Beitrag von Oddysseus am 26.02.09 0:10

Die Wahrheit ist oft nicht gefragt, schon gar nicht bei rechtsradikalen Moslems, die kein Verständnis für Toleranz und Aufklärung haben.

Allein dieser Raufwurf des Lehrers zeigt wie rückständig und faschistisch diese Glaubensgemeinschaft ist und agiert.
avatar
Oddysseus
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1149
Alter : 53
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 19.04.08

Nach oben Nach unten

Re: Debatte um muslimische Religionslehrer entfacht

Beitrag von bushi am 28.02.09 17:51

Oddysseus schrieb:Die Wahrheit ist oft nicht gefragt, schon gar nicht bei rechtsradikalen Moslems, die kein Verständnis für Toleranz und Aufklärung haben.......
......sind das nicht geistige Artverwandte?!
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Debatte um muslimische Religionslehrer entfacht

Beitrag von Ennasus am 28.02.09 18:44

Dann muss das eben bekämpt werden. Es kann nicht angehen, dass wir durch radikale la in Gefahr gebracht werden, denn immerhin sind wir deren Geldgeber. Wir erhalten diese, und nicht umgekehrt. Sollte einer von uns Lust haben, sich in Gefahr zu begeben, gibt es genügend Plätze darfür auf diesen Planeten.
avatar
Ennasus
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 289
Alter : 45
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 20.11.08

Nach oben Nach unten

Re: Debatte um muslimische Religionslehrer entfacht

Beitrag von Oddysseus am 28.02.09 23:29

[quote="bushi"]
Oddysseus schrieb:
......sind das nicht geistige Artverwandte?!


Ich habe auch das Wort "Aufklärung" gebraucht. Solange die Moslems, die Scharia (Gerichtswesen) und ihre rückständigen Ansichten aus dem 8 Jhd. in der Gegenwart zu verwirklichen versuchen, gibt es zu unseren Rechten keine Artsverwandschaft.
avatar
Oddysseus
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1149
Alter : 53
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 19.04.08

Nach oben Nach unten

Saudis erlaubt auch Rettung von Mädchen.

Beitrag von bushi am 18.05.10 12:20

Riad. - Acht Jahre (!) nach einem Schulbrand in Mekka, bei dem 15 Mädchen hilflos sterben mußten, hat Saudi-Arabiens Regierung Feuerwehrmänner endlich offiziell erlaubt, im Notfall auch Gebäude zu betreten in denen sich Mädchen ohne Kopftücher und lange Gewänder aufhalten, und diese das Leben zu retten.(Krone, S.7)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Debatte um muslimische Religionslehrer entfacht

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten