Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

neues im fall arigona

Seite 4 von 14 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 9 ... 14  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

neues im fall arigona

Beitrag von strizzi am 15.04.08 20:02

das Eingangsposting lautete :

http://www.oe24.at/zeitung/oesterreich/chronik/oberoesterreich/article290945.ece
avatar
strizzi
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2702
Alter : 60
Ort :
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten


Re: neues im fall arigona

Beitrag von bushi am 25.06.08 21:07

Hornung schrieb:
bushi schrieb:...............
Wir gehören zu den reichsten Ländern der Welt !!!
...............
Bushi,
wills Du provozieren oder hast Du nicht alle Tassen im Schrank?
Question trinken
nicht stänkern prügel das hab ich im orf gehört !!

siehe österr.-beitrag/"österr.gehört zu den reichsten länder der welt".
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Robert E. Lee am 25.06.08 21:25

@bushi

keine bewußtseinerweiternden dinge zu dir nehmen, auch die flasche weglegen.

ja irgendwelche spinner behaupten immer wieder das wir ein reiches land sind, ja an ka..... und anderem gesindel aber sonst nicht.
avatar
Robert E. Lee
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1179
Alter : 67
Ort : 2700
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.02.08

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von bushi am 25.06.08 22:49

Robert E. Lee schrieb:@bushi
keine bewußtseinerweiternden dinge zu dir nehmen, auch die flasche weglegen.
drogenprobleme gibts in meiner generation nicht und leberwerte sind in ordnung 112
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Hornung am 26.06.08 14:30

bushi schrieb:
Hornung schrieb:
bushi schrieb:...............
Wir gehören zu den reichsten Ländern der Welt !!!
...............
Bushi,
wills Du provozieren oder hast Du nicht alle Tassen im Schrank?
Question trinken
nicht stänkern prügel das hab ich im orf gehört !!

siehe österr.-beitrag/"österr.gehört zu den reichsten länder der welt".
Ach so!
Na daaaaaaaannnnnn! trinken

Hornung
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 344
Alter : 92
Anmeldedatum : 22.01.08

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Gast am 26.06.08 23:18

Bei mir reichts nicht einmal mehr fürs trinken

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von bushi am 26.06.08 23:39

Federwolke schrieb:Bei mir reichts nicht einmal mehr fürs trinken
trinken ein billiger Fusel reicht auch teufel
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Robert E. Lee am 27.06.08 19:39

na die fekter wirds dem kosovarengfr... schon richten.die alte hat halt wieder mal mit dem selbstmordschmäh erfolg gehabt und unsere politdummerln fallen immer wieder auf die rein.
avatar
Robert E. Lee
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1179
Alter : 67
Ort : 2700
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.02.08

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Gast am 28.06.08 22:03

Noch scheinen die beiden eine Gnadenfrist bekommen zu haben. Laut dem medizinischen Gutachten ist es um die gesundheitliche Verfassung von Mutter und Tochter äußerst schlecht bestellt. Frankenburger Bürger berichten allerdings Gegenteiliges, daß Arigona quitschvergnügt im Ort herumrennt. Das sie jedes Wochenende auf der Piste ist und bis zum erbrechen Party macht, kann man ja aus ihren Postings in diversen Foren nachlesen. Die arme................ pig
Mit diesem sogenannten medizinischen Gutachten könnten sich die Verfasser von eben diesen den A.sch auswischen, soviel Glaubhaftigkeit besitzt dieser Fetzen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Aurora am 29.06.08 18:07

Quorthon schrieb:Noch scheinen die beiden eine Gnadenfrist bekommen zu haben. Laut dem medizinischen Gutachten ist es um die gesundheitliche Verfassung von Mutter und Tochter äußerst schlecht bestellt. Frankenburger Bürger berichten allerdings Gegenteiliges, daß Arigona quitschvergnügt im Ort herumrennt. Das sie jedes Wochenende auf der Piste ist und bis zum erbrechen Party macht, kann man ja aus ihren Postings in diversen Foren nachlesen. Die arme................ pig
Mit diesem sogenannten medizinischen Gutachten könnten sich die Verfasser von eben diesen den A.sch auswischen, soviel Glaubhaftigkeit besitzt dieser Fetzen.

Es müßte ein Dedektiv eingesetzt werden und der Dumpfbackenbrigade von Politikern und verfassungsrechtlern die Beweise liefern.

SHOWTIME!
für die Zogajsippe

Showtime für die Wähler
Showtime für den VfGH
Showtime für die Politiker besonders die liberalen SPÖler und "Grünen"

und last not least
SHOWTIME für die Haider xxxxxxx und den Mullah Friedl

Diese Schmarotzer werden nicht abgeschoben und schon gar nicht von der Beton - Mitzi, WETTEN?

Ein halbes Jahr Heute, ein halbes Jahr in einem halben Jahr und wenn sie nicht gestorben sind, sind sie schon eingebürgert und schmarotzen lustig weiter! Das wird so schnell von statten gehen, dass wir Dumm-Wähler es gar nicht merken.

Ich habe es schon befürchtet, dass Platter nach Tirol geht und ich habe auch geahnt, dass nix gscheites nachkommt.

Die Fektor ist doch eine Wirtschaftsbündlerin und deswegen auch für die Wirtschaft, die haben wir noch gebraucht, UNBEDINGT, so notwendig wie eine Warze am Ar...

Aurora


Zuletzt von Neo am 29.06.08 18:45 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Verletzung Forenregeln)
avatar
Aurora
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 394
Alter : 57
Ort : Österreich
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.01.08

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von janus am 30.06.08 10:54

Quorthon schrieb:Noch scheinen die beiden eine Gnadenfrist bekommen zu haben. Laut dem medizinischen Gutachten ist es um die gesundheitliche Verfassung von Mutter und Tochter äußerst schlecht bestellt. Frankenburger Bürger berichten allerdings Gegenteiliges, daß Arigona quitschvergnügt im Ort herumrennt. Das sie jedes Wochenende auf der Piste ist und bis zum erbrechen Party macht, kann man ja aus ihren Postings in diversen Foren nachlesen. Die arme................ pig
Mit diesem sogenannten medizinischen Gutachten könnten sich die Verfasser von eben diesen den A.sch auswischen, soviel Glaubhaftigkeit besitzt dieser Fetzen.


Na gut noch ein weiteres halbes Jahr, vieleicht lernt Arigona dabei so viel Deutsch das man sie als integriert verkaufen kann.
Von den Freunden der Zogajs wird immer wieder darauf verwiesen das sie sich durch den langen aufenthalt in Österreich ihrer Heimat entfremdet fühlen, aber schon anno 2002 hat man ihnen gesagt das ein Aufenthalt nicht in Frage kommt, warum sind sie nicht gegangen, und warum gehen sie Heute nicht? Ganz einfach es geht ihnen gut, das es ihnen auf kosten der Österrreicher gut geht ist ihnen egal, Hauptsache schöne Wohnung, genug Geld und nicht Arbeiten müssen.
avatar
janus
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1354
Alter : 67
Anmeldedatum : 15.09.07

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von bushi am 30.06.08 14:05

janus schrieb:
Von den Freunden der Zogajs wird immer wieder darauf verwiesen das sie sich durch den langen aufenthalt in Österreich ihrer Heimat entfremdet fühlen, aber schon anno 2002 hat man ihnen gesagt das ein Aufenthalt nicht in Frage kommt, warum sind sie nicht gegangen, und warum gehen sie Heute nicht?
scratch an wem liegt die Schuld ? warum sollen sie freiwillig das "Paradies" verlassen Very Happy
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Gast am 30.06.08 15:56

bushi schrieb:
janus schrieb:
Von den Freunden der Zogajs wird immer wieder darauf verwiesen das sie sich durch den langen aufenthalt in Österreich ihrer Heimat entfremdet fühlen, aber schon anno 2002 hat man ihnen gesagt das ein Aufenthalt nicht in Frage kommt, warum sind sie nicht gegangen, und warum gehen sie Heute nicht?
scratch an wem liegt die Schuld ? warum sollen sie freiwillig das "Paradies" verlassen Very Happy
Die alleinige Schuld trifft die völlig verfehlte Einwanderungs- und Ausländerpolitik und somit diejenigen, die diese Politik verbrechen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von bushi am 30.06.08 16:46

Quorthon schrieb:
scratch an wem liegt die Schuld ? warum sollen sie freiwillig das "Paradies" verlassen Very Happy
Die alleinige Schuld trifft die völlig verfehlte Einwanderungs- und Ausländerpolitik und somit diejenigen, die diese Politik verbrechen.[/quote]
und wer hat die seit 8 jahren über ?
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von strizzi am 30.06.08 17:54

bushi

moment mal und wer hat jahre verhindert das die gesetze verschärft werden
avatar
strizzi
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2702
Alter : 60
Ort :
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Bengelchen8 am 30.06.08 21:25

strizzi schrieb:bushi

moment mal und wer hat jahre verhindert das die gesetze verschärft werden

KLare Frage, einfache Antwort: Rot-Grün, in bestem Einvernehmen seitens EU-Granden.
Selbst wenn alle Parteien in Österreich in diesem Punkt mal eine Einigung erzielen würden, wäre dies wieder nicht machbar; dank EU- A.............er

la
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von ratharina am 30.06.08 22:59

Bengelchen8 schrieb:
KLare Frage, einfache Antwort: Rot-Grün

Wow, man lernt nie aus. da dachte ich tatsächlich, wir hätten noch nie eine rot grüne regierung, geschweige denn die mehrheit.
mehr noch, ich lebte tatsächlich in dem glauben, seit 2000 hätten wir blau/schwarz, blau/orange/schwarz und jetzt schwarz/rot.

oder macht die opposition die gesetze? sehr seltsam.
oder braucht es jetzt auch schon für ein gesetz eine 2/3 mehrheit?
ratlose grüsse
r.


Shocked

ratharina
Jungspund
Jungspund

Anzahl der Beiträge : 397
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Bengelchen8 am 30.06.08 23:10

oder macht die opposition die gesetze? sehr seltsam.
oder braucht es jetzt auch schon für ein gesetz eine 2/3 mehrheit?
ratlose grüsse

Meine allerbeste ratharina teufel engel
Es dürfte auch dir nicht unbekannt sein, dass zur Zeit der Schwarz-Blauen (Orangen) Regierung in Bezug auf derartige Gesetzesänderungen die Zustimmung eines Teils der Opposition nötig war.
Genau diese Zustimmung haben die Roten nach erheblichen Abstrichen (Abmilderung der Gesetzesschärfe) auch gegeben.
Die damalige "Opposition" hat nicht nur die "Sanktionen" seitens EU losgetreten (dafür gehören die heute noch mit nassen Fetzen verjagt), sie hat auch jede schärfere Gesetzgebung bei Zuwanderung und Asyl zu verhindern verstanden.
Dass du (aus Eigeninteresse) natürlich eher für ein "leichteres Bleiberecht" bist, kann man ja nachvollziehen.
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von ratharina am 30.06.08 23:22

Wertes Bengelchen,

du wirst mir hoffentlich verzeihen, dass ich nicht weiss, dass zu zeiten des beschlusses auch die verfassung geändert werden musste und somit die stimmen der roten nötig waren, da ich zu dieser zeit (leider) nicht in der alpenrepublik ansässig war.
aus diesem grund habe ich auch nachgefragt und bedanke mich recht herzlich für die antwort. Vielleicht hast du ja mal lust und laune, mir die geplanten, aber von den roten verweigerten verschärfungen kurz zu umreissen.

überraschender weise gebe ich dir bei den sanktionen vorbehaltslos recht, da ich zu dieser zeit das vergnügen hatte, in frankreich zu weilen und die auswirkungen der regierung lebhaft mitzuerleben.

ob bleiberecht oder nicht is mir und meinen persönlichen interessen völlig egal, da ich ja ein (noch) geschütztes recht habe, welches bei gott/allah/budahh nichts mit dem bleiberecht zu tun hat (ich darf ja bleiben, als ganz nachweislich "echte" österreicherin).

warum die welt untergeht und aus welche gründen, du, wertes bengelchen ein solches ebenso gerne hast wie der teufel das weihwasser, habe ich bereits mitbekommen, auch dass du und deine persönliche situation ein solches nicht gutieren.

einen wunderschönen abend und weniger ratlose grüsse
r.

ratharina
Jungspund
Jungspund

Anzahl der Beiträge : 397
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Genialerkimi am 01.07.08 1:17

ratharina schrieb:
Bengelchen8 schrieb:
KLare Frage, einfache Antwort: Rot-Grün

Wow, man lernt nie aus. da dachte ich tatsächlich, wir hätten noch nie eine rot grüne regierung, geschweige denn die mehrheit.
mehr noch, ich lebte tatsächlich in dem glauben, seit 2000 hätten wir blau/schwarz, blau/orange/schwarz und jetzt schwarz/rot.

oder macht die opposition die gesetze? sehr seltsam.
oder braucht es jetzt auch schon für ein gesetz eine 2/3 mehrheit?
ratlose grüsse
r.


Shocked

Na da bin ich aber froh,dass ich auch nie auslernen kann!
Schreibst hier was blöd von Opposition und 2/3 Mehrheit und hast entweder null Ahnung davon,oder versuchst halt nur den üblichen linken Mist bzw.Blödsinn zu verbreiten.
Wie sagte so schön der Sonnenkönig? Lernens Geschichte.
Dir kann ich aber nur raten:
Lernens Politik (bzw.STAATSBÜRGERKUNDE!!!)
Mache dich ein wenig mit österreichischen Gesetzen vertraut
(wenns net anders geht musst halt a bissl wikipederln oder googeln)
Und wenn du dann vielleicht der Sache halbwegs mächtig bist,dann kannst vielleicht deinen Blödsinn (weil anders darf man das ja aus gewissen Gründen nicht nennen) weiterhin verzapfen!

Rot/Grün hat damals sehr wohl einiges verhindert liebes Fräulein!
Beispiel am Rande:Das Asylgesetz(1997) ist ein Bundesgesetz(mit jeder Menge "Verfassungsanhängseln").Um ein solches zu ändern braucht man sehr wohl eine 2/3 Mehrheit Frau Oberlehrerin!
Solltest du das aber nicht wissen bzw.bestreiten,dann kann ich dir nur meine obigen Vorschläge wärmstens empfehlen.
(Fachliteratur oder Links wirst ja wohl selbst finden)

Liebe Grüsse und hochachtungsvollste Hochachtung! thanks
avatar
Genialerkimi
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1012
Alter : 53
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 04.05.08

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von bushi am 01.07.08 12:29

123 ratharina hat Recht I love you "wo ein Wille, da ein Weg" Idea
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Gast am 01.07.08 15:25

So wie schon geschrieben: Die Ausländerpolitik muss drastisch verschärft werden. Jegliches kriminelles oder arbeitsloses Ausländerxxxx muss so schnell wie möglich unser Land verlassen. Ob "krank" oder nicht. Die haben hier nichts verloren, und schon gar nicht auf Kosten der Steuerzahler.

Sollte das jemand anders sehen, dann soll er sich doch diese zu Hause einquatieren, und auf seine eigenen Kosten versorgen, samt Haftung, aber nicht auf die Schultern der Allgemeinheit.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Robert E. Lee am 01.07.08 16:05

wann die alte einen pecker hat, na und die werden doch im freiem staat kosovo auche eine irrenanstalt haben da kann die alte kosovaren pig auch behandelt werden. dort würde es nicht mal österreichisches steuergeld kosten. wer will kann ja für dieses "grabewerkzeug" spenden.weg mit den schmarotzern ohne wen und aber dorthin woher sie hervoegekrochen sind und das schnellstens.ihre unterstützer können ihnen ja dann ihr eigenes geld überweisen aber da hört wahrscheinlich die liebe zu diesen schmarotzern auf, dann wäre es ja das eigene geld und nicht geld der allgemeinheit.
avatar
Robert E. Lee
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1179
Alter : 67
Ort : 2700
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.02.08

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Neo am 01.07.08 19:03

das problem ist das die winkeladvokaten der guties versuchen das gesetz zu beugen, dafür habe ich kein verständnis!!!!!!!! einmal selbstmorddrohung , das nächstemal depressionen usw... das kann und darf kein grund sein das gesetz nicht zu vollziehen!!!!!!!!!!!!!!!


Zuletzt von Neo am 01.07.08 19:40 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von strizzi am 01.07.08 19:13

neo

richtig, denn es steht schon seit 2002 fest das sie mit allen mitteln versuchen ein bleiberecht zu erzwingen, was meines erachtens nicht belohnt gehört
avatar
strizzi
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2702
Alter : 60
Ort :
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Bengelchen8 am 01.07.08 21:32

strizzi schrieb:neo

richtig, denn es steht schon seit 2002 fest das sie mit allen mitteln versuchen ein bleiberecht zu erzwingen, was meines erachtens nicht belohnt gehört

Hab ich's schon mal gesagt? Würden die vorhandenen Gesetze so vollzogen wie es möglich wäre, bliebe uns derartiges Theater erspart.
Nur zur Erinnerung:
Vater Zogaj; ursprünglich alleine eingereist, Asylantrag gestellt, dieser wurde negativ beschieden.
Rest der Familie; mittels Schlepper "nachgeholt", somit illegale Einreise aus einem Land wo keinerlei Asylgrund gegeben ist.
"Erpressungsversuch" durch Arigona (bringt sich lieber um als in die angestammte Heimat zurückzukehren); und unsere butterweichen Politiker sind nicht Manns genug, derartige Erpressungen entsprechend zu beantworten: Sofortige zwangsweise Abschiebung!
Jetzt ist der Karren bereits so verfahren, dass einem schlecht werden kann.
Für die jüngeren Brüder wird seitens "Staatskünstler" ein Schülervisum beantragt (das sie wohl auch bekommen werden).
Da stellt sich doch erst mal die Frage: Hat diese "Familie" in ihrer Heimat keine Verwandtschaft? Gibts dort keine Schulen? In einem "unabhängigen" Staat, von vielen Ländern sogar als solcher anerkannt!!!!
Diese "Mutter" ist in meinen Augen keine Mutter! Obwohl sie weiß, dass sich der Vater abgesetzt hat und somit ihre Kinder noch mehr als sonst ihrer bedürfen, unternimmt sie eher einen vorgetäuschten "Selbstmordversuch", nur um nicht in die Heimat zu müssen. "Mutter"???? Eher "Monster", der das Wohl ihrer Kinder "am Arsch vorbei geht".

Aber wozu aufregen; ist dies doch nur ein Fall von wohl sehr vielen gleichgelagerten. Nur dass wir durch Zufall von diesem Treiben erfahren haben......
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Aurora am 02.07.08 18:52

Zanzara schrieb:
tigerauge schrieb:Die Dame wird im Krankenhaus Vöcklabruck behandelt.
Wer bezahlt die Krankenhauskosten, die Kirche sicher nicht?
confused


Welche DAME bitte ??? Doch nicht diesen Parasiten, der sich hier durchfüttern lässt und sich keinen Teufel schert um ihre Kinder ??? Mahh - mir graust ob solchen Weibern...... Wasser und Brot würden mir reichen, könnte ich bei meinen Kindern sein - zu Fuß würd ich gehen bis in die Hölle um bei meinen Kindern zu sein Twisted Evil

Was im allgemeinen von der gesamten Familie zu erwarten ist, könnte man folgendermassen auflisten:
Der Vater ein Autodieb und mittlerweile abgängig - wo auch immer bleibt der Phantasie überlassen scratch
Die Mutter ein gewissenloses,gefühlloses Faultier - wurscht wo die Kinder sich jetzt aufhalten 121
Arigona - ein kleines Miststück, dass die Medien für ihre Zwecke ausnutzt - ohne den versprochenen Selbstmord auch nur ansatzweise durchzuführen 120
Die gesamte Familie - wie sich jetzt mittlerweile immer mehr herausstellt: eine Belastung für die gesamte Ortschaft No

94 94 94

Diese Zogaj Weiber gehören doch alle ausnahmslos ins Irrenhaus und unter Kuratel gestellt, per sofort!
deppen für Österreichs Politiker und den Sachverständigen Bernhard Lindenbauer! Wenn die WIRKLICH soooo suizidgefährdet sind, wie er sagt, WARUM hat er sie dann nicht dabehalten in der Wagner Jauregg Landesnervenklinik und "NUR" ein Gutachten erstellt?WER hat dieses Gutachten denn bezahlt? Vielleicht die Haider Schwuch...oder die österreichfeindliche Elfriede Jellinek (die immer noch da ist, im BÖÖÖSEN Österreich), der Mullah Friedl, oder gar die "Grünen" mit unserem Steuergeld?

Wenn ein Österreicher mit Suizid droht, kommt der Zeiserlwagen und ab die Post in die Psychiatrie.
Der Patient kann sogar den Führerschein verlieren, durch so eine Vorgehensweise!
Es kann sogar bis zu einer Entmündigung führen, wenn ein Mensch mehrmals den Behörden mit Selbstmord droht!

Ich habs schon so satt, diese Verarsche von Seiten der Politik, die schon längst beschlossen hat, dieses Gesocks einzubürgern.

Dann bekommt die erpresserische Göre auch noch eine Lehrstelle, ich fasse es nicht, wie blöd und xenophil manche Leute in Österreich sind....
avatar
Aurora
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 394
Alter : 57
Ort : Österreich
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.01.08

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Aurora am 02.07.08 18:59

Bengelchen8 schrieb:
strizzi schrieb:neo

richtig, denn es steht schon seit 2002 fest das sie mit allen mitteln versuchen ein bleiberecht zu erzwingen, was meines erachtens nicht belohnt gehört

Hab ich's schon mal gesagt? Würden die vorhandenen Gesetze so vollzogen wie es möglich wäre, bliebe uns derartiges Theater erspart.
Nur zur Erinnerung:
Vater Zogaj; ursprünglich alleine eingereist, Asylantrag gestellt, dieser wurde negativ beschieden.
Rest der Familie; mittels Schlepper "nachgeholt", somit illegale Einreise aus einem Land wo keinerlei Asylgrund gegeben ist.
"Erpressungsversuch" durch Arigona (bringt sich lieber um als in die angestammte Heimat zurückzukehren); und unsere butterweichen Politiker sind nicht Manns genug, derartige Erpressungen entsprechend zu beantworten: Sofortige zwangsweise Abschiebung!
Jetzt ist der Karren bereits so verfahren, dass einem schlecht werden kann.
Für die jüngeren Brüder wird seitens "Staatskünstler" ein Schülervisum beantragt (das sie wohl auch bekommen werden).
Da stellt sich doch erst mal die Frage: Hat diese "Familie" in ihrer Heimat keine Verwandtschaft? Gibts dort keine Schulen? In einem "unabhängigen" Staat, von vielen Ländern sogar als solcher anerkannt!!!!
Diese "Mutter" ist in meinen Augen keine Mutter! Obwohl sie weiß, dass sich der Vater abgesetzt hat und somit ihre Kinder noch mehr als sonst ihrer bedürfen, unternimmt sie eher einen vorgetäuschten "Selbstmordversuch", nur um nicht in die Heimat zu müssen. "Mutter"???? Eher "Monster", der das Wohl ihrer Kinder "am Arsch vorbei geht".

Aber wozu aufregen; ist dies doch nur ein Fall von wohl sehr vielen gleichgelagerten. Nur dass wir durch Zufall von diesem Treiben erfahren haben......

Familie Zogaj: Chronologie eines Flüchtlingsdramas (Quelle Presse)

Mai 2001 bis Mai 2002
Im Mai 2001 flüchtet Arigonas Vater Dzevat Zogaj aus dem im Krieg zerstörten Kosovo und reist illegal nach Österreich ein. Obwohl sein Asylantrag im Mai 2002 abgelehnt wird, bleibt er weiter in Österreich.

September bis November 2002
Im September 2002 wandern Dzevat Zogajs Frau Nurie und die fünf gemeinsamen Kinder - ebenfalls ohne gültige Aufenthaltsgenemigung - nach Österreich ein. Auch sie stellen einen Asylantrag, der allerdings im November 2002 abgelehnt wird.

Mai 2004
In den folgenden eineinhalb Jahren versuchen die Zogajs weiter, eine Aufenthaltbewilligung zu erhalten - alle Bemühungen scheitern. Im Mai 2004 bestätigt die Sicherheitsdirektion Oberösterreich die Ausweisung. Familie Zogaj legt beim Verwaltungsgerichtshof Beschwerde gegen die Entscheidung ein.

Mai 2005
Im März 2005 wird die Beschwerde abgelehnt und die Bezirkshauptmannschaft (BH) Vöcklabruck fordert die Familie ultimativ zur Ausreise bis zum 10. Mai 2005 auf.

September 2005 bis Mai 2007
Anfang Mai 2005 stellt die Familie Zogaj bei der BH einen Antrag auf Erstniederlassungsbewilligung aus humanitären Gründen. Das Innenministerium lehnt diese im September 2005 und die Berufung der Familie im Mai 2007 ab.

Juni 2007
Um auf das Schicksal der Familie Zogaj aufmerksam zu machen, starten die Schulkollegen von Arigona Zogaj gemeinsam mit der Gemeinde Frankenburg eine Unterschriftenaktion. Der Gemeinderat Frankenburg beschließt einstimmig, sich dafür einzusetzen, dass die Familie bleiben kann.


Juni 2007
Familie Zogaj ist zu diesem Zeitpunkt in Frankenburg bestens integriert. Ihrem Anwalt zufolge hat die Familie nie Sozialleistungen in Anspruch genommen. Der Vater sei lange Zeit einer legalen Beschäftigung nachgegangen, die jüngeren Kinder besuchten Kindergarten und Schule, die beiden älteren Söhne hätten Lehrstellen in Aussicht.

Juli 2007
Im Juli 2007 bringt die siebenköpfige Familie beim Verfassungsgerichtshof eine Beschwerde gegen ihre Abschiebung ein. Die Uno-Übergangsverwaltung im Kosovo (UNMIK) stimmt der Rückführung der Familie in den Kosovo zu.

26. September 2007
Am 26. September handeln Innenminister Günther Platter und der oberösterreichische Landeshauptmann Josef Pühringer (beide ÖVP) handeln einen Kriterienkatalog zur Gewährung eines humanitären Aufenthaltstitels aus. Am selben Tag wird die Familie Zogaj von der Polizei abgeholt, um abgeschoben zu werden. Die 15-jährige Arigona ist spurlos aber verschwunden.


27. September 2007
Während Vater Dzevat und die anderen vier Kinder in den Kosovo geflogen werden, darf Arigonas Mutter Nurie in Österreich bleiben, um nach ihrer Tochter zu suchen.

30. September 2007
Am 30. September taucht ein Brief von Arigona auf. Sie schreibt, dass sie sich nicht lebend der Polizei stellen werde, wenn ihre Familie nicht nach Österreich zurückkommen darf.

1. Oktober 2007
Am 1. Oktober versammelt sich die oberösterreichische Landesregierung und appelliert einstimmig an Innenminister Platter, den Fall Zogaj wieder aufzunehmen. Im Hinblick auf die jüngst präsentierten Bleiberechtskriterien soll der Fall neu beurteilt werden. VP-Vizekanzler Wilhelm Molterer vereinbart mit Platter, das Urteil des Verfassungsgerichtshofes abzuwarten. Arigona und ihre Mutter dürfen vorerst bleiben.

5. Oktober 2007
Am 5. Oktober wird dem ORF eine Videobotschaft von Arigona Zogaj zugespielt. Darin sagt die 15-Jährige, sie wolle erst aus ihrem Versteck kommen, wenn ihre Geschwister zurückkehren dürfen.

5. Oktober 2007
Auch ihre Selbstmorddrohung bekräftigt Arigona. Ein Leben im Kosovo sei für sie unvorstellbar, weil sämtliche Perspektiven fehlen würden.

6. Oktober 2007
Am 6. Oktober findet in Frankenburg eine Demonstration für die Familie Zogaj statt. Nach Angaben der Polizei nehmen rund 500 Menschen daran teil, die Veranstalter sprechen von mehr als 1500 Teilnehmern - allen voran Prominente wie der Entertainer Alfons Haider und der Schriftsteller Franzobel sowie Politiker von SPÖ, ÖVP und den Grünen.

7. Oktober 2007
Der oberösterreichische Landeshauptmann Josef Pühringer spricht sich am 7. Oktober für eine menschliche Lösung aus und bietet Arigona ein Gespräch unter vier Augen an. Das Innenministerium rechtfertigt sein bisheriges Vorgehen in einer Pressekonferenz und pocht unter anderem erneut darauf, dass "mehrere Familienmitglieder mit dem Gesetz in Konflikt" geraten seien.

8. Oktober 2007
Die Polizei erstattet Medienberichten zufolge Anzeige gegen jene "unbekannten Täter", die die seit der Abschiebung ihrer Familienangehörigen untergetauchte Arigona Zogaj bei ihrer Flucht unterstützen und mit ihr Kontakt haben. Den Helfern droht eine Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder eine Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen.

10. Oktober 2007
Der oberösterreichische Landeshauptmann Josef Pühringer gibt bekannt, dass er am Vorabend ein persönliches Gespräch mit Arigona Zogaj geführt hat. Das Mädchen befinde sich in der Obhut von Josef Friedl, dem Pfarrer der Gemeinde Ungenach.

10. Oktober 2007
Friedl sagt, Arigona habe "sehr schnell Vertrauen" zu ihm gefunden. Er habe sie in Wien abgeholt und ins Pfarrheim von Ungenach gebracht. Körperlich gehe es Arigona gut, berichtete Friedl, psychisch sei sie Schwankungen unterworfen.


16. Oktober 2007
Am 16. Oktober kehrt Arigona unter großem Medienandrang in die Schule zurück: "Ich bin voll froh, dass ich wieder da bin", sagt die 15-Jährige.

22. Oktober 2007
Nachdem Pfarrer Friedl Arigona zwei Wochen lang betreut hat, spricht er von "Folter": Dass das Mädchen noch immer von seinen Geschwistern und dem Vater getrennt ist, sei "menschliche Grausamkeit", betonte der Geistliche aus Ungenach.Das Mädchen werde durch den Alltag zwar abgelenkt, die Angst vor der Abschiebung sei aber nicht weg, erklärte Friedl. Die Telefonate mit ihren kleinen Geschwistern im Kosovo seien für Arigona sehr bedrückend: "Man wartet darauf, dass sie zusammenbricht und wieder in den Kosovo geht."

30. Oktober 2007
Der Verfassungsgerichtshof legt neue Kriterien für das Bleiberecht fest. Außerdem leitet er ein Gesetzesprüfungsverfahren betreffend Erteilung von Niederlassungsbewilligungen aus humanitären Gründen. In den meisten Fällen ist bei solchen Verfahren eine Aufhebung der Gesetzespassagen die Folge. Die Verfassungsrichter sind der Meinung, dass es im Hinblick auf die Menschenrechtskonvention verfassungswidrig sei, dass Betroffene kein Antragsrecht auf Niederlassungsbewilligung aus humanitären Gründen haben, sondern davon abhängig sind, ob die Behörde von sich aus tätig wird oder nicht.

Mitte November 2007
Vorwürfe werden laut, dass das Innenministerium - u.a. mit Besuchen durch Rückkehrberater und Geldangeboten - Druck auf Arigona und ihre Mutter ausübt, in den Kosovo zurückzukehren. Das Innenministerium dementiert. Diakonie-Chef Michael Chalupka übt Kritik und meint: "Barbarei darf nicht zur Normalität werden." Die Grünen sprechen von "psychologischer Kriegsführung".

4.Dezember 2007
"In zehn Tagen habe ich Geburtstag", sagt Alfred Zogaj mit freudloser Miene, während er auf das trostlose Ortsbild Kaliqans blickt. "Nach Feiern ist mir hier aber wirklich nicht zumute." Es ist der erste Advent, rund zwei Monate sind vergangen, seit der 16-jährige Alfred mit seinen drei Geschwistern und seinem Vater Devat in das 1.000-Einwohner-Dorf im Westen des Kosovo abgeschoben wurde. Normalität hat sich seither nicht eingestellt, die alte Heimat ist ihnen fremd.

14. Dezember 2007
Der VfGH weist die Beschwerde der Familie Zogaj gegen die Verweigerung der Erstniederlassungsbewilligung ab - stellt aber klar, dass dies nicht bedeute, dass Arigona und ihre Mutter abgeschoben werden müssen. Denn die Entscheidung über das humanitäre Aufenthaltsrecht habe Platter zu treffen. Dieser entscheidet gegen die Verhängung eines humanitären Aufenthaltsrechts für Arigona.

Juni 2008
Ein medizinisches Gutachten soll klären, ob eine Abschiebung von Nurie und Arigona Zogaj aus gesundheitlichen Gründen unverantwortlich ist. Bis Ende Juni sollen die Ergebnisse präsentiert werden.

4. Juli 2008
Mit diesem Tag - der letzte Schultag Arigonas im Polytechnikum - läuft die Gnadenfrist für die Familie Zogaj ab.

(Momentan) Twisted Evil Twisted Evil

(Forsetzung folgt.......ganz BESTIMMT) Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil
avatar
Aurora
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 394
Alter : 57
Ort : Österreich
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.01.08

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Neo am 02.07.08 19:14

QUELLENANGABE BITTE

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Aurora am 02.07.08 19:44

Neo schrieb:QUELLENANGABE BITTE

Steht oben gleich neben dem Beitrag....(Quelle Presse)
avatar
Aurora
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 394
Alter : 57
Ort : Österreich
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.01.08

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Aurora am 02.07.08 19:51

Aurora schrieb:
Neo schrieb:QUELLENANGABE BITTE

Steht oben gleich neben dem Beitrag....(Quelle Presse)

Nachtrag:

Hier findest Du den Ganzen Text Beginne bei: Bild1
Chronologie eines Flchtlingsdramas Bilder und Text von 1-27
avatar
Aurora
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 394
Alter : 57
Ort : Österreich
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.01.08

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von ratharina am 03.07.08 21:16

Langsam frag ich mich auch, ob es nicht besser wäre, auszureisen. Scheint nichts legales mehr zu werden.
http://derstandard.at/?url=/?id=3401794

lg

ratharina
Jungspund
Jungspund

Anzahl der Beiträge : 397
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von bushi am 03.07.08 21:22

ratharina schrieb:Langsam frag ich mich auch, ob es nicht besser wäre, auszureisen.
lg
sich schleichen ist feige, dann haben die Kretin`s noch mehr Macht Shocked


Zuletzt von bushi am 03.07.08 21:24 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Gast am 03.07.08 21:24

Entweder Irrenanstalt oder Rübe ab, aus

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Aurora am 03.07.08 22:40

ratharina schrieb:
Bengelchen8 schrieb:
KLare Frage, einfache Antwort: Rot-Grün

Wow, man lernt nie aus. da dachte ich tatsächlich, wir hätten noch nie eine rot grüne regierung, geschweige denn die mehrheit.
mehr noch, ich lebte tatsächlich in dem glauben, seit 2000 hätten wir blau/schwarz, blau/orange/schwarz und jetzt schwarz/rot.

oder macht die opposition die gesetze? sehr seltsam.
oder braucht es jetzt auch schon für ein gesetz eine 2/3 mehrheit?
ratlose grüsse
r.


Shocked

Liebe ratharina

Gesetze kann man nur mit 2/3 Mehrheit beschließen und dazu braucht man die Opposition, weil Schwarz/Orange/Blau keine 75% Stimmanteil HATTEN!

L E I D E R!!!


Zuletzt von Aurora am 03.07.08 23:24 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Aurora
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 394
Alter : 57
Ort : Österreich
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.01.08

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Gast am 03.07.08 22:59

Laß es, Aurora, das ist vergebliche Liebesmühe!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von ratharina am 03.07.08 23:36

Aurora schrieb:
Gesetze kann man nur mit 2/3 Mehrheit beschließen und dazu braucht man die Opposition, weil Schwarz/Orange/Blau keine 75% Stimmanteil HATTEN!

NEIN, das stimmt nicht.


"Normale" Gesetze können mit einfacher Mehrheit(Art. 31 des österreichischen Bundes-Verfassungsgestzes) beschlossen werden

die 2/3 mehrheit brauchts bei folgendem: Art. 14 Abs. 10 B-VG, betreffend Schulbehörden in den Ländern u. ä. , Art. 14a Abs. 8 B-VG: Bundesgrundsatzgesetze
betreffend land- und forstwirtschaftliche Ausbildung in den Ländern , Art. 23a Abs. 5 B-VG: Nationalrat: Gesetze über Stimmabgabe im Ausland im Rahmen der EU, Art. 23f Abs. 1 B-VG: Nationalrat: Beschlüsse über Verteidigungs-
und Sicherheitspolitik der EU (Eingriff in österreichische Souveränität), Art. 26 Abs. 6 B-VG: Nationalrat: Bestimmungen über Stimmabgabe im
Ausland für nationale Wahlen, Art. 30 Abs. 2 B-VG: Nationalrat: Geschäftsordnungsgesetz, Art. 37 Abs. 2 B-VG: Bundesrat: Geschäftsordnung , Art. 44 Abs. 1 und 2 B-VG: Nationalrat (Abs. 1), Bundesrat (Abs.
2): Verfassungsänderungen , Art. 50 Abs. 3 B-VG: Nationalrat: Verfassungsändernde Staatsverträge, Art. 60 Abs. 6 B-VG:Bundesversammlung Absetzungsantrag gegen den Bundespräsidenten, Art. 68 Abs. 3 B-VG: Bundesversammlung: Strafklage gegen den Bundespräsidenten, Art. 99 Abs. 2 B-VG: Landtage: Änderungen der Landesverfassungen, Art. 100 Abs. 1 B-VG: Bundesrat: Auflösung eines Landtages .


als aufrechte und stolze staatsbürger sollte das eigentlich bekannt sein. . .. Question
zum nachlesen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Zwei-Drittel-Mehrheit
http://www.bmeia.gv.at/aussenministerium/oesterreich/staat-und-politik/bundesgesetzgebung.html
http://www.ris.bka.gv.at/taweb-cgi/taweb?x=d&o=l&v=bnd&db=BND&q={$QUERY}&sl=1500&t=doc2.tmpl&s=(20080703%3E=IDAT%20und%2020080703%3C=ADAT)%20und%20(10000138):GESNR%20und%20(0):PARA&s=BND%FFSORT+%FF(20080703%3E=IDAT%20und%2020080703%3C=ADAT)%20und%20(10000138):GESNR%20und%20nicht%20(0):PARA

lg
r.

ratharina
Jungspund
Jungspund

Anzahl der Beiträge : 397
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Aurora am 04.07.08 0:06

ratharina schrieb:
Aurora schrieb:
Gesetze kann man nur mit 2/3 Mehrheit beschließen und dazu braucht man die Opposition, weil Schwarz/Orange/Blau keine 75% Stimmanteil HATTEN!

NEIN, das stimmt nicht.


"Normale" Gesetze können mit einfacher Mehrheit(Art. 31 des österreichischen Bundes-Verfassungsgestzes) beschlossen werden

die 2/3 mehrheit brauchts bei folgendem: Art. 14 Abs. 10 B-VG, betreffend Schulbehörden in den Ländern u. ä. , Art. 14a Abs. 8 B-VG: Bundesgrundsatzgesetze
betreffend land- und forstwirtschaftliche Ausbildung in den Ländern , Art. 23a Abs. 5 B-VG: Nationalrat: Gesetze über Stimmabgabe im Ausland im Rahmen der EU, Art. 23f Abs. 1 B-VG: Nationalrat: Beschlüsse über Verteidigungs-
und Sicherheitspolitik der EU (Eingriff in österreichische Souveränität), Art. 26 Abs. 6 B-VG: Nationalrat: Bestimmungen über Stimmabgabe im
Ausland für nationale Wahlen, Art. 30 Abs. 2 B-VG: Nationalrat: Geschäftsordnungsgesetz, Art. 37 Abs. 2 B-VG: Bundesrat: Geschäftsordnung , Art. 44 Abs. 1 und 2 B-VG: Nationalrat (Abs. 1), Bundesrat (Abs.
2): Verfassungsänderungen , Art. 50 Abs. 3 B-VG: Nationalrat: Verfassungsändernde Staatsverträge, Art. 60 Abs. 6 B-VG:Bundesversammlung Absetzungsantrag gegen den Bundespräsidenten, Art. 68 Abs. 3 B-VG: Bundesversammlung: Strafklage gegen den Bundespräsidenten, Art. 99 Abs. 2 B-VG: Landtage: Änderungen der Landesverfassungen, Art. 100 Abs. 1 B-VG: Bundesrat: Auflösung eines Landtages .


als aufrechte und stolze staatsbürger sollte das eigentlich bekannt sein. . .. Question
zum nachlesen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Zwei-Drittel-Mehrheit
http://www.bmeia.gv.at/aussenministerium/oesterreich/staat-und-politik/bundesgesetzgebung.html
http://www.ris.bka.gv.at/taweb-cgi/taweb?x=d&o=l&v=bnd&db=BND&q={$QUERY}&sl=1500&t=doc2.tmpl&s=(20080703%3E=IDAT%20und%2020080703%3C=ADAT)%20und%20(10000138):GESNR%20und%20(0):PARA&s=BND%FFSORT+%FF(20080703%3E=IDAT%20und%2020080703%3C=ADAT)%20und%20(10000138):GESNR%20und%20nicht%20(0):PARA

lg
r.

Es ist sehr nett, dass Du mir die deutschen Gesetze erklären willst.
http://de.wikipedia.org/wiki/Zwei-Drittel-Mehrheit

und das Verfassungsübergangsgesetz
http://www.ris.bka.gv.at/taweb-cgi/taweb?x=d&o=l&v=bnd&db=BND&q={$QUERY}&sl=1500&t=doc2.tmpl&s=(20080703%3E=IDAT%20und%2020080703%3C=ADAT)%20und%20(10000138):GESNR%20und%20(0):PARA&s=BND%FFSORT+%FF(20080703%3E=IDAT%20und%2020080703%3C=ADAT)%20und%20(10000138):GESNR%20und%20nicht%20(0):PARA

und den Antrag über eine Volksabstimmung
http://www.bmeia.gv.at/aussenministerium/oesterreich/staat-und-politik/bundesgesetzgebung.html

ABER:
um die Genferflüchtlingskonvention zu ändern braucht man eine 2/3 Mehrheit,
L E I D E R !!!!

www.sbg.ac.at/ver/links/bgbl/2008a004.pdf

http://www.castelligasse.at/Politik/Asyl/asyl.htm

oder:

und um das Abkommen von Dublin zu ändern brauchst Du (momentan) die komplette EU!

und ohne dies zu ändern geht gar nix!

als aufrechte und stolze staatsbürger weiß ich das Twisted Evil

Aurora
avatar
Aurora
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 394
Alter : 57
Ort : Österreich
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.01.08

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Aurora am 04.07.08 0:17

...und da hätten wir noch.....die Österreichische Verfassung

SEHR interessant für dich, (oder auch nicht?)
avatar
Aurora
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 394
Alter : 57
Ort : Österreich
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.01.08

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Aurora am 04.07.08 0:34

Aurora schrieb:...und da hätten wir noch.....die Österreichische Verfassung

SEHR interessant für dich, (oder auch nicht?)

Ich möchte mich nur noch mal vergewissern, ob wir eh von der selben Gesetzesänderung sprechen, liebe ratharina?

Ich spreche vom Asylgesetz und DU?
avatar
Aurora
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 394
Alter : 57
Ort : Österreich
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.01.08

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Genialerkimi am 05.07.08 0:50

Ich habe der gnädigen Frau ratharina schon weiter oben versucht zu erklären,was ein Bundesgesetz oder gar unsere Verfassung ist,aber des ist ihr anscheinend alles sch...egal.Weil für die Frau Oberlehrerin sind das anscheinend alles nur "NORMALE" Gesetze!
Ausserdem wenn sie deinen Wikipedialink ORDENTLICH lesen würde,wollte oder gar könnte,dann wäre die ganze 2/3 Diskussion hinfällig. ;)
Aber wie schon erwähnt:
Das linke Ges...versucht doch immer wieder Andersdenkende als Volltrottel hinzustellen und irgendwelche "Gschichterl" aufs Auge drücken!
Somit hat sich für mich jede Diskussion mit gewissen Elementen erübrigt!
Die sollen endlich 88
Oder den ganzen Müll in ihrem Lieblingsforum von sich geben.(dürfte aber mittlerweile fad geworden sein,denn dort kann man ja mittlerweile NIEMANDEN mehr provozieren,und Händeschütteln wäre mir eigentlich auch zu wenig.Das verstehe ich natürlich!) Laughing Laughing Laughing

Heisst auf gut deutsch:zuerst alle aus einem Forum rausschmeissen,dann fang ma beim andern zum stänkern an!
Seit Jahrzehnten immer die gleiche Taktik von der linken Bru..t!!! Sleep
avatar
Genialerkimi
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1012
Alter : 53
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 04.05.08

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von bushi am 05.07.08 9:48

Genialerkimi schrieb:
Heisst auf gut deutsch:zuerst alle aus einem Forum rausschmeissen,dann fang ma beim andern zum stänkern an!
Seit Jahrzehnten immer die gleiche Taktik von der linken Bru..t!!! Sleep
bin auch ein KTS-Opfer Rolling Eyes
lieber Genialerkrimi 123 ekelt`s mir doch die ratharina nicht raus, sonst gebe es keine "niveauvolle" Diskussion rofl
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Gast am 05.07.08 12:38

Ja, ja, die Linken. Glauben doch wirklich, sie seien gute Menschen. Dann schmeißen sie sich auch noch mit dem Pack auf einen Haufen. Echt schlimm! Aber wie heißt es so schön: Selbst die Götter sind der Dummheit gegenüber machtlos! Wie wahr, wie wahr!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von bushi am 05.07.08 14:23

Federwolke schrieb: Aber wie heißt es so schön: Selbst die Götter sind der Dummheit gegenüber machtlos! Wie wahr, wie wahr!
Question wie heißt es so schön von Einstein: "Das Universum hat Grenzen, die Dummheit nicht"
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Bengelchen8 am 05.07.08 19:40

Ihr tut der guten ratharina a bissal unrecht. Sie ist eine "Betroffene" (ohne Sarkasmus).
So weit meine Infos reichen, lebt sie ja mit einem "Schwarzafrikaner" (das N....-Wort darf man ja nicht mehr benutzen) zusammen, der sehr wohl arbeiten möchte, aber nicht darf.
Unsere Gesetze sind Schwachsinn. Asylverfahren werden ewig in die Länge gezogen, und selbst bei negativem Bescheid dauert es ewig, bis eine "Vollziehung" des Beschlusses stattfindet.

Meine Ansicht: Verfahren schnellstens durchführen und maximal eine Möglichkeit des Einspruches mit anschließender sofortiger Vollziehung des Beschlusses.
Dann gibts kein "dahinzittern" ob's nicht doch irgendwie, irgendwann, möglicherweise geht.

Neo hats auch schon ein paar mal gesagt: Schuld sind einzig und allein unsere lahmarschigen Politiker!
Den Spruch "Nägel mit Köpfen machen" haben die wohl noch nie gehört; geschweige denn dass sie den Sinn verstehen würden........
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Neo am 05.07.08 19:44

das bengelchen verstehe ich ja nicht, da wird mit aller härte über gutmenschen hergezogen, dabei nutzen diese nur die dummheit unserer politiker aus, dass ist das schlimmste an der situation!!!!

man kann nur die charakterlsoigkeit der asylbetrüger und ostbanden anprangern, aber wenn man genau überlegt wird es ihnen verdammt einfach gemacht!!

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Bengelchen8 am 05.07.08 19:50

Hi, Neo
das bengelchen verstehe ich ja nicht
Was verstehst denn da nicht?????
Das mit den Guties wissen wir alle; ebenso, dass unsere sogenannte "Regierung" unfähig oder nicht willens ist, diese Problematik endlich mal in Angriff zu nehmen.
Was uns bleibt ist, dass wir uns darüber aufregen; aber was hilft's??????
So lange diese la löcher das Sagen haben und vor der EU zu Kreuze kriechen, wird sich daran nix ändern.
Der EuGh ist besetzt von "Alt68ern"; Idioten im Namen des Herrn.
Wie soll da jemals etwas vernünftiges herauskommen?
Wir müssten uns von diesem "Verein" loslösen um wieder selbständig agieren zu können. Dann wäre dieses Problem ganz rasch zu lösen............
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Gast am 05.07.08 20:23

Strengere Gesetze und sofortige Abschiebungen sind sicher sinnvoll. Auch soll durch Heirat kein Aufenthaltsrecht gewährt werden. Diese asozialen Schmarotzer behindern nur die Gesellschaft, und bringen auch einen finanziellen Schaden. Und an erster Stelle stehen die kriminellen N...er mit ihrer Dealerei. Echter Abschaum!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Hornung am 05.07.08 20:55

Bengelchen8 schrieb:......... (das N....-Wort darf man ja nicht mehr benutzen)........
Wer bestimmt daß das Wort Neger nicht mehr benutzt werden darf?

Die Gutmenschen?
Da lach' ich aber nur!
Orwellsches Neusprech läßt grüßen! la


Zuletzt von Hornung am 06.07.08 23:20 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Hornung
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 344
Alter : 92
Anmeldedatum : 22.01.08

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Gast am 05.07.08 21:26

Ni..er darfst wirklich nicht mehr sagen. Wir können die aber auch XXXXXXXX nennen, der bei uns nichts zu suchen hat, und unverzüglich in die jeweilige Heimat zurück geschickt werden soll.


patriotin

ich habe dich schon einmal ersucht dich am riemen zu reissen und behaltze in zukuft besser deine hasstriaden für dich.


Zuletzt von strizzi am 05.07.08 23:32 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : verletzung der forumsregeln)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von bushi am 05.07.08 21:59

Neger kommt von negroid bzw. negride, aber was jetzt immermehr zu uns kommt, sind eindeutig schwarzafrikaner, denn ihr aussehen ist "kohlrabenschwarz" und nicht mehr braun od. dunkelbraun.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: neues im fall arigona

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 14 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 9 ... 14  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten