Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Die geplante Pensionsautomatik

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die geplante Pensionsautomatik

Beitrag von janus am 31.05.08 8:35

SPÖ-Pensionistenchef Karl Blecha verlangt im KURIER-Gespräch neue Verhandlungen. Die SPÖ dürfe diesen "Verschlechterungs-Automatismus für Jung und Alt" nicht akzeptieren. Die Automatik sei die "größte Pensionsreform aller Zeiten". Und die Einschnitte sollten per Verordnung, damit unter Ausschluss des Parlaments, erfolgen.
Für Oberösterreichs SPÖ-Chef Erich Haider ist die Automatik "inakzeptabel, weil sie die Bedürfnisse der arbeitenden Menschen nicht ausreichend berücksichtigt". Kritik kommt auch aus der Gewerkschaft der Privatangestellten und von der Sozialistischen Jugend Gusenbauer hat sich noch nicht geäußert. Für ihn könnte es schwierig werden, weil er angeblich im SPÖ-Vorstand am Höhepunkt der Regierungskrise versprochen hat, dass die Pensionsautomatik nicht kommt.
Die Opposition kritisiert die Pläne geschlossen. ÖVP-Seniorensprecher Andreas Khol bezeichnet sie als "durchaus sinnvoll".
Dabei sind die Auswirkungen noch unklar. Denn die Steigerung der Lebenserwartung lässt sich nicht genau voraussagen. Das gibt Interpretationsspielraum: SPÖ-Minister Buchinger rechnet "frühestens 2020" mit Einschnitten. ÖVP-Minister Bartenstein erwartet den Reformbedarf früher. Experten gehen von einer rasch steigenden Lebenserwartung aus.

Quelle: kurier.at

Was mir auffällt, mittels einfacher Mehrheit werden Gesetzesänderungen per "Erlass" mühelos durchgepeitscht, Demokratie ist für mich was anderes.

Als zweites sticht mir die "Expertenmeinung", rasch steigenden Lebenserwartung, in's Auge. Die rasch ausufernde Klassenmedizin spricht eindeutig dagegen.
Die Politik spiel leichtsinnig mit dem Leben der Menschen, und ich fürchte es kommt bald der Tag, an dem Politiker und Bürokraten entscheiden welches Leben erhaltenswert ist, und je nach wirtschaftlicher Notwendigkeit wird entschieden wer Leben darf. pale pale pale
avatar
janus
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1354
Alter : 67
Anmeldedatum : 15.09.07

Nach oben Nach unten

arbeiten bis 70

Beitrag von bushi am 31.05.08 9:01

für studierende ist`s angebracht, da sie erst zwischen 25 -30 zum arbeiten beginnen (als beitragszahler) und der unwillige bekommt sowieso die grundversorgung.
der depp ist nur der, der zuviele versicherungs- und beitragsjahre zustande bringt.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Die geplante Pensionsautomatik

Beitrag von Gast am 31.05.08 15:45

Und da sich die Bürger erlauben immer älter zu werden, wird auch ab 2013 das Pensionsantrittsalter wieder nach oben gekurbelt.
Ich glaube ja das unsere Spezialisten nicht die geringste Ahnung haben, wie sie dieses Pensionsystem noch aufrechterhalten sollen. In meinen Augen dürfen sich heute zu viele Leute als Spezialisten bezeichnen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die geplante Pensionsautomatik

Beitrag von janus am 31.05.08 17:26

Quorthon schrieb:Und da sich die Bürger erlauben immer älter zu werden, wird auch ab 2013 das Pensionsantrittsalter wieder nach oben gekurbelt.
Ich glaube ja das unsere Spezialisten nicht die geringste Ahnung haben, wie sie dieses Pensionsystem noch aufrechterhalten sollen. In meinen Augen dürfen sich heute zu viele Leute als Spezialisten bezeichnen.

Ein Spezialist wird gerne auch "Experte" genannt, und diese Gruppe irrt bekantlich am meisten.
Leider hat es für sie keine Folgen, liegen sie mit ihren vorstellungen ausnahmsweise richtig, stehen sie im Rampenlicht. Liegen sie falsch, macht das auch nichts, haben sie doch den Beweis erbracht wie es nicht geht. Suspect devil
avatar
janus
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1354
Alter : 67
Anmeldedatum : 15.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Die geplante Pensionsautomatik

Beitrag von bushi am 31.05.08 19:38

nach dem 2.WK, also in den schlechten 40-ziger jahren wurde beschlossen, das die pensionen finanziert werden zu je 1/3 v. arbeitnehmer, arbeitgeber u. staat., wie mir zu ohren kam beträgt aber der staatliche beitrag z.zt. nur an die 20 % scratch
ausgenommen sind die beamtenpensionen, da der arbeitgeber und staat der gleiche ist.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Lebensarbeitszeit

Beitrag von bushi am 30.08.10 17:56

Warum gibt es kein Arbeitszeitkonto? Dann könnte jeder zum Beispiel mit 45 Arbeitsjahren in Pension gehen. Der als Lehrling mit 15 begonnen hat, hätte mit 60 seinen Beitrag geleistet.
Die Akademiker und Professoren, die uns gerne bis 70 arbeiten lassen wollen, können dann das Ihre dazu beitragen.
Eigenartiger Weise haben auch Arbeitnehmerorganisationen oder Partein noch nie die Initiative ergriffen und zum Beispiel eine Volksabstimmung zu diesem Thema abgehalten.
Warum wohl Question
(Das freie Wort)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Neuer Plan gegen Frühpensionen.

Beitrag von bushi am 11.10.11 13:50

Gegen die Flut von Frühpensionen: Satte Prämien für längeres Arbeiten.
Wer später in Pension geht, erhält bares Geld.
9.000 Euro Prämie für 3 Jahre mehr arbeiten.
(aus Kurier u. Österr.)
Euro 9.000 Brutto oder Nettto Question ansonsten bleibt einem nur die Hälfte übrig, für drei Jahre länger arbeiten Exclamation
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Die geplante Pensionsautomatik

Beitrag von politikjoker am 11.10.11 20:26

bushi schrieb:Gegen die Flut von Frühpensionen: Satte Prämien für längeres Arbeiten...
Darf ich lachen..?
Die haben die Wahl, rumzufaulenzen für bares Geld und zu arbeiten für ein bissl mehr Geld.

Wie die sich entscheiden, sollte klar sein. lol!

Außerdem brachen die einen Tritt in den la - und nicht eine Belohnung!

Und zwar einen Tritt für den faulen Frühpensionisten und einen fetten für seinen Arzt, der z.B. SOWAS verursacht devil :
* http://www.forum-politik.at/t3716-migrationshintergrund-osterreich-bist-du-vieler-schlager-ab-22-jahren-in-fruhpension
* http://www.forum-politik.at/t3541-gutmensch-politik-linkes-totalversagen-kindesmorder-miroslav-in-fruhpension-ohne-reue


Wenn ich quicklebendige Frühpensionisten umsich schlagen können und sogar Kinder ermorden - is was faul im Staate Österreich!

Also Ärzte gecheckt und so schwer bestraft, daß er sein lebenlang für diese Schmarotzer-Diagnosen zahlen darf bzw. im Knast schmoren muß und zwar gleich neben den gefährlichen Verbrechern, die er beim Schmarotzen unterstützt hat!

Hier is ein Sumpf zum trocken legen - und nicht noch Geld reinzustopfen!! devil

Selbstversändlich soll das nicht heißen, alle Frühpensionisten sind mordlüsternde und gewaltgeile la - jedoch gehört hier DRINGEND dreingefahren und die Gangster mit des Staates Faust gepackt und in Knast & co geworfen! devil


devil devil
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Die geplante Pensionsautomatik

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten