Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Spenden sollen von Steuer absetzbar werden

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Spenden sollen von Steuer absetzbar werden

Beitrag von Neo am 07.12.08 9:44

Wien (APA) - Spenden an Hilfsorganisationen sollen laut Finanzminister Vizekanzler Pröll steuerlich absetzbar werden. In "Kronen Zeitung" und ORF kündigte Pröll einen Spendengipfel an, bei dem die Details beraten werden. Vom Finanzministerium werden die Kosten für eine Absetzbarkeit von Spenden für Hilfsorganisationen wie u.a. die Caritas auf 80 Millionen Euro jährlich geschätzt.
Seitens der Caritas werden Befürchtungen zurückgewiesen, dass die steuerliche Absetzbarkeit missbraucht werden könnte. Pröll erklärte, Steuerexperten würden warnen, die Regeln zu großzügig zu gestalten und dadurch Steuerbetrug durch eigens gegründete Briefkastenvereine zu begünstigen. Hilfsorganisationen sollen Spendenquittungen ausstellen. Die Caritas befürchtet angesichts der Wirtschaftsflaute im Jahr 2009 Spendenrückgänge von bis zu 20 Prozent.

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Spenden sollen von Steuer absetzbar werden

Beitrag von Bengelchen8 am 07.12.08 15:27

Neo schrieb:
Seitens der Caritas werden Befürchtungen zurückgewiesen, dass die steuerliche Absetzbarkeit missbraucht werden könnte. .............. Die Caritas befürchtet angesichts der Wirtschaftsflaute im Jahr 2009 Spendenrückgänge von bis zu 20 Prozent.

Dass die Caritas eine solche "steuerliche Absetzbarkeit" befürwortet, wundert mich schon mal überhaupt nicht.
KÖnnte ja zu wenig Geld hereinkommen, um irgendwo in den peruanischen Anden eine "Mission" zu unterstützen! ^125
Was den Missbrauch der Absetzbarkeit angeht: Ist doch jedem, der ein bisschen rechnen kann, vollkommen klar dass genau dies geschieht!
Die Großkonzerne besitzen jetzt schon jede Menge "Steursparmöglichkeiten"; dann kommt eben noch eine ganz tolle dazu!
Haben sich die Eierköpfe schon mal Gedanken darüber gemacht, warum eine große Menge an "Kleinspenden" nicht mehr getätigt werden?
Sollten dies nicht wissen, ich verrat's ihnen: Die Banken sind so frech und verlangen "Bearbeitungsgebühr" bei Erlagscheineinzahlungen! Und diese "Gebühren" sind oft höher, als die eigentliche Spende!
Hier gehört eingegriffen; diese "Gebühren" sofort verbieten!
Denn sollte jemand in Mathe zu schwach sein, eine kurze Erläuterung: Die vielen "Kleinstspenden" machen wesentlich mehr aus, als die wenigen "Großspenden"!
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten