Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

EU einig über Reform der Agrarförderungen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

EU einig über Reform der Agrarförderungen

Beitrag von Neo am 20.11.08 14:14

Brüssel (APA) - Österreichs Milchbauern dürfen mit einem Hilfspaket von 50 Millionen Euro rechnen. 2010 soll laut Landwirtschaftsminister Pröll damit begonnen werden. Weitere 25 Mio. Euro für die Milchbauern sollen aus der beschlossenen zusätzlichen Umschichtung von Direktförderungen in ländliche Entwicklung stammen. Pröll zeigte sich am Donnerstag zufrieden mit den Korrekturen am EU-Agrarfördersystem.
Pröll sprach nach dem Verhandlungsmarathon der EU-Agrarminister über Korrekturen am EU-Agrarfördersystem von einem aus österreichischer Sicht "tragfähigen und tragbaren Kompromiss". Damit werde es in Österreich möglich sein, nicht erst bei Auslaufen der Milchquoten 2014/15, sondern schon ab 2010 den Milchbauern mit einem eigenen Milchpaket im Volumen von 50 Mio. Euro zu helfen, sagte Pröll. Die schrittweise Anhebung der EU-Milchquoten wird mit höheren Ausgleichszahlungen für Milchbauern in Berggebieten abgefedert.

Die Landwirtschaftsminister der 27 EU-Staaten konnte sich erst nach mehr als 17-stündigen Verhandlungen auf Korrekturen beim milliardenschweren Agrarfördersystem geeinigt. Der Kompromiss sieht eine stärkere Verlagerung der Beihilfen für Bauern in Richtung neue Herausforderungen wie Klimawandel vor. Zudem müssen landwirtschaftliche Großbetriebe mit mehr als 3.000 Euro Subventionen im Jahr mit stärkeren Kürzungen rechnen, jedoch fallen diese mit 14 Prozent bis 2012 deutlich geringer aus als von der EU-Kommission ursprünglich geplant.

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten