Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Vernichtendes Urteil nach Apothekentest

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Vernichtendes Urteil nach Apothekentest

Beitrag von imgi am 22.10.08 20:25

die apotheker rühmen sich ständig für ihre beratertätigkeit, in tirol sind sie nun durchgefallen, 2006 schnitten sie in wien auch nicht viel besser ab.
ich habe den eindruck, die apotheker versuchen immer mehr in den medizinischen sektor vorzudringen, da sie eigentlich ein antquierter haufen sind und um ihre pfründe fürchten. ein urteil des EUGH, bezüglich gebietsschutz,ist ausständig und ermöglicht in zukunft ev. auch drogerieketten und supermärkten den medikamentenverkauf nicht rezeptpflichtiger medikamente.
die apotheker wehren sich mit aller vehemenz dagegen und lassen keine gelegenheit aus sich medial, mit vielen unwahrheiten, in den mittelpunkt zu stellen.

im anschluß habe ich noch einige links dazu reingestellt.


http://tirol.orf.at/stories/316564/

"Konsument" 22.10.2008
Vernichtendes Urteil nach Apothekentest
Das Magazin "Konsument" hat 30 Apotheken in ganz Tirol getestet. Das Testergebnis fiel alles andere als erfreulich aus. Keine einzige Apotheke erwies sich laut "Konsument" als kompetent.


30 Apotheken in ganz Tirol wurden getestet.
Zwei Testpersonen besuchten Apotheken
Testperson waren eine Mutter mit einem kranken Kind und eine übergewichtige Frau, die abnehmen möchte. Hauptaugenmerk legte das Testmagazin darauf, ob die Krankengeschichte korrekt erhoben wurde und wie die Anwendung der verkauften Medikamente erklärt wurde.


1. Testperson.
Mutter mit zweijähriger, kranker Tochter
Eine Testperson gab sich als Mutter einer zweijährigen Tochter aus, die an Fieber und einem dicken Hals leide. Man sei in Tirol auf Urlaub und fahre in einigen Tagen wieder nach Hause. Es wurde oft weder nach dem Alter des Kindes noch nach der Höhe des Fiebers gefragt.


Bärbel Klepp (Bild: ORF) Rezeptpflichtige Medikamente abgegeben
Alle Medikamente, die abgegeben wurden, seien rezeptpflichtig, wobei die Testperson kein Rezept gehabt habe, schildert Bärbel Klepp, die Testleiterin des Vereins für Konsumenteninformation (VKI).

Schlechte Benotung
Franz Floss (Bild: ORF)In dem Fall habe man fünfmal ein "Gut", 17-mal "Durchschnittlich", siebenmal "Weniger zufriedenstellend" und einmal "Nicht zufriedenstellend" vergeben, gibt VKI-Geschäftsführer Franz Floss die ernüchternde Benotung wieder.


2. Testperson.
69-Jährige will abnehmen
Noch schlechter fällt das Ergebnis bei der zweiten Testperson aus. Eine 69-jährige, stark übergewichtige Frau will abnehmen. Sie wurde nicht nach Alter, anderen Krankheiten, anderen Medikamenten oder vielem mehr gefragt, bekam aber überall einen Schlankmacher.

Bewertung fällt noch schlechter aus
Nur eine Apotheke habe mit "Durchschnittlich" benotet werden können. 14-mal habe in dem Test ein "Wenig zufriedenstellend" und 15-mal ein "Nicht zufriedenstellend" vergeben werden müssen, so Franz Floss.


Martin Hochstöger (Bild: ORF) Apothekerkammer nimmt Test sehr ernst
Der Präsident der Tiroler Apothekerkammer, Martin Hochstöger - seine Apotheke wurde übrigens nicht getestet -, zeigte sich nicht erfreut. Es gebe nichts zu beschönigen oder den Test infrage zu stellen. Die Tiroler Apothekerkammer nehme die Angelegenheit sehr ernst, so Hochstöger.

Diese Apotheken wurden getestet
Solstein-Apotheke
Apotheke Mühlau
Reichenauer-Apotheke
Apotheke Boznerplatz zum hl. Konrad
SOWI-Apotheke
Stadt-Apotheke
Linden-Apotheke
Burggrafenapotheke
Kur- u. Stadtapotheke
Gurgltal-Apotheke
Rosen-Apotheke
Festungsapotheke
Pontlatz-Apotheke
Stadtapotheke zur Madonna
Südtiroler Apotheke
Rumer Spitz-Apotheke
Barbara Apotheke
Apotheke z. wilden Kaiser
Apotheke im Ärztehaus
Romedius Apotheke
Cyta Apotheke
St.-Stephan-Apotheke
Vitalis Apotheke
Apotheke St. Georg
Achen-Apotheke
Steinbock-Apotheke
St.-Georg-Apotheke
Alpen-Apotheke
Rupertus-Apotheke
Apotheke Fragenstein


Beratung in Apotheken nötig
Viele Konsumenten fragen sich, ob es bei solchen Beratungsergebnissen nicht einen Teil der Medikamente billiger im Supermarkt geben könnte.

Es habe etwas für sich, wenn sich die Apotheken dafür einsetzen würden, dass Medikamente nicht frei in Supermärkten und Drogerien verkauft würden, aber dann müsse dafür auch Beratung stattfinden. Derzeit finde diese Beratung jedoch nicht statt, resümiert Floss.

Link:
"Konsument": Apotheken im Test
Apothekerkammer Tirol

http://cms.arztnoe.at/
http://www.apothekerkammer.at/ (unter presse
http://www.konsument.at/konsument/detail.asp?category=Gesundheit+%2B+Kosmetik&id=36770 (hier sind v. a. die 2 lesermeinungen interessant, der text ist wie im orf)


Zuletzt von imgi am 22.10.08 20:37 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
imgi
Spammer
Spammer

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 6288
Alter : 58
Ort : most 1/4
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Vernichtendes Urteil nach Apothekentest

Beitrag von populaer am 22.10.08 20:35

na schlimm, aber mich wundert nix mehr, seit dem ich auf einer öffentlichen veranstaltung der ÄK -NÖ war, die sich für die Hausapotheker sehr stark einsetzt!

Da war doch wirklich so ein gescheiter Mensch aus der Apothekerkammer (dieser hat nix mit den Hausapothekern zu tn, im gegenteil, der will diese gar nicht!!)der war so gescheit und hat behauptet, dass die gesetze im NR beschlossen werden (was richtig ist) und was diese NR's beschließen muss richtig sein (so dieser gescheite mensch) weil....und jetzt kommt's!! WEIL dies NR's, schließlich alle Dr. sind scratch und sie daher genau wissen welche gesetze sie beschliessen scratch

also wirklich a ganz a gscheiter aus der Apothekerkammer (alle NR's sind DR.!!!!! scratch ), also braucht man sich über die berater tätigkeiten solcher obergscheiten net wundern!!

übrigends, das publikum, darunter normale bürger konnten sich über diese aussage des gscheiten herren, das lachen nicht verhalten lol! und ich schon garnet rofl i lass mich lieber von meinen doktore beraten!!
avatar
populaer
Spammer
Spammer

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 11236
Alter : 90
Ort : Im Herzen von NÖ
Nationalität :
Anmeldedatum : 14.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Vernichtendes Urteil nach Apothekentest

Beitrag von imgi am 22.10.08 20:40

popi du mußt die lesermeinung der apothekerin im konsument lesen, der link ist oben dabei.

da wird das alles heruntergespielt, denn sie ham ja so einen langen tag.............
super, der chirug kann das dann auch so sehen, falls er eine apothekerIn operiert! teufel
avatar
imgi
Spammer
Spammer

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 6288
Alter : 58
Ort : most 1/4
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Vernichtendes Urteil nach Apothekentest

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten