Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

unzulässige rote Parteiwerbung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

unzulässige rote Parteiwerbung

Beitrag von aufrechter-patriot am 05.09.08 17:27

Hallo meine lieben Patriotinnen und Patrioten!

Ich habe am 3.9.08 in meiner Post einen sonderbaren Brief der Mietervereinigung erhalten.
Und zwar wirbt dieser Arroganzler Faymann über die Mietervereinigung an die zahlenden Mitglieder! (Fotos des Briefes sind auf meiner HP unter dem Menüpunkt "Beiträge NEU" drinnen)

Finde diese Art der Wahlwerbung als verhöhnung des Österreichischen Volkes, zumal diese Person die Gemeindewohnungen für Ausländer und anderes Asylantengesocks geöffnet hat.

Finde, die Zeit ist reif für einen Wechsel in der Regierung- FPÖ ist ÖSTERREICH!! Hoffe daß ganz Österreich sieht, was für ein Schleimer dieser Hr. Faymann ist- denn ich finde es nicht zulässig, Wahlwerbung in dieser Form zu betreiben- denn nicht mit mir!

Nach langen hin und herschreiben mit dem Präsidenten der Mietervereinigung hab ich dann meine Kündigung per Fax geschickt und sie wurde noch am selben Tag angenommen und gelöscht- bekomme jetzt bis auf 7 Euro meinen Jahresmitgliedsbeitrag retour.

Auch an die FPÖ hab ich diesen Fall geschildert, und Frau Henriette Frank hat dies gleich genutzt für einen Beitrag auf OTS www.ots.at unter:

OTS0080 5 II 0353 NFW0001 CI Mo, 01.Sep 2008

FPÖ/Wien/Frank/SPÖ/Wahlwerbung

FP-Frank: SPÖ schreckt bei Wahlwerbung vor nichts mehr zurück

Utl.: Durch und durch verfehlte Energiepolitik von Wiener Wohnen =

Wien, 01-09-2008 (fpd) - "Wenn es um Wahlwerbung geht, schreckt die SPÖ vor nichts mehr zurück. Obwohl die Mietervereinigung als unabhängige Institution für alle Wienerinnen und Wiener da sein soll, vereinnahmt sie jetzt Werner Faymann für seine Wahlzwecke. Die Teuerung der Wohnungen ist vor allem auf die verfehlte Energiepolitik von Wiener Wohnen zurückzuführen, denn die Mieter haben oft nicht einmal die Wahl, sich die billigste Heizquelle auszusuchen, sondern werden durch Verträge an Wien Energie gebunden. Die Erhöhungen sind dramatisch", so heute FP-Gemeinderätin Henriette Frank.

Unter der roten Alleinherrschaft - und Werner Faymann habe diese Entwicklungen lange genug als Wohnbaustadtrat mitgetragen - wurden über 80 Erhöhungen durchgeführt und der Großteil davon bei den Betriebskosten: Gas, Strom, Müll, Kanal, Entsorgung, Fernwärme usw. sind teilweise über 30 Prozent gestiegen und nach jeder Wahl beginnt das Spiel von vorne. Da helfe es auch nichts, wenn Bürgermeister Häupl verspricht, dass die Mieten bis Ende des Jahres eingefroren werden oder GR Ekkamp sagt, dass vorerst keine Gaspreiserhöhung zu erwarten ist. Mit Regelmäßigkeit wurden diese SPÖ-Versprechen nämlich nach jeder Wahl gebrochen und die Betriebskosten in großem Umfang erhöht, so Frank.

Werner Faymann habe sich weder in seiner Funktion als Stadtrat, noch jetzt als Minister, aber auch nicht als ranghoher SPÖ-Funktionär vor der Neuwahl dafür eingesetzt, dass die Betriebskosten so, wie die FPÖ dies schon lange gefordert hat, eingefroren und keinesfalls weiter erhöht werden. Ganz im Gegenteil, man habe satte Gewinne für Wien Energie und andere Unternehmen noch gerechtfertigt. Ohne Rücksicht auf all jene, die sich diese Kosten nicht mehr leisten können, die aufgrund der steigenden Heizkostenpreise auf das Heizen im Winter fast zur Gänze verzichten müssen, ohne Rücksicht auf all die sozial Schwachen, bei denen die Betriebskosten die Mieten schon übersteigen, kritisiert Frank.

Verbrauchergerechte Betriebskosten - zum Beispiel Wasser- und Heizzähler in allen Wohnungen, kein Waschtourismus - wie dies seit Jahren von der FPÖ gefordert wird, werden jetzt missbräuchlich über die Mietervereinigung plakatiert, anstatt sie einfach umzusetzen, so Frank abschließend. (Schluss) hn

Rückfragehinweis:
Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***


Wer hat von Euch auch so eine unnötige Wahlwerbung erhalten?

schöne Grüße

Aufrechter Patriot
avatar
aufrechter-patriot
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 102
Alter : 45
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 24.06.08

Nach oben Nach unten

Re: unzulässige rote Parteiwerbung

Beitrag von Robert E. Lee am 05.09.08 20:28

hast dir von dem roten gesindel was anderes erwartet?

ein sympathieträger wie sein vorgänger das deixmanderl.aber anscheinend haben sie beim stamm der dreipfeilindianer nichts besseres.
avatar
Robert E. Lee
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1179
Alter : 67
Ort : 2700
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.02.08

Nach oben Nach unten

Re: unzulässige rote Parteiwerbung

Beitrag von aufrechter-patriot am 05.09.08 23:14

Robert E. Lee schrieb:hast dir von dem roten gesindel was anderes erwartet?

ein sympathieträger wie sein vorgänger das deixmanderl.aber anscheinend haben sie beim stamm der dreipfeilindianer nichts besseres.

nicht wirklich- aber ich dachte, die mietervereinigung ist "parteiunabhängig"?- hab aber eh meine mitgliedschaft gekündigt deswegen!
avatar
aufrechter-patriot
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 102
Alter : 45
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 24.06.08

Nach oben Nach unten

Re: unzulässige rote Parteiwerbung

Beitrag von Gast am 09.09.08 7:06

So eine Wahlwerbung gefällt uns doch allen trinken trinken oder???

http://www.das-ist-faymann.at/page.php?P=102919

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: unzulässige rote Parteiwerbung

Beitrag von Robert E. Lee am 09.09.08 13:57

sind in der türkei wahlen und kanditiert er dort oder wie soll man den scheiß verstehen. naja einer der gemeindebauten für dieses pack öffnet muß auch bei denen um stimmen betteln.
avatar
Robert E. Lee
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1179
Alter : 67
Ort : 2700
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.02.08

Nach oben Nach unten

Re: unzulässige rote Parteiwerbung

Beitrag von aufrechter-patriot am 18.09.08 11:10

Robert E. Lee schrieb:sind in der türkei wahlen und kanditiert er dort oder wie soll man den scheiß verstehen. naja einer der gemeindebauten für dieses pack öffnet muß auch bei denen um stimmen betteln.

hab den roten bereits öfters schon mal per mail die frage geschickt, obs nicht sinnvoller wär unterm "eigenen volk" um stimmen zu keilen....

find das plakat passt eh- der faymann schaut eh aus, wia a türk...lol (vielleicht hat er osmanen in seiner erblinie) lol!
avatar
aufrechter-patriot
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 102
Alter : 45
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 24.06.08

Nach oben Nach unten

Re: unzulässige rote Parteiwerbung

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten