Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

zur Kriminalität

Seite 1 von 7 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

zur Kriminalität

Beitrag von Sakc _ Pauer am 27.01.09 9:18

Mehr Verbrechen: So blufft Innenministerin!


Aufklärungsrate in Österreich: Unerfreulicher Bericht von Elite-Fahndern wird unter Verschluss gehalten

Besorgniserregende Entwicklung: Die Details werden in der offiziell zugänglichen Statistik „vergessen“

Zumindest in Sachen Vertuschung haben es Ministerium und Wiens Polizei zur Meisterschaft gebracht. Denn während die Austro-Aufklärungsrate von 38,3 Prozent (Wien 28,1 %, München 58 %, Frankfurt 57 %, Berlin 50 %) im Vorjahr laut „profil“ intern längst als „beschämend“ bezeichnet wird, übt man sich offiziell in Schulterklopfen. Und das, obwohl man über die Folgen des Personalmangels besser Bescheid weiß, wie ein 2008 vom Bundeskriminalamt erstellter Vergleich zeigt. Demnach wurden etwa in der Deliktsgruppe Raub 2006 in Bayern 67,1 Prozent, in Gesamt-Deutschland 51,5 und in Österreich nur 35,9 Prozent der Fälle geklärt. Noch deutlicher wird’s bei Diebstahl: Während in der Alpenrepublik bloß 16,4 Prozent der Täter gefasst wurden, waren es in Bayern 39,3 Prozent. Verständlich, dass Berichte wie diese (seit Montag unter http://www.peterpilz.at/ zu finden) geheim gehalten werden sollten .Immerhin zeigen sie, dass die Quoten seit der VP-Ressortübernahme absackten – denn 1999 lagen die Werte noch bei 28,7 (Diebstahl) sowie 48 Prozent (Raub).

Mit den Bluffs von Innenministerin Maria Fekter muss auch leben, wer sich mit der Kriminalstatistik befassen will. Auf der Homepage www.bmi.gv.at sind zwar Berichte zu finden, allerdings ohne wichtige Details. So bleibt etwa sicherheitsbewussten Wienern verschlossen, dass 2008 knapp 1600 Motorräder gestohlen wurden, 40,5 Prozent mehr als 2007. Ebenfalls weg: 1942 Pkw (+24 %)!

© Heute
avatar
Sakc _ Pauer
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 6034
Alter : 67
Ort : gue
Nationalität :
Anmeldedatum : 21.09.07

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von Bengelchen8 am 27.01.09 10:00

Sakc _ Pauer schrieb:Mehr Verbrechen: So blufft Innenministerin!


Aufklärungsrate in Österreich: Unerfreulicher Bericht von Elite-Fahndern wird unter Verschluss gehalten

Besorgniserregende Entwicklung: Die Details werden in der offiziell zugänglichen Statistik „vergessen“

Zumindest in Sachen Vertuschung haben es Ministerium und Wiens Polizei zur Meisterschaft gebracht. Denn während die Austro-Aufklärungsrate von 38,3 Prozent (Wien 28,1 %, München 58 %, Frankfurt 57 %, Berlin 50 %) im Vorjahr laut „profil“ intern längst als „beschämend“ bezeichnet wird, übt man sich offiziell in Schulterklopfen. Und das, obwohl man über die Folgen des Personalmangels besser Bescheid weiß, wie ein 2008 vom Bundeskriminalamt erstellter Vergleich zeigt. Demnach wurden etwa in der Deliktsgruppe Raub 2006 in Bayern 67,1 Prozent, in Gesamt-Deutschland 51,5 und in Österreich nur 35,9 Prozent der Fälle geklärt. Noch deutlicher wird’s bei Diebstahl: Während in der Alpenrepublik bloß 16,4 Prozent der Täter gefasst wurden, waren es in Bayern 39,3 Prozent. Verständlich, dass Berichte wie diese (seit Montag unter http://www.peterpilz.at/ zu finden) geheim gehalten werden sollten .Immerhin zeigen sie, dass die Quoten seit der VP-Ressortübernahme absackten – denn 1999 lagen die Werte noch bei 28,7 (Diebstahl) sowie 48 Prozent (Raub).

Mit den Bluffs von Innenministerin Maria Fekter muss auch leben, wer sich mit der Kriminalstatistik befassen will. Auf der Homepage www.bmi.gv.at sind zwar Berichte zu finden, allerdings ohne wichtige Details. So bleibt etwa sicherheitsbewussten Wienern verschlossen, dass 2008 knapp 1600 Motorräder gestohlen wurden, 40,5 Prozent mehr als 2007. Ebenfalls weg: 1942 Pkw (+24 %)!

© Heute

Halt, stopp, retour!
Es stimmt zwar, dass die Aufklärungsquote stark gesunken ist (Prozentuell gesehen), aber da muss man schon ein bisschen tiefer gehen.
Unsere Oberdeppen faseln zwar immer von "rückläufigen" Verbrechenszahlen, aber der gelernte Österreicher weiß was das heißt: Ein unaufhaltsamer Anstieg der Zahlen!
Somit ergibt sich eines zwangsläufig: Selbst wenn in relaen Zahlen gleich viele Taten "aufgeklärt" werden, so sinkt prozentuell die Quote!

Dass unsere Oberen ständig mit "Beruhigungspillen" daherkommen, wissen wir alle; müssten sie doch sonst zugeben, dass sie komplett versagt haben!
Hat, auch wenns etliche wieder mal nicht hören/lesen Wollen, klar und deutlich mit unserem hirnrissigen Asylwesen zu tun!
Der "Import" an Straftätern überragt ja jeden anderen "Wirtschaftsimport"!

Und der gute Giftpilz sollte lieber das Maul halten! Ist es nicht gerade die Grüne Partei, die für ungebremsten ZUgang jedweden "Asylwerbers" ist? Sogar Ex-Häftlinge aus Guantanamo wollen diese Deppen bei uns aufnehmen!
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von Ennasus am 27.01.09 16:55

Die sollens bei sich zuhause aufnehmen, finanziell für sie aufkommen, strafrechtlich genauso, und sämtliche Arztkosten übernehmen. Wenn so ein "Gesetz" da wäre, dann würde die Sache schon ganz anders aussehen. Gilt für jeden, der für Asys ist.
avatar
Ennasus
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 289
Alter : 45
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 20.11.08

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von Robert E. Lee am 27.01.09 18:54

was soll man da noch dazu sagen.
avatar
Robert E. Lee
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1179
Alter : 67
Ort : 2700
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.02.08

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von Ennasus am 27.01.09 19:27

Dass das eine gute Idee ist! Was sonst?
avatar
Ennasus
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 289
Alter : 45
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 20.11.08

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von Robert E. Lee am 28.01.09 8:36

ist doch offensichtlich das es eine gute idee ist also gibts nichts weiteres dazu zum sagen.
avatar
Robert E. Lee
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1179
Alter : 67
Ort : 2700
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.02.08

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von bushi am 28.01.09 10:15

Ennasus schrieb:Die sollens bei sich zuhause aufnehmen, finanziell für sie aufkommen,................
.....also du zeigst auf, die Muslime als Vorbild lachen
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von Ennasus am 28.01.09 15:48

Im Negativen schon, kleines bushilein!
avatar
Ennasus
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 289
Alter : 45
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 20.11.08

Nach oben Nach unten

Kriminalität explodiert: Einbrüche steigen bis 500% an !

Beitrag von bushi am 29.01.09 10:49

Exklusive Sicherheitszahlen. Mehr Delikte seit Öffnung der Grenzen.
Einbrüche, gestohlene Autos, Überfälle - während Innenministerin Maria Fekter über einen "Rückgang der Gesamtkriminalität" jubelt, sprechen die Zahlen hinter der geschönten Statistik eine ganz eigene und klare Sprache. Allein in Wien sind die Einbrüche in Wohnungen und Häuser um bis zu 500 Prozent gestiegen.
Der "Krone" wurden sie jetzt aus höchsten Polizeikreisen zugespielt. Und sie zeigen deutlich, dass die Kriminalität explodiert !
Allein in Wien kommt es mittlerweile schon zu zehn Autodiebstählen pro Tag, und bis zu 150-mal täglich wird in Wohnungen, Häusern und Geschäfte eingebrochen.
50 Prozent aller Straftaten in Österreich ereignen sich bereits in Wien. Das ist seit der Öffnung der Schengen-Grenzen so.
Maria Fekter will eine "Kriminalitätsstatistik neu" ab 2010.... -(damits noch schöner ausschaut)- ...."Wir manipulieren mit Sicherheit keine Statistik!"
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von Ennasus am 29.01.09 20:42

W i r wissen es ja. Doch unsere Politiker, in ihrer arschkriechenden Position, wollen es nicht wahr haben. Nur rückgradlose Statisten.
avatar
Ennasus
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 289
Alter : 45
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 20.11.08

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von janus am 01.02.09 21:16

Szenen wie aus einem Hollywood-Film haben sich am Sonntag in der Wiener U-Bahn abgespielt. Zunächst raubte ein Duo einem 21-Jährigen die Geldtasche. Dann flüchtete einer der Täter in einen U-Bahn-Tunnel und versteckte sich in einem Kabelschacht. Als die Polizei ihn fand, kletterte er über drei Waggons.
Nur kurz über ihre Beute freuen konnten sich die beiden Asylwerber aus Marokko beim Messegelände im Wiener Prater: Sonntag gegen 5.25 Uhr Früh raubt das Duo dem 21-jährigen Ricardo E. die Geldbörse. Das Opfer alarmiert die Polizei. Es entwickelt sich eine ebenso wilde wie halsbrecherische Verfolgungsjagd, als einer der Täter in einen nahen U-Bahn-Tunnel rennt. "Als wir sahen, wie die dunkle Gestalt im Schacht verschwand, schalteten wir sofort den Strom ab", schildert ein Mitarbeiter der Wiener Linien – es herrschte akute Lebensgefahr.
quelle Kronenzeitung

So wie es ausschaut ist Österreich zum Asylland für Verbrecher aller Länder geworden. Hoffentlich hat keiner der Ganoven einen blauen Fleck, sonst schreien die Grünen wieder "Polizeibrutalität" und bauen das nächst Denkmal.
avatar
janus
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1354
Alter : 67
Anmeldedatum : 15.09.07

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von Ennasus am 01.02.09 21:38

Ich hätte den Strom ja auch nicht abgedreht!
avatar
Ennasus
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 289
Alter : 45
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 20.11.08

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von Oddysseus am 01.02.09 22:17

bushi schrieb: Allein in Wien sind die Einbrüche in Wohnungen und Häuser um bis zu 500 Prozent gestiegen.
Der "Krone" wurden sie jetzt aus höchsten Polizeikreisen zugespielt. Und sie zeigen deutlich, dass die Kriminalität explodiert !

Also wenn das wahr ist, ist das ein Skandal. Die Verantwortlichen für die geschönte Statistik und Lügerei an die Öffentlichkeit gehören sofort gekündigt.
avatar
Oddysseus
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1149
Alter : 53
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 19.04.08

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von Ennasus am 02.02.09 9:56

Dann brauchen wir aber einen Sozialplan bei der Entlassungswelle.
avatar
Ennasus
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 289
Alter : 45
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 20.11.08

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von bushi am 02.02.09 10:24

bei geschönter kriminalstatistik braucht man auch keine aufstockung des polizeiapparates Twisted Evil
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von Bengelchen8 am 02.02.09 14:35

Oddysseus schrieb:
bushi schrieb: Allein in Wien sind die Einbrüche in Wohnungen und Häuser um bis zu 500 Prozent gestiegen.
Der "Krone" wurden sie jetzt aus höchsten Polizeikreisen zugespielt. Und sie zeigen deutlich, dass die Kriminalität explodiert !

Also wenn das wahr ist, ist das ein Skandal. Die Verantwortlichen für die geschönte Statistik und Lügerei an die Öffentlichkeit gehören sofort gekündigt.

Minister sind Beamte und Beamte sind unkündbar!
Nur verstehe ich die Aufregung nicht so ganz. Glaubt denn wirklich auch nur einer diesen sogenannten Statistiken? Dass die generell nur als "Beruhigungspillen" zu betrachten sind, sollte sich eigentlich schon bis in die hintersten Winkel dieses Landes herumgesprochen haben.
Je "schöner" die Statistik, desto schlimmer die Realität; also nichts Neues im Staate Österreich!
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von Robert E. Lee am 02.02.09 14:38

anscheinend gibt es doch noch einige die es nicht begriffen haben, dass die regierung uns(das volk) hint und vorne bescheißt.manche glauben halt noch immer an das gute in einem politiker.
avatar
Robert E. Lee
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1179
Alter : 67
Ort : 2700
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.02.08

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von Bengelchen8 am 02.02.09 14:43

Robert E. Lee schrieb:anscheinend gibt es doch noch einige die es nicht begriffen haben, dass die regierung uns(das volk) hint und vorne bescheißt.manche glauben halt noch immer an das gute in einem politiker.


Das können aber nur jene sein, die auch noch glauben die Erde ist eine Scheibe und die Sonne dreht sich um die Erde! teufel engel
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von bushi am 02.02.09 14:49

Bengelchen8 schrieb: Beamte sind unkündbar!
bei Amtsmißbrauch schon ! und bei zivilrechtlich ab 1 Jahr Häf`n.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von Bengelchen8 am 02.02.09 15:33

bushi schrieb:
Bengelchen8 schrieb: Beamte sind unkündbar!
bei Amtsmißbrauch schon ! und bei zivilrechtlich ab 1 Jahr Häf`n.

Stimmt; aber nur der "normale" Beamte! Minister und Staatssekretäre nun mal nicht!
Es geht ja eigentlich um die völlig bewusste Lügerei gegenüber der Bevölkerung! Ist doch auch eine besonders perfide Art des "Amtsmissbrauchs"!
Entgegen besseren Wissens werden dem Volk Zahlen untergejubelt, die alles in besonders schönem und strahlenden Licht erscheinen lassen (sollen).
Warum gibts gegen derartigen Amtsmissbrauch keinerlei Handhabe?
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von bushi am 31.03.09 13:29

Erfolg in der Bekämpfung der Kriminalität; Dopingfälle werden jetzt haufenweis aufgedeckt (aus orf-2 Nachrichten)
jetzt kann sich die Bevölkerung sicherer fühlen Very Happy
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von derberg am 19.04.09 15:46

kriminalität
vor ca 20 jahren war die kriminalität sicher niedriger- des wird von niemanden bestritten- a b e r
damals jeder polizei od gendarmerieposten in den bezirken während der nachtzeit besetzt-erreichbar
zusätlich von jedem posten ein beamter im aussendienst- zusammen mit einem zweiten vom nachbarposten- sogenannte funkpatrouillien
jetzt trotz weit höherer kriminalität
e i n posten in jedem bezirk-bezirksleitstelle- besetzt
alle anderen zugesperrt
wo vor 20 jahren ca 20 beamte während einer nacht zur verfügung standen sinds jetzt genau 10-
bezirk mit ca 70000 einwohnern
es dürfen fast keine überstunden mehr anfallen
personalabbau
fast alle beamten sind schwerst überlastet- keine aussicht auf erfolg
daher motivation natürlich am sand
weniger gehalt als vor 20 jahren- überstundenentfall
wenn wunderts dann- mich nicht

derberg
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 8
Alter : 58
Ort : kärnten
Anmeldedatum : 19.04.09

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von populaer am 19.04.09 17:33

is uns alles bekannt, lieber berg!
darum wundert mich es auch nicht dass da keiner mehr auf verbrecherjagd geht, würd ich auch nicht machen, wofür?!
avatar
populaer
Spammer
Spammer

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 11236
Alter : 90
Ort : Im Herzen von NÖ
Nationalität :
Anmeldedatum : 14.09.07

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von bushi am 19.04.09 19:11

derberg 123 Ende der 50-ziger Jahre u. Anfang der 60ziger wo das Geld auch für den Staat sehr knapp war, wurde ich nach 22h von Doppelzivilstreifen auf Straße und Lokal perlustriert.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Rekord bei Auto-Dieben

Beitrag von bushi am 26.04.09 19:00

Heuer plus 41 Prozent. Alle 95 Minuten wird ein Auto gestohlen.
Wien: 80 % mehr Autos gestohlen. Auffällig ist, dass die meisten Autos entlang der Ausfallrouten Richtung Osten geklaut werden. Dementsprechend hoch sind die Zahlen in den Bezirken Simmering, Favoriten, Donaustadt, Floridsdorf und Landstraße (aus Österr., Seite 6)

Bis man merkt, daß einem das Auto gestohlen wurde, ist es schon längst im Nachbarsland Twisted Evil
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Einbrüche

Beitrag von bushi am 28.04.09 9:54

Das freie Wort: Da ich jetzt weiß, wie ich mich zu verhalten habe, wenn bei mir in meiner Anwesenheit eingebrochen wird, bin ich sehr beruhigt. Einfach schlafend stellen! Wurden in Ostblock Informationsblätter verteilt, auf denen die Verbrecher hingewiesen werden, dass sie schlafende Opfer nichts antun dürfen?
Mehr fällt den Zuständigen ncht ein! Man will aus uns willige wehrlose Opfer machen.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von Chlodwig am 03.05.09 14:17

In Wien (wo sonst) wurden in den ersten drei Monaten 1.013 Brieftaschen von Langfingern geklaut.
Im Jahr 2007 waren es noch 421 Geldbörserl.
Somit beträgt der Anstieg von Geldbörserl-Diebstählen inherhalb von zwei Jahren 140,6 Prozent.
In den Bezirken Meidling, Fünfhaus, Favoriten, Mariahilf und Ottakring scheinen die Finger der Räuber besonders lang zu sein.
Oarme Wiener!
Quelle
avatar
Chlodwig
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 825
Alter : 48
Ort : 13 Kilometer vor der nächsten Ortschaft
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.03.09

http://www.thorshop.at/

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von alfaturbo am 03.05.09 22:30

Hauptsach, unsere verantwortlichen Polit-Gogeln lässt eine solche Stastistik völlig kalt.
Solangs net des eigene Geldbörsel ist, ists ja net so schlimm.

Danke an diejenigen, die diese Auswüchse zu verantworten haben!
avatar
alfaturbo
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 677
Alter : 46
Ort : Bez. Korneuburg
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.01.09

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von Bengelchen8 am 03.05.09 23:03

alfaturbo schrieb:Hauptsach, unsere verantwortlichen Polit-Gogeln lässt eine solche Stastistik völlig kalt.
Solangs net des eigene Geldbörsel ist, ists ja net so schlimm.

Danke an diejenigen, die diese Auswüchse zu verantworten haben!

Schon wieder muss ich korrigierend eingreifen! teufel teufel teufel engel
Gerade weil die Verantwortlichen solche Statistiken NICHT kalt lassen wird eifrigst versucht, diese vor der Bevölkerung geheim zu halten.
Geht das nicht wie gewünscht, wird halt flugs eine "geschönte" Statistik publiziert.
So lange es genügend Personen (Wähler) gibt, die lieber Lügen als die ungeschminkte Wahrheit hören wollen wird sich an der Situation und den "Machthaber(er)n" nichts ändern.
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von Oddysseus am 06.05.09 16:00

So, jetzt hat es auch den Polizei-Kommandanten von Wien General Karl Mahrer erwischt. Seine geräumige Dachwohnung in Wien-Landstraße wurde Dienstagnachmittag von professionellen Kriminellen aufgebrochen.

Trotz Sicherheitstür stahlen die Diebe in der Wohnung Bargeld und Schmuck. Mahrer meinte lapidar "ich bin halt eines von vielen Opfern" und "werde mit besonderer Motivation gegen Einbruchskriminalität vorgehen."

Schön, dass Mahrer zugibt eines von "vielen" Opfern zu sein und nicht zu beschönigen, dass die Kriminalität ausufert. Schlecht, dass Mahrer selbst erst bestohlen werden muss, damit mit er mit "besonderer Motivation" erst jetzt gehen die Einbrüche vorgeht.

In Wien werden pro Jahr ca. 12.000 Wohnungen und Einfamilienhäuser aufgebrochen. So sicher ist die lebenswerteste Stadt der Welt, laut kurz erschienen Ranking. geek In ganz Österreich sind es ca. 24.000.

http://www.kurier.at/nachrichten/316416.php
avatar
Oddysseus
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1149
Alter : 53
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 19.04.08

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von Buckethead am 06.05.09 18:17

das hab ich heut in der Krone glesen...ich muß sagen da bin ich schon nass... engel

Ja, die Einschläge kommen immer näher, auch für die Obrigkeit im Rotweingürtel...

ich las diesbezüglich in Wien 30 Einbrüche täglich...ich möcht gern die Summe aufs Jahr wissen, was da an Schaden verursacht wird...die rauben uns das Silberbesteck direkt beim Essen & die Polizei macht Fahrzeugkontrollen...zum Kotzen...
avatar
Buckethead
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 158
Alter : 49
Ort : ja
Nationalität :
Anmeldedatum : 31.01.09

http://blogtom.myblog.de/

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von imgi am 06.05.09 18:32

bei den fahrzeugkontrollen kommt ja kohle in die staatskasse, so a klaner einbruch macht nur arbeit.
avatar
imgi
Spammer
Spammer

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 6288
Alter : 58
Ort : most 1/4
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von Chlodwig am 07.05.09 13:30

Oddysseus schrieb:So, jetzt hat es auch den Polizei-Kommandanten von Wien General Karl Mahrer erwischt.
Ja und jetzt wird auch eine Großoffensive gegen die über Hand nehmenden Einbrüche im ganzen Land gestartet.
Aber warum erst jetzt, nur weil es einen "Wichtigen" erwischt hat? Ich denke, ja.
avatar
Chlodwig
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 825
Alter : 48
Ort : 13 Kilometer vor der nächsten Ortschaft
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.03.09

http://www.thorshop.at/

Nach oben Nach unten

Profis knacken 40 Kindergärten

Beitrag von bushi am 07.05.09 14:37

Mega-Coup einer Profi-Einbrecherbande: In der Nacht auf Mittwoch drangen in 40 (!) Wiener Kindergärten und -tagesstätten ein, stahlen Geld und Elektrogeräte.Der Schaden geht nach ersten Schätzungen in die Zehntausende. Vo den Tätern fehlt aber bisher jede Spur.
Es muss eine generalstabsmäßig geplante Einbruchserie gewesen sein: Innerhalb von zehn Stunden stiegen Profi-Einbrecher in 40 Kindergärten und -tagesstätten ein - die Tatorte sind über ganz Wien verteilt. Der Kripo zufolge muß sich die Bande aufgeteilt, sollen die Gruppen zeitgleich zugeschlagen haben. "Sonst ist das innerhalb einer Nacht gart nicht möglich", berichtete ein Ermittler.
Die Verbrecher erbeuteten Geld und Elektonikgeräte, etwa Leotops, im Wert von mehreren Zehntausend Euro. Warum sich die Kriminellen auf Kindergärten spezialisiert haben? "Dort werden sie bei ihren Coups nicht gestört - weil nachts niemand in den Gebäuden ist", erklärt ein Fahnder.

Wien steht weltweit an erster Stelle für Lebensqualität confused
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von bella am 07.05.09 15:47

Jetzt brauchen wir in den Kindergärten auch schon Wachleute! Is ja nimmer auszuhalten! Ich bin für Bürgerwehren, anders glaub ich gehts nimmer.
Der Staat versagt total was unsere Sicherheit betrifft, auf was sollen wir anständigen Bürger noch warten??? Bis sie uns das letzte Hemd auch noch wegnehmen?
avatar
bella
Schreiberling
Schreiberling

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 537
Alter : 52
Ort : Vorau/Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 02.04.09

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von Oddysseus am 07.05.09 22:57

bushi schrieb:Mega-Coup einer Profi-Einbrecherbande: In der Nacht auf Mittwoch drangen in 40 (!) Wiener Kindergärten und -tagesstätten ein, stahlen Geld und Elektrogeräte.Der Schaden geht nach ersten Schätzungen in die Zehntausende. Vo den Tätern fehlt aber bisher jede Spur.

Unglaublich, was muss noch alles passieren, dass man gegen diese Kriminellen offensiv vorgeht!!!! So unsicher wie dieses Jahr hab ich noch nie gefühlt. Nach mehreren Einbrüchen in unserem Haus kann der Nächste schon ich sein.

Wien hat wahrscheinlich mit gefälschten Statistiken, wie es für unserer Land normal ist, bei dem weltweiten Ranking eingereicht.

Solche Zustände gibts derzeit nicht mal in Rio, Bogota oder Mogadischu.
avatar
Oddysseus
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1149
Alter : 53
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 19.04.08

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von bella am 09.05.09 9:46

Unsere Polizei kann diese Probleme nicht mehr bewältigen, es fehlt an Personal. Wir Bürger müssen die Augen offenhalten, und uns selbst helfen.anders gehts nicht mehr.So wie es momentan aussieht, müsste bei jeden Haus , jeden Kindergarten, Schulen, Parks, Öffis, etc. ununterbrochene, Polizeipresenz herrschen, das geht nicht, und würde auch keiner wollen.
avatar
bella
Schreiberling
Schreiberling

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 537
Alter : 52
Ort : Vorau/Steiermark
Nationalität :
Anmeldedatum : 02.04.09

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von Oddysseus am 09.05.09 21:33

bella schrieb:So wie es momentan aussieht, müsste bei jeden Haus , jeden Kindergarten, Schulen, Parks, Öffis, etc. ununterbrochene, Polizeipresenz herrschen, das geht nicht, und würde auch keiner wollen.


Traurig, dass es zu dieser entgleisenden Situation gekommen ist.

Jeder Kriminelle der vor einigen Tagen den Kurierbericht dazu gelesen hat, lacht über unsere Polizei aus. Die Aufklärungsquote bei Einbrüchen liegt unter 10 %, nur 20 % der DNA-Spuren am Tatort dürfen aus Kostengründen überprüft werden. Die Planquadrate gegen die Einbrecher sind zahnlos, weil viele Polizeischüler dazu beordert werden, die nicht amtshandeln dürfen. Übrig bleibt der bestohlende Bürger.
avatar
Oddysseus
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1149
Alter : 53
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 19.04.08

Nach oben Nach unten

Wirtschaftsankurbelung

Beitrag von bushi am 29.05.09 13:51

Das erhöht den österr. Autoverkauf!
Von den 263 gestohlenen Autos im Monat verschwanden alleine 161 in Wien.
Durchschnittlich fünf Autos werden täglich in Wien gestohlen.
Die Zahl der Pkw-Diebstähle ist in Wien innerhalb eines Monats um 38% gestiegen.
Österreichweit werden täglich gar 18 Fahrzeuge (Pkw, Motorräder, Lkw) entwendet.
(WienHeute, S.16)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von Chlodwig am 29.05.09 15:15

bella schrieb: Wir Bürger müssen die Augen offenhalten, und uns selbst helfen.
Da würdest du ruck zuck rechtswidrig handeln und mit voller Wucht mit dem Gesetz kollidieren. Nimm die beschissene Lage wie ein Österreicher und beuge dich dem Unänderlichen.
avatar
Chlodwig
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 825
Alter : 48
Ort : 13 Kilometer vor der nächsten Ortschaft
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.03.09

http://www.thorshop.at/

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von bushi am 29.05.09 18:23

Chlodwig schrieb: Nimm die beschissene Lage wie ein Österreicher und beuge dich dem Unänderlichen.
"tu felix Austria nube Asylant" I love you
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von Oddysseus am 11.06.09 23:17

Ostbanden stehlen der ÖBB Erdungskabel aus Kupfer von den Gleisen weg.Sie kappen die Kabel mit Brechzangen einfach aus den Gleisen. Die bringen auf den Ostmärkten gutes Geld.

Das ganze gefährdet die Sicherheit der ÖBB-Zuge und ihrer Passagiere massiv. Bei Blitzeinschlag sind sie ungeschützt und können verschmorren. Zudem kommt es zu starken Verspätungen und Zugsaufällen.

Tja, so ist das wenn man Ostländer in die EU aufnimmt, deren Lohnniveau nur 1/3 von unserem ist und dazu eine hohe Arbeitslosigkeit. Die Obrigkeit hat sich durch ihre Wirtschaftsgier, die Verbrecher eingeladen und sie danken uns es herzlichst.
avatar
Oddysseus
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1149
Alter : 53
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 19.04.08

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von bushi am 15.06.09 20:45

Mehr Delikte seit Öffnung der Grenzen.
aus orf-2 19.30h-Nachrichten
1/5 der Österreicher sehnen sich nach einer Diktatur; weil die Demokratie zu schwach ist wünschen sie sich einen starken Mann.
zitter
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von Bengelchen8 am 15.06.09 23:23

bushi schrieb:
Mehr Delikte seit Öffnung der Grenzen.
aus orf-2 19.30h-Nachrichten
1/5 der Österreicher sehnen sich nach einer Diktatur; weil die Demokratie zu schwach ist wünschen sie sich einen starken Mann.


zitter


Aber komischerweise findest dieses Fünftel eher nicht bei den "Rechten"!!!
Viel eher bei jenen, die durch die explodierende Kriminalität in allen Bereichen (Diebstahl; Raub; Mord; Einbruch; etc.) geschädigt wurden. Und bei jenen, denen es rasant immer schlechter geht (Lebensstandard).
Dass dieses "Fünftel" stetig im Wachsen begriffen ist, dürfte aber auch klar sein.
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von Oddysseus am 16.06.09 0:37

Dieses "'Fünftel" wird sich auch eher bei moslemischen Österreichern finden. Die sind Diktaturen von ihren Herkunftsländern gewöhnt und haben nicht die entsprechende Toleranz andere politische Systeme zu akzeptieren.
avatar
Oddysseus
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1149
Alter : 53
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 19.04.08

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von Bengelchen8 am 16.06.09 8:40

Oddysseus schrieb:Dieses "'Fünftel" wird sich auch eher bei moslemischen Österreichern finden. Die sind Diktaturen von ihren Herkunftsländern gewöhnt und haben nicht die entsprechende Toleranz andere politische Systeme zu akzeptieren.

Das "Fünftel", das du ansprichst will aber nicht den selben "starken Mann" wie die anderen. Dreht sich wohl eher um eine "starke religiöse" Führung!
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von bushi am 16.06.09 9:49

1/5 entspricht 20% und wie hier im forum schon mehrmals betont gibts um die 20% faschistuide menschen in jedem land.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von bushi am 17.06.09 9:32

alle 50 minuten wird eingebrochennäheres heute um 20,15h im orf-2


16.6. WienHeute:
"Wien, die Traumstadt"
alle schwärmen von Wien!
redaktion@heute.at
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von exenter am 20.06.09 11:32

Und welchen Rat gibt uns ein Grazer Polizeioffizier :" Der Täter fühlt sich im Recht und hat einen Plan den er umsetzen will. Hindert ihn nicht daran, dann passiert euch nichts" M.E. wäre es wirkungsvoller wenn jeder erwichte Täter in den Lauf einer Waffe blicken könnte oder diese sogar zu spüren bekommen würde. Auch das würde sich rumsprechen. Allerdings auch die o.g. Auffassung der Polizei, was sich für mich wie iene Aufforderung zum Einbruch liest.
avatar
exenter
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 92
Alter : 72
Ort : Feldkirchen
Anmeldedatum : 23.03.09

Nach oben Nach unten

aus heut. Tageszeitung

Beitrag von bushi am 01.07.09 11:58

Bei Razzia 44-jähriger Algerier erwischt, mit 15 Alias-Namen hat er schon Aufenthaltsverbot in Deutschland u. Österreich.
95
In N.Ö. wurden 11 Moldavier festgenommen (16-29 J. alt) sie hatten 62 Einbrüche verübt.


ist uns das alles Question
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: zur Kriminalität

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 7 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten