Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Mord in Grazer Nervenklinik

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Mord in Grazer Nervenklinik

Beitrag von tigerauge am 12.06.08 0:20

Mord in Grazer Nervenklinik
Ein 48-jähriger Pflegling ist Dienstagabend in der Landesnervenklinik Sigmund Freud ermordet worden. Wie die gerichtlich angeordnete Obduktion am Mittwoch bestätigte, war der Patient an einer kleinen Dose Leberaufstrich und einer halben Semmel, die ihm in den Rachen geschoben worden waren, erstickt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Graz.- Inzwischen ist auch Kritik am Umstand aufgekommen, dass das Opfer trotz Fixierung offenbar über einen längeren Zeitraum vom Pflegepersonal unbeaufsichtigt war.

Wie die Polizei mitteilte, war einem Pflegehelfer Dienstagabend kurz nach 20.00 Uhr ein am Bett fixierter Patient aufgefallen, der nach Luft rang. Aus seinem Mund ragte eine halbe Semmel. Der Angestellte entfernte er die Semmel und verständigte ein Rettungsteam des Krankenhauses. Der Stationsarzt leitete sofort die erforderlichen Hilfsmaßnahmen ein. Dabei wurde auch eine kleine Dose mit Leberaufstrich im Rachenraum des 48-Jährigen entdeckt und entfernt.

Die Stationsärzte und der inzwischen eingetroffene Notarzt führten Reanimationsversuche durch, die aber fehlschlugen. Gegen 20.30 Uhr wurde der Tod Mannes festgestellt. Da der Kranke an Händen und Beinen ans Bett gebunden war, ist klar, dass es sich um Fremdverschulden handeln musste.

Das 48-jährige Opfer war seit Kindheit nach einer Gehirnhautentzündung ein Pflegefall. Er hatte sich seit 14 Tagen zur Behandlung an der Klinik befunden. Laut Betriebsdirektor Bernhard Haas war der Patient aufgrund akuter Selbstgefährdung ruhig gestellt worden. Dies sei mittels einer so genanten Fünf-Punkt-Fixierung ans Bett erfolgt.

(APA)
Shocked
avatar
tigerauge
Schreiberling
Schreiberling

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 583
Alter : 41
Anmeldedatum : 17.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Mord in Grazer Nervenklinik

Beitrag von bushi am 12.06.08 15:52

da hat einer das füttern falsch verstanden pale
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Mord in Grazer Nervenklinik

Beitrag von Oddysseus am 12.06.08 23:24

Hoffentlich erwischen sie diese Pflegesau und er/sie bekommt eine hohe Gefängnisstrafe verpasst. Außer es gibt wieder vertrottelte Richter, die das ganze als "Unfall" abstufen.

Ich hab auch schon oft im Pflegeheim meiner Mutter erlebt, wie menschenverachtend das Personal mit Pfleglingen umgeht und schon mehrere Beschwerden beim Ombudsmann eingereicht.
avatar
Oddysseus
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1149
Alter : 53
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 19.04.08

Nach oben Nach unten

Re: Mord in Grazer Nervenklinik

Beitrag von Gast am 17.06.08 22:29

Wenns an Pflegefall los werden wollts, dann gebts den in a Heim! Siehe Lainz!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Mord in Grazer Nervenklinik

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten